sienaIn der einzigen Sonntagsbegegnung der 12. Runde der Serie A, die wir analysieren werden, treffen zwei Mannschaften aus dem unteren Bereich der Tabelle aufeinander und zwar AC Siena und die Gäste aus Mailand. Während die Gastgeber auf dem 12. Tabellenplatz verweilen, befindet sich Inter Mailand erst auf dem 16. Platz. Für den Aufsteiger aus Siena ist das eine sehr gute Platzierung, aber der frühere italienische und Europameister ist die größte negative Überraschung in dieser Saison, denn trotz einem sehr guten Spielerkader schafft  er nicht, einige gute Spiele in Folge abzuliefern und in den oberen Teil der Tabelle, wo er wirklich hingehört, zu gelangen. In den letzten acht Aufeinandertreffen hat Inter sogar sieben Siege verbucht und die letzte Niederlage gegen Siena kassierten die Mailänder vor 20 Jahren. Beginn: 27.11.2011 – 15:00

Obwohl sie nach dem einjährigen Abenteuer in der Serie B viel ehrgeiziger in diese Saison gestartet sind, haben die Spieler aus Siena in  den ersten Runden keine besonders guten Partien abgeliefert, vor allem in der Offensive nicht. Mit der Rückkehr einiger wiedergenesenen Spieler hat sich die Situation in den letzten paar Runden drastisch geändert. Sie wurden nur auswärts gegen Udinese Calcio bezwungen, während sie in den übrigen fünf Runden zwei Siege und drei Remis verbucht haben. Das letzte Remis wurde vor einer Woche eingefahren, als sie zuhause 2:2 gegen Atalanta gespielt haben und zwar nach dem sie zwei Mal im Rückstang lagen. Die Torschützen in dieser Begegnung waren die Mittelfeldspieler D`Agostino und Gazzi, der drei Minuten vor dem Spielschluss getroffen hat. Sie hatten sehr viele Probleme, die gegnerische Abwehrreihe zu brechen und bei dieser Aufgabe haben ihre Spitzen, Larrondo und Destro sehr gute Arbeit geleistet. Hier müssen wir hinzufügen, dass sie den verletzten Calaio sehr viel vermisst haben und er wird auch in dieser Begegnung mit Inter fehlen. Seinen Platz soll daher der Argentinier Gonzalez einnehmen. Er hat nämlich ein Tor im Cup gegen Cagliari geschossen. Das größte Handicap für die Mannschaft aus Siena ist aber Abwesenheit des ersten Torwarts Brkic, während Trainer Sannino mit den Mittelfeldspielern Vergassola und Grossi ebenfalls nicht rechnen kann.

Voraussichtliche Aufstellung Siena: Pegolo – Vitiello, Rossettini, Terzi, Del Grosso – Mannini, Gazzi, D’Agostino, Brienza – Destro, Gonzalez{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Obwohl sie zu Beginn der Saison Trainer wechselten und den erfahrenen Ranieri verpflichteten, haben Nerroazzuri aus Mailand immer noch nicht in die richtige Form gefunden, was die Serie A angeht, während sie in der Champions League viel bessere Partien leisten und sich als Erstplatzierter nach fünf gespielten Runden das Weiterkommen in die nächste Runde praktisch gesichert haben. Diesen Erfolg machten sie erst nach dem neulich gespielten Auswärtsremis gegen Trabzonspor, wo sie ein sehr kluges Spiel, ohne viel Energie zu verbrauchen, abgeliefert haben. Deshalb werden sie in der heutigen Begegnung gegen Siena ziemlich ausgeruht sein. Obwohl Inter erst den 16. Tabellenplatz in der Nationalliga einnimmt, sollten wir darauf hinweisen, dass einige Dinge nach den Triumphen über Lille und Cagliari sowie Remis in der Türkei in positive Richtung geleitet sind und so hoffen  Inter-Fans, dass ihre Lieblinge ihre wahre Stärke gerade in dieser Begegnung mit Siena zeigen werden. Allerdings werden sie auch diesmal den verletzen Mittelfeldspieler Sneijder, den Stürmer Forlan sowie den Defensivspieler Maicon sehr viel vermissen, während Torwart Viviano und der Mittelfeldspieler Muntari, die ebenfalls fehlen, sowieso keine große Einsatzzeit in dieser Saison hatten. Anderseits kommen die wiedergenesenen Motta, Rannochia und Stankovic ins Team zurück, während der junge Alvarez immer bessere Partien leistet. Von diesem Spieler wird zu Recht erwartet, dass er Anführer-Position vom Spielmacher Sneijder übernimmt.

Voraussichtliche Aufstellung Inter: Julio Cesar – Zanetti, Lucio, Rannochia, Nagatomo –Motta, Cambiasso, Stanković – Alvarez – Pazzini, Zarate

Natürlich wird immer besserer Gastgeber in diesem Duell versuchen, an seinen ersten Sieg über Inter in den letzten 20 Jahren zu kommen, aber wir haben uns entschieden, den Vorteil wesentlich besserer Gastmannschaft zu geben, weil sie langsam in die alte Form zurückfindet und mit einer eventuellen Niederlage in diesem Match würden sie sich wahrscheinlich bereits jetzt vom Kampf um die internationalen Tabellenplätze verabschieden müssen.

Tipp: Asian Handicap 0 Inter

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,79 bei 12bet (alles bis 1,69 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010