Die zweite Sonntagsbegegnung der Serie A, das wir analysieren, wird zwischen Chievo aus Verona und dem aktuellen italienischen Meister Inter gespielt. Beide Teams haben in den letzten paar Runden ihre Spielform verschlechtert, sodass die Gastgeber nach dem anfänglich guten Saisonauftakt mittlerweile auf dem 11. Platz sind. Inter ist ein wenig besser und hat vier Punkte mehr auf Konto.

Der Titelverteidiger ist inzwischen vom ersten Platz auf die fünfte Position abgerutscht. In den letzten acht Duellen der beiden Vereine haben die Mailänder dem Konkurrenten aus Verona nur einen Punkt überlassen. In der letzten Saison gab es klare Dominanz vom Inter und in beiden Partien zusammen wurden Verona fünf Tore vom Inter eingeschenkt.

{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“><font color=“#CCCCCC“>Werbung:</font><a href=“http://wettbonus.net/magazin.htm“ target=“_blank“>22€ Tshirt Gutschein als Extra bei zwei Buchmachern!</a></div>
{/source} 

Das Team aus Verona analysieren wir zum ersten Mal in dieser Saison, sodass wir ein wenig mehr schreiben werden. Sie werden vom Trainer Pioli angeführt, der das offensive Spiel von Chievo fortgesetzt hat. Diese Offensive überrascht öfters die Gegner, sodass Chievo immer wieder überraschend Punkte holt. Am Saisonanfang haben dies schon Neapel und Genua gespürt, aber in den letzten paar Runden gab es wenig Erfolg. Vor allem wenn man bedenkt, dass in den letzten vier Spielen gerade mal drei Punkte geholt wurden und gar kein Chievo-Tor erzielt wurde. Ansonsten sind die Fans vom Chievo sehr verwöhnt und erwarten attraktive Spiele von ihren Lieblingen und der Trainer Pioli hat reagiert und angefangen die Spieler zu rotieren um bei seinen Schützlingen den Konkurrenzgedanken zu fördern. Auf der anderen Seite haben wir eine Abwehrreihe, die stabil ist und vom erfahrenen Slowenen Cesar angeführt wird. Heute wird die meiste Hoffnung in den besten Torschützen der Vereins Pelissier gesteckt. Der Ausfall des erfahrenen Mittelfeldspielers Luciano dürfte ein nicht allzu kleines Problem werden, weil er vom jungen Constant vertreten wird.

Voraussichtliche Aufstellung Chievo: Sorrentino – Sardo, Andreolli, Cesar, Mantovani – Fernandes, Rigoni, Constant, Bogliacino – Thereau, Pellissier

 

Nach zwei Remis gegen die schwachen Teams aus Brescia und Lecce hat Inter eine bittere Niederlage im Stadtduell gegen AC einstecken müssen. Das Bitterste an der Niederlage war, dass den entscheidenden Treffer der Ex-Inter-Spieler Ibrahimovic erzielt hat. Dies hat die Fans soweit verärgert, dass sie die sofortige Entlassung des Trainers Benitez verlangen. Der Vereinsboss Moratti hat aber sofort darauf reagiert und Benitez die bedingungslose Rückendeckung zugesichert und angekündigt dass er dem Wunsch des Trainers nach erneuten Verstärkungen in der Wintertransferperiode nachkommen wird. Der Ruf nach den Verstärkungen hat auf jeden Fall damit zu tun, dass es viele verletzte Spieler gibt. Die Probleme mit den Verletzungen kulminierten am vergangen Wochenende als sich Milito, Chivu, Coutinho und Julio Cesar erneut verletzt haben. Dafür kehren ins Team an ihre Lieblingspositionen Zanetti und Eto´o und zwar auf die rechte und mittlere Angriffsposition. Heute sind wieder nicht dabei die Verteidiger Maicon und Samuel und die Mittelfeldspieler Muntari, Mariga und Motta, aber dafür kehrt ins Team Cambiasso zurück, der sehr wichtig im Inter-Konstrukt ist.

Voraussichtliche Aufstellung Inter: Castellazzi – Zanetti, Lúcio, Cordoba, Santon – Stanković, Cambiasso – Pandev, Sneijder, Biabiany – Eto’o

 

Unabhängig davon, dass beide Teams einige Probleme mit den Verletzungen haben, ist Inter der klare Favorit in diesem Duell gegen sein regelmäßiges Drei-Punkte-Opfer aus Chievo. Ein erneuter Patzer ist nicht erlaubt, weil Inter dadurch noch mehr Punkte hinter seinen Konkurrenten wäre. Benitez hat ehe angekündigt, dass er als allererstes die schlechte Serie von drei Spielen ohne einen Sieg durchbrechen will und der heutige Gegner ist genau der richtige Gegner fürs Auffüllen des Punktekontos.

Tipp: Sieg Inter

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,00 bei Ladbrokes (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!