Tipp Serie A: Chievo Verona – AS Rom

chievoveronaNachdem sie am vergangenen Wochenende Duelle der 35. Runde gespielt haben, erwarten die Fußballer der italienischen Serie A bereits am Dienstag und Mittwoch neue Meisterschaftsverpflichtungen. In diesem Duell treffen zwei Mannschaften, die durch sieben Punkte in der Tabelle getrennt sind, aufeinander, aber nur die siebtplatzierten Gäste aus Rom haben noch die Chance auf die internationale Tabellenplätze, während die Gastgeber in der Tabellenmitte ruhig sein können. In vier von fünf letzten Duellen dieser Mannschaften triumphierten die Römer, sodass es ganz klar ist, wer der absolute Favorit in dieser Begegnung ist, unabhängig davon, dass dieses Spiel in Verona stattfindet. Beginn: 01.05.2012 – 18:00

Die Mannschaft aus Verona ist ganz unten in der Serie A wenn man sich nur die Heimspiele anschaut, sodass es ihnen offensichtlich nicht so sehr wichtig ist, wo sie spielen, weil sie in jedes Spiel mit fast dem gleichen Motiv gehen. Angesichts der Mangel an Qualität in diesem Team ist dieses Motiv mit der etwas defensiveren Spielweise verbunden. Das Hauptziel ist kein Gegentor zu kassieren, während im Angriff alles vom Sturmduo Paloschi-Pellissier abhängt. Gelegentlich schließt sich diesem Duo der Spielmacher Thereau an. In den letzten vier Pflichtspielen haben sie kein einziges Tor erzielt, während sie in Duellen gegen AC Mailand und Atalanta jeweils ein Gegentor kassierten. Das bedeutet, dass sie fast einen Monat sieglos sind. Zum Glück waren die anderen Mannschaften aus dem unteren Tabellenteil in diesem Zeitraum ebenfalls nicht besonders überzeugend, sodass Chievo von der Gefahrenzone sehr weit entfernt ist. Das bedeutet nicht, dass sie im Voraus aufgeben werden, weil sie seit immer als eine sehr kämpferische Mannschaft bekannt waren. Umso mehr, wenn man weiß, dass der zuverlässige Verteidiger Cesar nach der abgesessenen Strafe ins Team zurückkommt, während der wiedergenesene Sardo seinen Platz auf der rechten Außenseite einnehmen soll. Ausfallen werden die verletzten Defensivspieler Andreolli, Gulan und Dainelli sowie der Stürmer Moscardelli.

Voraussichtliche Aufstellung Chievo: Sorrentino – Sardo, Cesar, Acerbi, Drame –Luciano, Bradley, Sammarco – Thereau – Paloschi, Pellissier Werbung2012

Die Römer haben in Zeit, als sie sich den führenden Mannschaften annäherten, eine Serie der schlechten Ergebnisse verbucht, sodass sie jetzt auf dem siebten Tabellenplatz verweilen. Hinter den Mannschaften, die sich auf den Plätzen 3-6 befinden sind sie sogar vier Punkte im Rückstand. Da in der Serie A jedoch alles möglich ist, ist es nicht ausgeschlossen, dass die Römer auf einen der internationalen Tabellenplätze gelangen, zumal sie einen etwas leichteren Spielplan als ihre Mittkonkurrenten haben. Das bedeutet aber, dass sie alle drei verbleibende Spiele gewinnen müssen, während ihre Rivalen zumindest zwei Mal patzen müssen, sodass auch Glück eine wichtige Rolle spielen wird. Um neun Punkte zu erreichen, müssen sie ihre Spielweise drastisch ändern, weil sie in den letzten fünf Runden sogar drei Niederlagen kassierten, davon zwei Mal in der Ferne, während sie zuhause einen Sieg, eine Niederlage und ein Remis verbuchten. Vor sieben Tagen haben sie wirklich enttäuscht als sie im eigenen Stadion eine Niederlage gegen AC Florenz kassieren, während die am vergangenen Wochenende fast die zweiten Heimniederlage eingefahren haben, aber dank einem späten Treffer des Ersatzspielers Simplicio haben sie doch noch geschafft, einen Punkt im Derby gegen Neapel zu ergattern. In diesem Spiel konnte man am besten sehen, wie schlecht die Abwehrreihe von AS Rom ist. Am Dienstag wird Trainer Enrique De Rossi auf die Position des Verteidigers einsetzen, während der erfahrene Rosi den Vorrang gegenüber Jose Angelo bekommen soll. Da der Angriff viel besser funktioniert, sollte es in diesem Segment keine Änderungen geben. Ausfallen werden die von früher verletzten Defensivspieler Juan und Burdisso sowie der erste Torwart Stekelenburg.

Voraussichtliche Aufstellung Rom: Lobont – Rosi, De Rossi, Heinze, Taddei – Pjanić, Gago, Marquinho – Totti – Borini, Bojan

Nachdem sie in den letzten drei Runden nur einen Punkt ergattert haben, können die Römer nur mit der maximalen Leistung aus den letzten drei Runden auf die Europaliga hoffen. Gerade deshalb erwarten wir ihren Sieg in dieser Begegnung mit der Mannschaft aus Verona, die sich den Klassenerhalt bereits gesichert hat.

Tipp: Sieg Rom

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,20 bei ladbrokes (alles bis 2,10 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010