Tipp Serie A: AS Rom – Genua CFC

romDas letzte Duell der 28. Runde der italienischen Serie A, das wir analysieren werden, wird am Montagabend gespielt. Der sechstplatzierte AS Rom und sieben Plätze schlechter platzierter Genua CFC werden ihre Kräfte messen. Die Römer haben derzeit acht Punkte mehr auf dem Konto als ihre Gegner und sind die Favoriten in diesem Duell, während sie ein zusätzliches Motiv haben werden, weil die Mannschaft aus Genau in den letzten beiden Aufeinandertreffen, die in Luigi Ferraris Stadion in Genua gespielt wurden, siegte. Beginn: 19.03.2012 – 20:45

Auf der anderen Seite haben die Römer in den letzten fünf Heimduellen gegen Genua triumphiert, sodass sie auch diesmal auf Sieg spielen, zumal die Stimmung in der Mannschaft nach dem letztwöchigen Auswärtssieg gegen Palermo viel besser geworden ist. Die Schützlinge des Trainers Enrigue haben mit einem äußerst verantwortungsvollen und disziplinierten Spiel überrascht, vollkommen anders als in den letzten beiden Duellen gegen Atalanta und Lazio, in denen sie Niederlagen kassierten. Diesmal haben sie viel entschlossener gewirkt und das zahlte sich natürlich aus, sodass sie nur noch fünf Punkte im Rückstand auf den fünftplatzierten Udinese Calcio liegen. Mit einem eventuellen Triumph aus dieser Begegnung würde ihre Chance, die Europaliga-Tabellenplätze zu erringen, deutlich steigen. Für sie spricht die Rückkehr des Torwarts Stekelenburg und des Stürmers Osvaldo, die ihre Strafen abgesessen haben, während der Mittelfeldspieler Greco und der Verteidiger Jose Angel am letzten Spieltag sehr gute Partien abgeliefert haben, sodass sie Vortritt gegenüber Marquinho und Taddei bekommen werden. Verletzt sind die Abwehrspieler Juan und Burdisso sowie die Mittelfeldspieler Pjanic und Totti, aber die offensivorientierte Spieltaktik des Trainers Enrique sollte auch diesmal nicht verändert werden. Eine wichtige Rolle spielen dabei die jungen Stürmer Borini und Lamela.

Voraussichtliche Aufstellung Rom: Stekelenburg – Rosi, Kjaer, Heinze, Jose Angel – Gago, De Rossi, Greco – Osvaldo, Borini, Lamela Werbung2012

Im Gegensatz zu den Römern hat die Mannschaft aus Genau seit sechs Runden keinen Sieg verbucht, aber trotzdem können wir behaupten, dass sie langsam besser werden, weil sie nach drei Niederlagen in Folge ebenso viele Remis verbucht haben. Vor allem war Remis am vergangenen Wochenende gegen Juventus sehr wichtig. In diesem Duell zeigte ihre Abwehr eine sehr gute Partie, während auf der anderen Seite die erfahrenen Gilardino und Palacio gegen die feste gegnerische Abwehr keine Chance hatten, sich zu beweisen. Diesmal ist die Situation ganz anders, weil die Gastgeber ein offensives Spiel bevorzugen, sodass Trainer Marino angekündigt hat, dass er mit sogar drei Stürmern agieren wird. Das verspricht uns ein äußerst attraktives und interessantes Spiel mit vielen Treffern. Natürlich werden in diesem Fall auch die Gäste etwas lockerer in der Abwehr spielen müssen, aber sie lieben sowieso solche Spiele, zumal sie in letzter Zeit sehr viele Probleme mit den Ausfällen in der Abwehr haben. Ausfallen werden die verletzten Granqvist, Bovo und Antonelli sowie Kucka, Constant und Sculli.  

Voraussichtliche Aufstellung Genua: Frey – Rossi, Carvalho, Kaladze, Moretti – Mesto, Veloso, Biondini – Janković, Gilardino, Palacio

Wir haben bereits in der Einleitung gesagt, dass die Römer Favoritin in diesem Duell sind, vor allem weil sie zuhause spielen, aber die Quote auf ihren Sieg ist ziemlich niedrig, sodass wir uns anstelle des Gastgeber-Handicaps für die Option-über 2,5 Tore entschieden haben. Diese Option ist durchaus realistisch, wenn man bedenkt, dass acht ihrer letzten direkten Duelle mit mehr als drei Toren endeten.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,68 bei unibet (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010