Tipp Serie A: Inter Mailand – Parma FC

interDas zweite Samstagsspiel der 17. Runde der italienischen Serie A wird in Mailand stattfinden, wo der fünftplatzierte Inter Mailand die Mannschaft aus Parma, die auf dem soliden 13. Tabellenplatz verweilt, empfängt. Parma FC hat sieben Punkte mehr auf dem Konto als die Mannschaften aus der Gefahrenzone. Vor diesem Duell haben wir eine interessante Angabe und zwar keine der beiden Mannschaften wurde in den letzten vier Runden bezwungen. In diesem Zeitraum hat Inter vier Siege verbucht, während Parma FC ebenso viele Remis eingefahren hat. In den letzten vier Aufeinandertreffen in Mailand siegte der Gastgeber, während Parma im letzten Jahr einen 2:0-Heimsieg gefeiert hat. Beginn: 07.01.2012 – 20:45

Zusätzlich zu der Tradition, die vollkommen auf der Seite des Gastgebers ist, spricht für Inter Mailand vor dieser Begegnung eine tolle Stimmung in der Mannschaft, die natürlich Folge der großartigen Serie in der Meisterschaft ist. Mit den 12 erzielten Punkten aus diesen vier Begegnungen haben die Schützlinge des Trainers Ranieri, dem nach den anfänglichen Problemen offenbar gelungen ist, die Erfolgsformel zu finden, geschafft, auf den fünften Tabellenplatz hochzuklettern. Hinter dem führenden Duo AC Mailand-Juventus sind sie nur noch acht Punkte im Rückstand, was natürlich einholbar ist, wenn  man bedenkt, dass noch 22 Runden zu spielen sind. Es ist aber sehr wichtig für Nerazzurros, das sie nach dieser ausgezeichneten Serie  fest auf dem Boden bleiben, da sonst ihre Gegner auch den kleinsten Fehler bestrafen werden und das wäre fatal für ihre sehr hohe Ambitionen, sowohl in der Meisterschaft als auch in der Champions League. Wenn es ihnen gelingt, in dieser Transferzeit den erfahrenen Mittelfeldspieler Sneijder zu halten, dann könnte Inter noch optimistischer im weiteren Verlauf der Saison werden, weil Sneijder nach der auskurierten Verletzung schon bald auflaufen sollte. Auch ohne diesen Spieler haben sie bewiesen, dass sie sehr reif spielen können, vor allem in der Abwehr, während die Angreifer langsam wach werden. Der beste Beweis dafür ist der letzte Heimtriumph über Lecce (4:1), in dem die beiden Stürmer (Pazzini und Milito) getroffen haben und so werden diese beiden Spieler wieder die größte Gefahr vor dem gegnerischen Tor ausstrahlen und zwar zusammen mit dem immer besseren Spielmacher Alvarez. Ausfallen werden die verletzten Abwehrspieler Chivu und Jonathan, der Mittelfeldspieler Sneijder, der Stürmer Forlan und der Torwart Viviano.

Voraussichtliche Aufstellung Inter: Julio Cesar – Maicon, Lucio, Samuel, Nagatomo – Zanetti, Motta, Cambiasso – Alvarez – Pazzini, Milito Werbung2012

Wir haben bereits gesagt, dass Parma FC in den letzten vier Runden ebenso viele Remis verbucht hat. Dem Trainer Colomba macht die Tatsache, dass drei von diesen vier Remis zuhause eingefahren wurden, die größten Sorgen. Zu Beginn der Saison spielte Parma sehr überzeugend zuhause, aber es ist offensichtlich, dass sie langsam nachlassen und in der Fortsetzung der Meisterschaft wird es sicherlich noch viel schwieriger werden, da sie ein Kampf ums Überleben erwartet. In den vergangenen Spielen waren sie besonders in der Abwehr verzweifelt, weil sie jeweils drei Gegentore gegen Lecce und Catania kassiert haben, während ihre Angreifer angeführt vom jungen Giovinco in diesen Spielen eine sehr gute Arbeit geleistet haben. Dieser gelegentliche italienische Nationalspieler sollte aber diesmal etwas zurückgezogener agieren, genau wie die Flügelspieler Modesto und Biabiany. An der Spitze des Angriffs bleibt der erfahrene Floccari, der mit seinen großartigen Partien in den letzten zwei Duellen Pelle aus der Startformation verdrängt hat. Auf der Bank bleiben der schwache Palladino sowie der Veteran Crespo. In der Abwehr haben sie zwei Probleme, weil der Stammverteidiger Lucarelli wegen der Gelben Karten nicht spielberechtigt ist, während Rubin nach der abgelaufenen Leihgabe nach Bologna zurückgekehrt ist. Neben ihnen werden noch die verletzten Mittelfeldspieler Valdes und Marques sowie der Abwehrspieler Brando ausfallen.

Voraussichtliche Aufstellung Parma: Mirante – Zaccardo, Santacroce, Paletta, Gobbi – Galloppa, Morrone – Biabiany, Giovinco, Modesto – Floccari

Wenn man ihre letzten Partien und die Tradition berücksichtigt, dann ist es klar, wer die Favoritenrolle in dieser Begegnung hat und so stellt man sich nur die Frage, wie hoch der Sieg der Mailänder gegen eine der schwächsten Gastmannschaften der Serie A ausfallen wird.

Tipp: Asian Handicap -1 Inter 

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,79 bei canbet (alles bis 1,69 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010