neapelAuch am Mittwoch werden zwei Spiele des Viertelfinales des italienischen Cups gespielt und wir werden das etwas interessantere analysieren, in dem sich im Süden große Rivalen Neapel und Inter treffen. Diese zwei Mannschaften befinden sich auch in sehr guter Form und kennen noch keine Niederlage in diesem Jahr. Inter ist aber, einer größeren Zahl von Siegen dankend, in der Serie A besser platziert, wo er sich auf dem vierten Platz befindet und zwar mit sechs Punkten mehr im Gegensatz zu dem siebtplatzierten Neapel. Aber die Tradition ist anderseits auf der Seite von Neapel, da sie in dieser Saison im Giuseppe Meazzi Stadion schon mit 3:0 gefeiert haben, während sie auf eigenem Terrain von den „Nerazzurros“ schon 14 Jahre nicht besiegt worden sind, außer des letztjährigen Viertelfinales im Cup, als Inter nach besseren Elfmeter gewonnen hat. Beginn: 25.01.2012. – 20:45

Natürlich ist diese tolle Serie von Neapel bei den Heimspielen gegen Inter einer der Hauptgründe warum die Schützlinge von Trainer Mazzari auch am Mittwochabend noch ein gutes Ergebnis erwarten. Damit würden sie sich gleichzeitig auch für die letztjährige Elimination in dieser Phase von Coppa Italia rächen. Aber sie sind sich bewusst, dass jetzt ein viel besseres und organisiertes Inter zu ihnen kommt, als der den sie Anfang Oktober letzten Jahres mit 3:0 in der Meisterschaft besiegt haben. Sie haben anderseits in der Serie A ein wenig nachgelassen, in dem sie zwei Remis hintereinander verbucht haben und zwar zu Hause gegen Bologna und zu Gast bei Siena. Auch in diesen Matches haben sie mit der guten Realisation weitergemacht, aber genauso haben sie auch die Serie von sogar sieben Spielen in denen sie wenigstens einen Gegentreffer kassiert haben fortgesetzt, also ist die Reaktion von  Trainer Mazzari, was die Auswechslungen in dieser letzten Reihe betrifft, wie erwartet gewesen. Gegen Inter sollten anstatt der erfahrenen Campagnaro und Aronie von der ersten Minute an die etwas jüngeren Fernandez und Brittos starten, während im Mittelfeld der schwache Inter seinen Platz Dzemaili überlassen sollte. Was den Angriff betrifft, kommt der erholte Lavezzi nach einiger Zeit zurück und somit sollte Hamsik auf die Bank umziehen, der schon gegen Siena bestimmte Unsicherheit gezeigt hat und er braucht sicherlich eine bestimmte Zeit zum ausruhen.

Voraussichtliche Aufstellung Neapel: De Sanctis – Fernandez, Cannavaro, Brittos – Maggio, Džemaili, Gargano, Zuniga – Pandev, Lavezzi – Cavani Werbung2012  

Da wir in letzter Zeit sehr oft die Mannschaft von Inter analysiert haben, werden wir dieses Mal nur dazugeben, dass sie nach dem letzten Wochenende ihre Serie von Siegen auf sogar acht Spiele verlängert haben, was sie zu einer Mannschaft der Europaliga macht, die sich in der besten Form befindet. Aber das letzte Spiel gegen Lazio, nach dem sie endlich auf die vierte Position in der Serie A gekommen sind, hat gezeigt, dass schon ein wenig die Erschöpfung von dem ständigen spielen zum Vorschein kommt. Sogar Trainer Ranieri hat ausgesagt dass er es kaum glauben kann, dass sie mit so einem schwachen Spiel am Ende die ganzen drei Punkte, gegen die ungemütlichen Römer verbuchen konnten. Genau wegen dieser Erschöpfung hat dieser erfahrene Fachmann ein paar Auswechselungen im Ersten Team angekündigt, da sie sich dem maximal motivierten Neapel entgegenstellen müssen. Somit werden wahrscheinlich die Reservespieler Ranocchia, Faraoni, Polil und Obi die Gelegenheit bekommen, während auch der erholte Sneijder etwas offensiver als sonst wirken sollte d.h. gleich hinter dem beweglichen Pazzini. Auch wenn der Argentinier Milito in letzter Zeit wie zu seinen besten Tagen spielt, braucht Inter in diesem Spiel die etwas schnelleren Spieler, vor allem im Mittelfeld, wo auch der größte Kampf ausgetragen wird. Nicht dabei sind übrigens die verletzten Nagatomo, Chivu, Stankovic, Coutinho und Forlan, während sich Muntari bei der Afrikanischen Meisterschaft befindet.

Voraussichtliche Aufstellung Inter: Julio Cesar – Maicon, Lucio, Ranocchia, Zanetti – Faraoni, Poli, Motta, Obi – Sneijder – Pazzini

Wir haben schon in der Einleitung gesagt, dass Inter schon seit 14 Jahren auf den Sieg im San Paolo Stadion wartet und auch wenn sie sich momentan in toller Form befinden, bezweifeln wir dass sie auch am Mittwochabend im regulären Teil gegen Neapel feiern werden. Denen wiederrum fehlt es gegen solche stärksten Mannschaften nie an Motivation und es ist nicht ausgeschlossen, dass sie auch dieses Mal ihre treuen Fans erfreuen werden.

Tipp: Asian Handicap 0 Neapel

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,70 bei hamsterbet (alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010