Tipp Serie A: SSC Neapel – Genua CFC

neapelDas Duell der sechstplatzierten und der achtplatzierten Mannschaft in der Tabelle, die dazu auch noch die gleiche Punktzahl haben, ist nach dem großen Derby in Udine sicherlich sehr interessant. Nach den Sonntagsspielen ist die Laune in diesen zwei Mannschaften ganz verschieden. In Neapel trauern sie, da sie im Derby gegen AS Rom besiegt worden sind und zwar zuhause, während Genua zu Hause gegen Bologna gefeiert hat. Von den letzten drei Matches, hat Neapel zwei gewonnen, während ein Match ohne Sieger geendet hat und Genua hat bei keinem von denen einen Treffer verbucht. Letzte Saison hat Neapel in beiden direkten Duellen mit jeweils 1:0 gesiegt. Beginn: 21.12.2011. – 20:45

Nach dem großen Erfolg und der Platzierung ins Achtelfinale der Champions League und zwar neben Bayern und Manchester City in der Gruppe, ist es offensichtlich zu einer leichten Entspannung gekommen oder es fehlt an Motivation, jedenfalls hat Neapel zwei schlechte Spiele nach dem Sieg in Villarreal verbucht, wo sie auch die Gruppenphase der Champions League überstanden haben. Erst sind sie bei Novara sogar der Niederlage nahe gewesen, aber dann hat sie Dzemaili sechs Minuten vor dem Ende durch ein Tor gerettet. Dann haben sie am Sonntag gegen AS Rom auf eigenem Terrain verloren. Das ungeschickte Spiel des Torwarts de Sanctis, als er gleich am Anfang praktisch ein Eigentor geschossen hat, hat sicherlich auf den Spielverlauf Einfluss gehabt. Neapel hatte mehrere Fehlschläge und AS Rom hat das alles bestraft und mit 3:1 gefeiert. Es ist ein wenig ungewöhnlich dass Trainer Mazzarri in diesem Match Dzemaili auf der Bank gelassen hat, obwohl dieser Spieler auch gegen Novara, aber auch gegen Lecce eine Runde davor getroffen hat. Er hat sich eigentlich für die, auf dem Papier stärkste Aufstellung entschieden, die auch die meisten Spiele gespielt hat und hat sich nicht nach der momentanen Form gerichtet. Neben Dzemaili dreht sich alles wie immer um Lavezzi, Cavani und Hamsik, die auch Zweidrittel aller Tore verbucht haben. Jetzt können die Verletzungen von Lavezzi ein Problem sein. Er hat deswegen auch das Spiel am Sonntag verlassen und es ist fraglich ob er sich in drei Tagen erholt hat. Wenn nicht, dann wird wahrscheinlich Pandev spielen, während Dzemaili Gargan ersetzen sollte. Interessant ist auch, dass Neapel in den letzten zwei Duellen keine einzige Gelbe Karte verdient hat, was auch bestätigt dass sie ein wenig ausgelaugt und nicht motiviert sind.

Voraussichtliche Aufstellung Neapel: de Sanctis – Campagnaro, Cannavaro, Aronica – Maggio, Inler, Zuniga, Dzemaili – Hamšik, Pandev, Cavani(Lavezzi).{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}  

Genua ist in dieser Saison eine der unvorhersehbaren Mannschaften der Serie A. Die Ergebnisse sind unglaublich „Bunt“ und es gibt ganz unerwartet Siege und Niederlagen. Ihnen passen offensichtlich nicht die Klubs aus Mailand. Somit wurden sie gegen beide auf eigenem Terrain besiegt und haben dabei keinen Treffer verbucht. Dafür haben sie gegen Juventus in Turin einen Punkt genommen und toll sind sie auch gegen die Klubs aus Rom. Sie haben Lazio auswärts besiegt und AS Rom zuhause und zwar mit dem gleichen Ergebnis von 2:1. Dafür haben sie gegen Chievo oder Cesena verloren und am überzeugendsten gegen Parma. Aber alles in allen haben sie jeweils sechs Siege und Niederlagen, sowie drei Remis mit der gleichen Anzahl der verbuchten und kassierten Tore. Am Sonntag haben sie mit viel Glück durch das Tor von Pratt fünf Minuten vor dem Ende zuhause Bologna mit 2:1 besiegt. Sie haben viele Probleme mit den Verletzungen und jetzt kommen noch welche dazu und zwar mit den Gelben Karten. Der linke Außenspieler E. Moretti darf nicht auftreten und auf der gleichen Position ist der verletzte Antonelli. Innenverteidiger Bova ist auch nicht dabei, genau wie die Mittelfeldspieler Kucka und Birsa. Aber das größte Handicap ist, dass schon seit zwei Runden der beste Schütze und teuerster Spieler, Stürmer Palaci nicht da ist, der auch in Neapel nicht dabei sein wird. Trainer Malesani wird jetzt gezwungenermaßen Linksaußen vielleicht den erfahrenen Kaladze schicken, während Dainelli auf die Position des Innenverteidigers geht. Der Rest des Teams sollte nicht verändert werden.

Voraussichtliche Aufstellung Genua: Frey – Mesto, Dainelli, Granqvist, Kaladze – M.Rossi, Miguel Veloso, Constant, Merkel – Ze Eduardo, Pratto

Neapel braucht unbedingt einen Sieg. Genua ist den bisherigen Ergebnissen nach kein naiver Gegner und man kann es mit ihnen nie wissen, aber jetzt sind sie doch etwas geschwächt. Deswegen sind wir überzeugt dass Neapel siegen und damit die Fans kurz vor der Pause wenigstens ein bisschen beruhigen wird.

Tipp: Sieg Neapel

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,60 bei Expekt (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010