wetttippsNachdem diese beiden Teams vor vier Tagen in Padua ein torloses Spiel abgeliefert haben, so werden sie am Sonntagsabend im Stadion in Novara das entscheidende Duell haben, indem endlich gelöst wird, wer als letzter Teilnehmer in der italienischen Serie A sein wird. Natürlich kann man sagen, dass die Gastgeber psychologische Vorteile haben, denn sie werden auch mit einem Remis in dieser Begegnung zufrieden, und zwar weil sie in dem regulären Teil der Meisterschaft eine bessere Tabellenplatzierung eingenommen haben. Man muss aber feststellen, dass egal welche Mannschaft es schafft in die Serie A zu kommen, so wird das für sie ein großer Erfolg, wenn man weiß, dass Novara Calcio und AC Padova vor zwei Saisons in der dritten italienischen Liga gespielt haben. Beginn: 12.06.2011 – 20:45

Bei dieser Einführungsgeschichte muss man noch erwähnen, dass das Remis aus Padua das dritte in Folge in ihren gegenseitigen Duellen in dieser Saison ist, und somit ist es ziemlich klar, dass diese beiden Mannschaften ziemlich gleich sind, wo nur Kleinigkeiten entscheiden werden, wer in die Serie A durchkommt.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}  

Eine von diesen Kleinigkeiten ist unteranderem der Heimvorteil, denn Novara hat die Gelegenheit, diesen historischen Erfolg vor ihrem Publikum zu erreichen, wo sie in dieser Saison guten Erfolg verzeichnet haben, besonders hinsichtlich der Offensive. So haben sie im Halbfinale gegen Reggina sogar 2 Treffer erreicht, wovon das eine Tor von tollem Bertani getroffen wurde, auf wessen Fähigkeiten der Trainer Tesser wegen der roten Karte in Padua nicht rechnen konnte. Jetzt wird die Angriffsreihe von Novara wieder vollständig sein, was bedeutet dass hinter Bertani und Gonzalez auch der tolle Mittelfeldspieler Motta mitwirken wird. So wird dieses Mal der erfahrene Pinardi im Gegensatz zum letzten Spiel auf der Bank bleiben, während man auf anderen Positionen keine weitere Änderungen erwartet, besonders wenn man bedenkt, dass die Defensive sehr gute Leistungen in Padua gemeistert hat. Dieses Spiel der Defensive wird nämlich ausschlaggebend für dieses Match sein, denn die Gäste wollen gewinnen, und werden deswegen bestimmt offensiver als sonst spielen. Die Gastgeber werden dementsprechend schnelle Konter haben, um somit mit eventuellen Treffer so früh wie möglich die Angelegenheit mit dem Plasmon in die Serie A zu sichern.

Voraussichtliche Aufstellung Novara: Ujkani – Morganella, Lisuzzo, Ludi, Gemiti – Marianini, Porcari, Rigoni – Motta – Gonzalez, Bertani

Bei den Gästen sollten keine großen Änderungen bezüglich des Spielkaders stattfinden, denn der Trainer Dal Canto hat keine Probleme mit Verletzungen und Suspensionen, aber dafür wird seine Aufstellung der Spieler sehr offensiv sein, und zwar mit sogar 3 klassischen Angreifern, De Paul, Ardemagni und dem 18-jährigen El Shaarawy, der ein doppelter Torschütze im Halbfinalspiel gegen Varese war. Jetzt werden eine andere Rolle auch 3 Mittelfeldspieler haben, während man von Flügelspieler Crespo und Rezetti wahre Aktionen in der gegnerischen Hälfte erwartet. Natürlich wird so eine Taktik für das Team aus Padua zwei Seiten haben, aber sie haben keine andere Wahl, und werden von der ersten Minute an, die Platzierung in die Serie A sichern wollen. Der Trainer Tesser ist davon überzeugt, dass diese Mannschaft dies auch schaffen kann, denn am Ende des regulären Teils der Meisterschaft haben sie vier Siege in Folge gefeiert, jedoch muss man erwähnen, dass sie in diesen Situationen viel gelassener waren, im Gegensatz zu jetzt, wo die Einsätze weit höher liegen. Dies bedeutet, dass Spieler aus Padua am Sonntagabend sehr vorsichtig sein müssen, was die Verteidigung angeht, denn es ist bekannt, was für Angreifer ihre Gegner haben. Dementsprechend ist es logisch, dass die erfahrenste Spieler wie der Stopper Cesar und der defensive Mittelfeldspieler Italiano die größte Belastung tragen werden, um somit in bestimmten Situationen auf die Konzentration ihrer Mitspieler auf beste Weise wirken zu können.

Voraussichtliche Aufstellung Padova: Cano – Crespo, Cesar, Legati, Renzetti – Bovo, Italiano, Cuffa – Paula, Ardemagni, De El Shaarawy

Im Gegensatz zu dem ersten Spiel, sind wir dieses Mal sicher, dass die Tornetze nicht unberührt bleiben, denn für die Gäste ist nur der Sieg interessant. Somit erwarten wir einen offensiven Auftritt von ihnen, während die Gastgeber auf der anderen Seite exzellente Angreifern haben, die in jedem Moment eventuelle Fehlschläge der gegnerischen Verteidigung bestrafen können, was sie unteranderem in dem Halbfinale-Match gegen Reggina gezeigt haben.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,10 bei Unibet (alles bis 2,00 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010