genuaNur wenige Tage nach den erzielten Siegen im Rahmen der 14. Runde der Serie A, werden die Spieler von Genua CFC und Inter Mailand das Nachholspiel der 11. Runde absolvieren. Sicherlich ist eine große Überraschung die Tatsache, dass sich die Gastgeber vor diesem Duell auf einer besseren Platzierung befinden. Derzeit befinden sie sich nämlich auf dem siebten Tabellenplatz und haben einen Punkt mehr auf dem Konto als die Mailänder, die den zehnten Platz belegen. In den letzten sieben Aufeinandertreffen feierte Inter sogar sechs Mal, während nur ein Spiel unentschieden endete und zwar vor fast zwei Jahren in Mailand. Beginn: 13.12.2011 – 20:45

Natürlich reicht diese Angabe vollkommen aus, um die Gastgeber zur Vorsicht aufzurufen, trotz der Tatsache, dass sie am vergangenen Wochenende eine sehr gute Partie im Gastspiel gegen Siena abgelieferten, in dem sie einen 2:0-Sieg verzeichnet haben. Davor wurden sie aber mit dem identischen Ergebnis bezwungen und zwar zuerst auswärts gegen Cesena und danach zuhause gegen AC Mailand. Trainer Malesani wird wahrscheinlich mit einer anderen Taktik versuchen, gegen den zweiten Mailänder Verein zum positiven Ergebnis zu kommen und in diesem Moment wäre das auf jeden Fall ein Remis. Allerdings, wenn man weiß, dass die Genua-Fans sehr anspruchsvoll sind, würde uns nicht überraschen, wenn sie von der ersten Minute an etwas offensiver als üblich spielen sollten. Einigermaßen suggeriert uns ein solches Spiel die angekündigte Aufstellung mit den beiden Stürmern und dem jungen Merkel hinter ihnen, während das Mittelfeld äußerst beweglich agieren soll.  Hier müssen wir hinzufügen, dass zwei Stammspieler im Mittelfeld fehlen und zwar Birsa und Kucka, während sie in der Abwehr auf die verletzten Bovo und Antonelli verzichten müssen. Da sie in Siena gesiegt haben, scheinen diese Ausfälle nicht schwerwiegend zu sein, aber die jüngste Verletzung des ersten Torschützen Palacio könnte auf jeden Fall Spuren hinterlassen, weil sein Ersatz Pratto in dieser Saison nicht annähernd gute Partien abliefert, sodass alle Augen auf Ze Eduardo gerichtet werden.

Voraussichtliche Aufstellung Genua: Frey – Mesto, Dainelli, Granqvist, Moretti – Rossi, Veloso, Constant – Merkel – Ze Eduardo, Pratto{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Nach vier Monaten in dieser Saison hat keine Mannschaft in der italienischen Serie A, aber auch auf der internationalen Bühne so wechselhaft gespielt wie die Mailänder Mannschaft Inter, weshalb sie sogar den Trainer gewechselt hat. Unter der Leitung des erfahrenen Experten Ranieri  hat sich die Situation nicht großartig verändert. So hat Inter in den letzten zehn Tagen zwei Heimniederlagen kassiert und zwar in der Meisterschaft gegen Udinese sowie in der Champions League gegen den Moskauer Vertreter CSKA. Vor drei Tagen haben sie eine ihrer besten diesjährigen Partien abgeliefert als sie gegen AC Florenz einen 2:0-Sieg gefeiert haben. Doch trotz dieser großartigen Leistung fürchten sich die meisten Inter-Fans vor dieser Begegnung in Genua, weil sie nicht mehr sicher sind, wie ihre Lieblinge auf dem Platz aussehen werden, zumal sie wieder zahlreiche Probleme mit den Ausfällen und einer sehr instabilen Form ihrer Schlüsselspieler haben. So muss Trainer Ranieri am Dienstag auf die verletzten Defensivspieler Chivu und Jonathan, die Mittelfeldspieler Sneijder, Stankovic und Obi sowie den Stürmer Forlan und den Torwart Viviano verzichten. Nach der abgesessenen Strafe kommt Zanetti ins Team zurück und so wird er seinen Platz im Mittelfeld einnehmen. Der wiedergenesene Alvarez wird wahrscheinlich Coutinho aus der Startelf verdrängen, während der Angriff vom Duo Pazzini-Milito angeführt werden soll.

Voraussichtliche Aufstellung Inter: Julio Cesar – Maicon, Lucio, Samuel, Nagatomo – Zanetti, Motta, Cambiasso, Alvarez – Pazzini, Milito

Bereits in unserer Analyse konnte man feststellen, dass wir vom Sieg der favorisieren Gäste aus Mailand nicht sehr überzeugt sind und deshalb haben wir uns mit einem Handicap abgesichert. Wir respektieren die Tradition, die uns besagt, dass Inter in diesem Stadion in Genua regelmäßig zum Dreier kommt und so würde uns nicht überraschen, wenn sie auch diesmal siegen, aber nur mit großem Glück und Engagement der Gastmannschaft.

Tipp: Asian Handicap 0 Inter

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,70 bei hamsterbet (alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010