interIm letzten Match des Achtelfinales des italienischen Cups werden sich am Donnerstagabend der immer bessere Inter, der nach einer Serie von sechs Siegen wieder um den Scudetto kämpfen kann und die momentan achte Mannschaft der Serie A, Genua, die mit acht Tabellenpunkte hinter Inter im Rückstand liegt, treffen. Sie haben vor vier Runden ihre Kräfte in der Meisterschaft gemessen und damals hat Inter drei sehr wichtige Punkte zu Gast verbucht, aber auch den siebten Sieg gegen Genua in acht direkten Duellen. Beginn: 19.01.2012. – 21:00

Wir haben schon gesagt dass die Fußballer von Inter sogar sechs Siege hintereinander in der Serie A haben, die sie auch an die Spitze gebracht haben. Aber der letzte Triumph im Stadtderby gegen AC Mailand hat sicherlich etwas Besonderes für sie. Auf diese Weise haben sie nämlich die negative Serie gegen den großen Stadtrivalen beendet, aber auch noch einmal gezeigt dass sie genug Kraft haben um sich in einen Kampf um den Titel einzulassen. Das war vor nicht mal einem Monat unmöglich, da sie auf dem 15. Platz der Serie A gewesen sind. Aber der neue Trainer Ranieri hat die Mannschaft wiederbelebt und hat sogar die ideale Elf gefunden, die schon seit vier Spielen nicht ausgewechselt wird, auch wenn sich in der Zwischenzeit die Situation mit der gesundheitlichen Lage des Spielkaders ziemlich verbessert hat. Aber jetzt sollten diese entscheidenden Spieler doch etwas Erholung für die bevorstehenden schweren Auftritte in der Meisterschaft bekommen, während eine Chance die Reservespieler bekommen sollten. Auch die erfahrenen Sneijder und Forlan sollten eine Chance bekommen, die wirklich ein Spiel brauchen nachdem sie lange Zeit wegen Verletzungen abwesend gewesen sind. Auch Motta wird von der ersten Minute an spielen, der wegen Karten nächstes Wochenende gegen Lazio nicht auftreten darf, während Lucio und Chicu mit ihrer Erfahrung versuchen werden bestimmte Stabilität in der Abwehr zu liefern. Nicht dabei ist nur Stankovic, während sich Muntari auf der Afrikanischen Meisterschaft befindet.

Voraussichtliche Aufstellung Inter: Castellazzi – Ranocchia, Lucio, Chivu – Faraoni, Poli, Motta, Obi – Sneijder – Forlan, Zarate Werbung2012

Genau wie Inter hat auch die Mannschaft von Genua in der letzten Serie A drei sehr wichtige Punkte verbucht und zwar beim Heimspiel gegen den drittplatzierten Udinese, das sie mit 3:2 gewonnen haben. Das ist übrigens erst das zweite Match von Genua mit dem neuen Trainer Marin gewesen, der Ende letzten Jahres nach dem Debakel von Genua in Neapel, den viel erfahreneren Malesani ersetzt hat. Aber auch dieser Fachmann hat offensichtlich eine bestimmte Zeit zum anpassen gebraucht, da in seinem Debüt Genua zu Gast bei Cagliari mit 3:0 besiegt worden ist. Aber gegen Udinese haben seine Schützlinge eine viel engagiertere Herangehensweise gezeigt, was sich am Ende auch ausgezahlt hat. Somit befinden sie sich wieder im oberen Tabellenteil, genauer gesagt auf dem achten Platz und das was am Wichtigsten ist, sie haben die Realisation verbessert, während die Abwehr auch weiterhin ihr größtes Problem ist. Gegen Inter wird in diesem Segment die Situation noch schlimmer sein. Den von früher verletzten Kaladze und Antonelli haben sich jetzt auch Bovo und Dainelli auf dieser Liste dazugesellt, also ist Trainer Marino gezwungen mit drei Spielern in der hinteren Reihe zu spielen. Das bedeutet gleich dass die Spieler aus dem Mittelfeld viel mehr Aufmerksamkeit der Defensive widmen müssen, während für die Offensive neben Pratt und Jankovic auch der Neuling Gilardino zuständig sein wird. Auch im Mittelfeld wird noch ein Neuling die Gelegenheit bekommen und zwar Biondini, der versuchen wird den jungen Merkel zu ersetzen, der nach Mailand zurückgegangen ist. Was die übrigen Veränderungen betrifft, wird vor dem Tor anstatt Frey der erfahrene Lupatelli stehen, während ein paar Spieler aus der Startelf die Gelegenheit zum Ausruhen bekommen werden, außer Rossi, der wegen Roter Karte in der nächsten Meisterschaftsrunde sowieso nicht spielen darf.

Voraussichtliche Aufstellung Genua: Lupatelli – Mesto, Granqvist, Moretti – Rossi, Biondini, Kucka, Seymour – Pratto, Gilardino, Janković

Angesichts ihrer momentanen Form aber auch der Tradition der direkten Duelle, ist auch in dieser Cupbegegnung ganz klar wer der Favorit ist. Es stellt sich nur die Frage mit was für einem Unterschied Inter dieses Match gegen das geschwächte und ein wenig erschöpfte Genua gewinnen wird.

Tipp: Asian Handicap -1 Inter

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,68 bei bet365 (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010