Die Analyse der Sonntagsspiele beginnen wir mit der Begegnung des siebten Spieltags der Serie A. Cagliaro Calcio wird im eigenen Stadion den aktuellen europäischen und italienischen Meister Inter Milano empfangen. Beide Teams befinden sich in einer kleinen Krise, weil sie in den letzten zwei Runden jeweils einen Punkt geholt haben, aber das sollte  keinen Einfluss auf dieses Spiel haben, so dass wir ein gutes und effizientes Spiel zu sehen erwarten können.

In den beiden letztjährigen Begegnungen der beiden Mannschaften wurden jeweils drei Tore  pro Spiel geschossen, und alle sechs Punkte gingen an den mehrfachen italienischen Meister.

 

Die Statistik der Mannschaft aus Sardinien ist sehr interessant in den letzten sechs Runden gewesen. Also, sie haben in dieser Zeit vier torlose Remis verzeichnet, dann haben sie AS Rom mit einem 5:1 besiegt, während sie eine 2:4-Niederlage gegen Juventus  einstecken mussten. Man bekommt den Eindruck, dass sie nur gegen die stärksten Mannschaften ein offenes Spiel abliefern, während sie im Spiel gegen die anderen Rivalen nur versuchen, ihr Tor sauber zu halten. Sie befinden sich derzeit auf dem 15.Tabellenplatz mit sieben gewonnenen Punkten und nach dem Spiel gegen Inter ist es möglich, dass sie in die Abstiegszone rutschen. Der Trainer Bisoli hofft, dass er seine Spieler motivieren kann, wie im Duell gegen AS Rom und am meisten erwartet er vom Sturmduo Acquafresca-Matri, wobei er mit noch einem ausgezeichneten Stürmer rechnen kann, und zwar mit dem Brasilianer Nene. Für die Mannschaft ist es wichtig, dass ihre Abwehr auf der Höhe ist und wenn sie eine gute Arbeit leistet, dann können sie mit einem positiven Ergebnis im Spiel gegen Inter rechnen.

Voraussichtliche Aufstellung Cagliari: Agazzi – Pisano, Canini, Astori, Ariaudo – Biondini, Nainggolan, Lazzari – Cossu – Acquafresca, Matri

 

Im Gegensatz zu Cagliari, der keine Probleme mit den Spielerverletzungen hat, ist die Lage in der zweitplatzierten Mannschaft der Serie A viel ernsthafter und der Trainer Benitez wird bestimmt einige Änderungen in seinem Team vornehmen müssen. Zu den Verletzten Motti und Cordobi haben sich noch Cambiasso, Pandev und Mariga angeschlossen, wobei Suazo ebenfalls über eine kleinere Verletzung klagt. Zur gleichen Zeit kehren die wieder gesunden Zanetti, Samuel und Materazzi ins Team zurück, mit denen die Abwehrreihe zusätzlich verstärkt sein sollte. In diesem Spiel sollten die diesjährigen Neuzugänge Coutinho und Biabiany, die bereits in der Champions League gegen Werder gezeigt haben, dass sie der adäquate Ersatz für  Milito und Pandev sind, von der ersten Minute an auflaufen, wobei die Nerazzurri durch die ausgezeichnete Form des erfahrenen Eto´o zusätzlich ermutigt sind.

Voraussichtliche Aufstellung Inter: Júlio César – Maicon, Lúcio, Samuel, Chivu – Zanetti, Stanković – Biabiany, Sneijder, Coutinho – Eto’o

 

Nach zwei gespielten Runden ohne einen Sieg (die Niederlage gegen Roma und Remis gegen Juventus) ist es sicherlich Zeit, dass der aktuelle Meister in einem Duell gegen den schwachen Gegner sein wahres Gesicht zeigt und drei Punkte holt, die er im Kampf um die Tabellenspitze unbedingt benötigt. Im Falle eines neuen Patzers kann es passieren, dass er bereits nach sieben Spieltage mit einem großen Rückstand auf die führenden Teams kämpfen muss. Wir glauben daher, dass Sneijder und seine Teamkollegen eine gute Arbeit in Sardinien leisten werden, damit sie allen ihren Rivalen zeigen, dass sie immer noch der Favorit auf den Titel sind.

Tipp: Sieg Inter

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 2,00 bei 888sport (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

 

Wir haben bereits erwähnt, dass Cagliari nur in den Duellen gegen AS Rom und Juventus Tore geschossen und kassiert hat, so werden sie in dieser Begegnung auch versuchen, den aktuellen Meister zu parieren um an die neuen Punkten zu kommen. Wir können auf jeden Fall ein schönes und effizientes Spiel im Sant´ Elia Stadion erwarten.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 2,05 bei 12bet (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

Noch keine 100 Euro genommen? Dann wird es Zeit!