juventusDas erste Sonntagsspiel, das wir analysieren werden, spielen traditionell die Italiener und zwar in einem früheren Termin. Dieses Mal treffen im Rahmen der 32. Runde der Serie A in Torino der siebtplatzierte Juventus und die um fünf Plätze schlechtere Genua aufeinander. Für die Gastgeber hat dieses Match eine viel größere Bedeutung, da sie nur mit drei neuen Punkten im Rennen um die internationalen Tabellenplätze bleiben würden. Die Gäste dagegen haben ihre Position in der Tabellenmitte. Die „alte Dame“ hat auch in naher Vergangenheit in direkten Duellen viel mehr Erfolg gehabt als die Mannschaft aus Genua, mit sogar sieben Siegen aus den letzten zehn Matches. Beginn: 10.04.2011 – 12:30

Die berühmten „Bianconeri“ aus Torino haben übrigens in den letzten zwei Runden der Serie A ihre Form ziemlich verbessert. Sie haben erst zu Hause gegen Brescia gefeiert und dann vor sieben Tagen auch bei dem schweren Gastspiel bei der sechstplatzierten Roma, von der sie jetzt nur zwei Punkte weniger haben. Dieser Sieg hat bestimmt eine große Bedeutung für das Team von Trainer Delneri gehabt, weil sie mit den zwei Siegen hintereinander ihr wackeliges Selbstbewusstsein, nach einer Serie von schlechten Ergebnissen wieder erlangt haben. Aber all das könnte ins Wasser fallen, wenn sie es am Sonntag nicht schaffen die Mannschaft von Genua zu besiegen. Deshalb können wir ein sehr ernstes Herangehen von Juventus erwarten. Sie haben vor kurzem auch ihr Spielsystem geändert und so haben sie jetzt in der Angriffsspitze nur Matri, während hinter ihm sogar drei Mittelfeldspieler wirken. Als gefährlichster unter ihnen hat sich Krasić gezeigt, indem er in beiden letzten Matches die Treffer erzielte. Was den Spielerkader betrifft, sind auch dieses Mal sogar 10 Spieler nicht dabei. Zu denen gehören fünf Abwehrspieler (die verletzten De Ceglie, Motta, Chiellini und Rinaudo und der suspendierte Grosso), drei Stürmer (Quagliarella, Martinez und Iaquinta), der Mittelfeldspieler Sissoko und Torwart Buffon, während Del Piero und Traore ins Team zurückkommen. Trotzdem wird die erfahrene Zehn der „Bianconeri“ diese Begegnung mit Genua von der Bank aus anfangen, weil Trainer Delneri sicher nicht das Team, das gewinnt, ändern will. Dabei wird Traore von der ersten Minute an seine Position links außen einnehmen.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Voraussichtliche Aufstellung Juventus: Storari – Sorensen, Bonucci, Barzagli, Traore – Felipe Melo, Aquillani – Krasić, Marchisio, Pepe – Matri

Die Gäste aus Genua erwarten dieses Duell in Torino nach der überraschenden Heimniederlage gegen Cagliari, mit der sie gleich das vorige Remi zu Gast bei Bologna kompromittiert haben, aber auch den sehr wichtigen Heimsieg gegen Palermo. Auf diese Weise haben sie sich wahrscheinlich von allen Hoffnungen auf die internationalen Tabellenplätze verabschiedet. So können sie sich jetzt völlig entspannt den nächsten Spielen widmen, in denen ihr Hauptziel sein wird, so früh wie möglich die Existenz zu sichern. Da sie einen soliden Vorsprung im Vergleich zu den abstiegsgefährdeten Vereinen haben, wird es ihnen völlig reichen, wenn sie in den nächsten sieben Runden nur ein paar Punkte erzielen. Das sollte auch kein großes Problem darstellen, da nach Juventus ein paar leichte Spiele auf sie warten. Man sollte aber trotzdem nicht erwarten, dass die Schützlinge von Trainer Ballardini in Torino aufgeben werden, aber sie werden sicher auch nicht allzu viel Einsatz zeigen, damit es nicht zu neuen Verletzungen kommt. Sie können nämlich schon in diesem Spiel nicht mit den verletzten Mittelfeldspielern Veloso und Kucku und dem Stürmer Destra rechnen, während wegen roter Karte auch ihre Abwehrsäule, Criscito suspendiert ist. Da es sich um Stammspieler aus der Erstaufstellung handelt, wird sie Trainer Ballardini schwer in so einem wichtigen Spiel ersetzen können. Deswegen wird sich Genua wahrscheinlich für ein etwas vorsichtigeres Spiel mit dem leicht verstärkten Mittelfeld entscheiden, während sie im Angriff nur über die schnellen Gegenangriffe wirken wird.

Voraussichtliche Aufstellung Genua: Eduardo – Mesto, Kaladze, Dainelli, Moretti – Konko, Rossi, Milanetto, Antonelli – Palacio, Floro Flores

Bei diesem Duell sollte man nicht viel herum diskutieren. Wir werden nur betonen, dass Juventus, der um einen Europaplatz kämpf, der absolute Favorit gegen eine junge Mannschaft aus der Tabellenmitte ist. So sollte ihr Sieg gar nicht in Frage gestellt werden und es könnte sehr leicht passieren, dass er relativ klar ausfällt.

Tipp: Asian Handicap -1 Juventus MONEYBACK

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,22 bei titanbet (alles bis 2,10 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010