romAuch am Mittwoch werden zwei Spiele des Achtelfinales des italienischen Cups gespielt. Wir werden das etwas interessantere analysieren, in dem sich im Römer Olympiastadion alte Rivalen AS Rom und Florenz treffen. Diese beide Mannschaften befinden sich auch in einem Formanstieg, da sie letztes Wochenende sichere Siege in der Serie A verbucht haben, wo Roma übrigens den siebten Platz besetzt und die berühmte „Viola“ den neunten Platz, aber mit sechs Punkten weniger als die Römer. Aber das hat das Team auf Florenz nicht daran gehindert, in dieser Saison, in der Meisterschaft vor den eigenen Fans schon einmal gegen sie zu feiern und zwar mit 3:0 und mit sogar drei Platzverweisen bei den Gästen. Beginn: 11.01.2012. – 20:45

Gerade diese große Niederlage aus der Serie A, als sie wahrscheinlich auch ihre schlechteste Partie in dieser Saison geliefert haben, sollte für die Schützlinge von Trainer Enrique ein Motiv mehr sein, um sich bei „Viola“ im Cup zu rächen. Für sie spricht auch die Tradition, die besagt dass sogar fünf der letzten Duelle dieser zwei Teams im Olympiastadion, mit einem Sieg des Gastgebers geendet haben. Bei Roma ist die momentane Situation ziemlich positiv, da sie endlich drei Siege in Folge haben. Die haben sie auch zu dem Rückstand von nur drei Punkten hinter Lazio, der vierter ist, gebracht. Es hat ihnen aber auch das Selbstbewusstsein vor dem zweiten Saisonteil zurückgebracht. In der letzten Runde haben sie den Heimsieg gegen Chievo durch die Treffer von Totti aus den Elfmetern verbucht. Man konnte aber bei allen Spielern den Wunsch nach einem guten Ergebnis sehen, was Trainer Enrique von Anfang an gewollt hat. Genau wegen dieser tollen Form und des großen Zusammenhalts in der Mannschaft von Roma, sollte man gegen Florenz keine Veränderungen in der Startelf erwarten, während wir nur noch erwähnen werden, dass die verletzten Defensivspieler Cassetti und Burdiso, sowie Stürmer Osvaldo nicht dabei sind, während sein Kollege Borriello am Anfang dieses Jahres Juventus ausgeliehen wurde.

Voraussichtliche Aufstellung Rom: Stekelenburg – Taddei, Juan, Heinze, Jose Angel – De Rossi, Gago, Pjanić – Bojan, Totti, Lamela Werbung2012 

Wir haben schon gesagt dass auch Florenz in der letzten Runde der Serie A gefeiert hat und zwar mit sogar 3:0 zu Gast bei dem Aufsteiger Novara, was gleichzeitig ihr erst zweiter Sieg unter der Führung des neuen Trainers Rossi gewesen ist. Er hat auf der Bank des Teams aus Florenz den serbischen Experten Mihajlovic ersetzt und zwar kurz vor dem erwähnten Match mit Roma, in dem sie auch mit 3:0 gefeiert haben. Aber dann folgte wieder ein schlechter Zeitraum, in dem sie in drei Runden nur zwei Punkte verbucht haben. Vor der Feiertagspause sind sie sogar auf den 15. Tabellenplatz gefallen. Aber sie haben am besten gespielt als es am nötigsten war und sind mit den drei Punkten gegen Novara in den oberen Tabellenteil durchgedrungen. Da ist, der Qualität nach auch ihr Platz, auch wenn der erfahrene Stürmer Gilardino (ist zu Genua gewechselt) weg ist. Nach seinem Abgang haben die jungen Ljajic und Jovetic die ganze Freiheit im Spiel bekommen. Jovetic ist in Novara der zweifache Schütze gewesen, während nach der Erholung der talentierten Cerci und Babacar, sowie der Akklimatisation von Santiago Silva, sicherlich ein noch offensiveres und effektiveres Spiel der „Viola“ erwartet wird. Anderseits hat Trainer Rossi auch die Formation in 3-5-2 geändert, also haben sie den Ball viel mehr in ihrem Besitz und sind bei den Konterangriffen sehr gefährlich, was wahrscheinlich auch ihre stärkste Waffe in dieser Begegnung mit Roma sein wird. Neben dem schon erwähnten Zweier aus dem Angriff, sind noch zwei verletzte Spieler nicht dabei und zwar Innenverteidiger Kroldrup und Mittelfeldspieler Munari.

Voraussichtliche Aufstellung Florenz: Boruc – Gamberini, Natali, Nastasić – Cassani, Behrami, Montolivo, Lazzari, Vargas – Jovetić, Ljajić

Die Tradition der letzten Duelle dieser zwei Teams respektierend, sind die Gastgeber die absoluten Favoriten in dieser Begegnung des Achtelfinales des Cups, wo es übrigens kein Rückspiel gibt. Somit werden die immer besseren Schützlinge des Trainers Enrique, die Arbeit in den regulären 90 Minuten und ohne großes Drama erledigt haben wollen. Sie sind natürlich auch maximal motiviert nachdem sie von „Viola“ vor kurzem mit sogar 3:0 in Florenz besiegt wurden.

Tipp: Sieg Rom

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,80 bei expekt (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Auch wenn wir den Sieg des Gastgebers erwarten, glauben wir dass die Gäste nicht ohne einen Treffer nach Hause gehen werden, also sollte das hier wieder eines ihrer offenen und effektiven Spiele werden.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,05 bei bet365 (alles bis 1,95 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010