Juventus – FC Parma, 25.08.12 – Serie A

An diesem Wochenende fängt die italienische Serie A. Von den beiden Samstagsduellen werden wir dieses analysieren in dem der aktuelle Meister Juventus und im letzten Jahr sehr gute Mannschaft aus Parma, die die Saison auf dem achten Tabellenplatz beendete, aufeinandertreffen werden. In den letztjährigen direkten Duellen hat die „Alte Dame“ einen 4:1-Heimsieg geholt, während in Parma ein torloses Remis gespielt wurde. Beginn: 25.08.2012 – 20:45

Wie aus dem Verein angekündigt wurde, haben sich die vielen Investitionen am Anfang der Saison am Ende bezahlt gemacht, da Juventus nach vielen Jahren die Dominanz der mailändischen Vereine endlich beendet hat und den Scudetto nach Turin geholt hat. Die Bianconeri haben nämlich in 38 Spielen nur 20 Gegentreffer kassiert, was auch der Grund dafür gewesen ist, dass sie am Saisonende unbesiegt waren. Nur der zweitplatzierte AC Mailand hat mehr Tore als sie erzielt, also haben sie auch in der Offensive ihre Kraft bewiesen und zwar besonders bei den Heimspielen. Hier muss man einfach den großen Beitrag des Trainers Conte erwähnen, der am Saisonanfang von Siena dazugekommen ist. Er hat eine sehr gute Kombination aus jungen und erfahrenen Spielern erschaffen, ist aber in diesem Sommer wegen Verdachts auf Wettbetrug unter großer Beobachtung gewesen und wurde am Ende zusammen mit seinem Assistenten Alessio mit 10 Monaten Sperre bestraft. Da noch nicht bekannt ist, wer ihn in dieser Zeit vertreten wird, ist auch der Spielkader von Juventus ungewiss, aber es ist zu beachten, dass sie immer noch sehr gefährlich sind, was sie im italienischen Supercup am besten demonstriert haben in dem sie einen 4:2-Sieg gegen SSC Neapel gefeiert haben. Im Laufe dieses Sommers haben sie den erfahrenen Innenverteidiger Lucio von Inter, dann noch Mittelfeldspieler Isla und Asamoah von Udinese, sowie den jungen Pogba von ManU dazu geholt. Im Angriff sind die neuen Namen Giovinco von Parma und Boakye von Genua. Anderseits haben den Verein hauptsächlich die Spieler verlassen, die sich im Laufe des letzten Jahres nicht aufdrängen konnten, aber man sollte Mittelfeldspieler Krasic und Elia, sowie den legendären Stürme Del Piero zumindest erwähnen. In dieser Begegnung mit Parma werden die verletzten Defensivspieler Chiellini und Caceres sowie die Mittelfeldspieler Isla und Pepe ausfallen.

Voraussichtliche Aufstellung Juventus: Buffon – Lucio, Bonucci, Barzagli – Lichtsteiner, Vidal, Pirlo, Marchisio, Asamoah – Giovinco, Vučinić

FC Parma ist sicherlich eine der angenehmsten Überraschungen der letzten Saison der Serie A gewesen, vor allem im Frühling, als das Team vom etwas jüngeren Roberto Donadoni übernommen wurde. Unter seiner Führung hat das Team viel schneller und aggressiver gewirkt, was auch tolle Ergebnisse gebracht hat. Besonders gut ist die Mannschaft in der Saisonschlussphase gewesen, als sie sogar sechs Siege geholt hat. Am Ende kam der tolle achte Tabellenplatz heraus. Neben Trainer Donadoni sind für die fantastischen Partien von Parma ihre Stürmer Giovinco und Floccari verantwortlich gewesen. Deswegen wundert uns auch nicht, dass sie im Laufe des Sommers den Verein gewechselt haben, während gleichzeitig die Ausleihfrist für den Verteidiger Jonathan und den Mittelfeldspieler Marigi abgelaufen ist. Noch ein paar weniger wichtige Spieler sind gegangen, während die Klubführenden gleich darauf reagiert und neue Spieler dazu geholt haben. Dabei denken wir vor allem an die erfahrenen Stürmer Amauri aus Florenz, Pabon aus Kolumbien und Belfodil aus Lyon, während Parma die Transferrechte der ausgeliehenen Biabiany und  Okaka abgekauft hat. Was das Mittelfeld angeht, da sollte man den Transfer des talentierten Ninis vom griechischen Panathinaikos, sowie des erfahrenen Parole aus Cesena erwähnen, während in der Abwehr seinen Platz in der Startaufstellung Rosi anpeilen wird, der von AS Rom dazugekommen ist, genau wie Fideleff und Benalouane, die vom SSC Neapel bzw. Cesena gekommen sind.

Voraussichtliche Aufstellung Parma: Mirante – Rosi, Zaccardo, Paletta, Gobbi –Biabiany, Morrone, Parolo, Ninis – Amauri, Pabon

Natürlich ist der aktuelle italienische Meister der Favorit in diesem Duell, aber die Gäste aus Parma haben am Ende der letzten Saison gezeigt, dass sie äußerst unangenehm werden können, sodass die Schützlinge des Trainers Donadoni mit ein wenig Glücksehr leicht ungeschlagen in Turin bleiben könnten, aber dank einer sehr guten Quote haben wir uns auch im Falle ihrer Niederlage abgesichert.

Tipp: Asian Handicap +1,5 Parma

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,93 bei bet365 (alles bis 1,83 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=” http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1351256″ title=”Statistiken Juventus – FC Parma “]