Juventus – Udinese 13.09.2014

Juventus – Udinese – In der italienischen Serie A sind an diesem Wochenende die Begegnungen der zweiten Runde auf dem Programm. Aus dem Samstagsprogramm werden wir das Duell der alten Rivalen, Juventus und Udinese, analysieren. Beide Mannschaften haben zum Saisonauftakt Siege verbucht, sodass sie dieses Duell in guter Stimmung antreten werden. Dennoch gilt der aktuelle italienische Meister als klarer Favorit, zumal er im eigenen Stadion spielt und außerdem hat er in den letzten fünf direkten Duellen gegen Udinese gefeiert. Beginn: 13.09.2014 – 20:45 MEZ

Juventus

Doch im Lager von Juventus ist man jetzt vorsichtiger geworden, zumal die junge Mannschaft aus Udine eine viel bessere Partie in der ersten Saisonrunde abgeliefert hat. Juventus hat nämlich im Auswärtsspiel gegen Chievo einen knappen 1:0-Sieg geholt und zwar durch das Eigentor von Biraghi. Bereits in diesem Spiel konnte man beobachten, dass der aktuelle italienische Meister gewisse Zeit brauchen wird, bis er sich an die Zusammenarbeit mit dem neuen Trainer Allegri gewöhnt hat und zwar nachdem sie während des Sommers Antonio Conte völlig unerwartet verlassen hat.

Was den Spielerkader angeht, haben hauptsächlich die Ersatzspieler den Verein verlassen und zwar Verteidiger Peluso und Isla sowie Stürmer Vucinic und Quagliraella, während die Leihfrist für den Stürmer Osvaldo abgelaufen ist. Auf der anderen Seite wurden Defensivspieler Marrone (Sassuolo) und Evra (Manchester United), Mittelfeldspieler Romulo (Verona), Pereyra (Udinese) sowie Stürmer Morata (Real Madrid) und Coman (PSG) verpflichtet. In dieser Begegnung mit Udinese werden die verletzten Verteidiger Barzagli, Mittelfeldspieler Pirlo und Vidal sowie Stürmer Tevez und Morata ausfallen, während der gesperrte Verteidiger Chiellini nicht spielberechtigt ist.

Voraussichtliche Aufstellung Juventus: Buffon – Caceres, Bonucci, Ogbonna – Lichtsteiner, Pogba, Marchisio, Pereyra, Asamoah – Llorente, Giovinco

Udinese

Wir haben bereits gesagt, dass Udinese am ersten Spieltag einen 2:0-Heimsieg gegen Empoli geholt hat, was Ankündigung einer viel besseren Saison ist. In der vergangenen Saison sind sie nämlich völlig gescheitert und landeten erst auf dem 13. Tabellenplatz. Gerade deshalb hat der langjährige Trainer Guidoli beschlossen zurückzutreten. Er übernahm die Rolle des Sportskoordinators, während der deutlich jüngere Andrea Stramaccioni den Trainerposten übernommen hat.

Er macht mit der taktischen Aufstellung 3-5-2 weiter, wobei er den jungen Spielern angeführt vom legendären Kapitän Di Natale eine viel größere Einsatzzeit gibt. Was den Spielerkader angeht, haben Verteidiger Basta und die Offensivmittelfeldspieler Pereyra und Maicosuel den Verein verlassen. Auf der anderen Seite wurden Verteidiger Piris und Wague, Mittelfeldspieler Riera und Guilherme sowie Stürmer Kone und Thereau ins Team geholt. In diesem Samstagsduell werden die verletzten Torwart Scuffet sowie Verteidiger Gabriel Silva und Pasquale fehlen.

Voraussichtliche Aufstellung Udinese: Karnezis – Heurtaux, Danilo, Domizzi – Widmer, Allan, Guilherme, Badu, Piris – Muriel, Di Natale

Juventus – Udinese TIPP

Nachdem beide Teams in der ersten Runde der Serie A Siege verbucht haben, erwarten wir in ihrem direkten Duell ein entspanntes Spiel ohne Druck, wobei in einer solchen Situation der aktuelle italienische Meister besser zurechtkommen wird und deshalb tippen wir auf einen sicheren Sieg der Gastgeber.

Tipp: Asian Handicap -1 Juventus

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,68 bei bet365 (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!