Hätte dieses Nord-Süd-Derby am Ende der letzten Saison stattgefunden, würde es sich um ein Spitzenspiel handeln, aber die momentane Tabellenlage ist natürlich eine ganz andere. Juventus hat einen Teil des schlechten Saisonstarts gerade gebogen und zwar mit dem hohen Sieg über Udinese. Jetzt steht die alte Dame mit vier Punkten auf dem neunten Tabellenplatz. Palermo hat bisher total versagt und nach drei Runden ist der sizilianische Verein auf dem vorletzten Tabellenplatz mit gerade Mal einem Punkt auf dem Konto.

 

Das populäre Team aus Turin  hat die Saison sehr früh begonnen und zwar wegen den Qualifikationsrunden der Europaliga. Der frühe Saisonanfang war anscheinend notwendig, weil erst jetzt das Team in der gewünschten Spielform spielt. Der Trainer Del Neri hat aufgrund der zahlreichen Kaderänderungen vor einem schlechten Saisonstart gewarnt. Die meisten Änderungen hat die Offensive erfahren müssen. Mit dem Weggang von Diego hat sich Juventus einer neuen, auf die Neuankömmlinge abgestimmten, Systemanpassung unterzogen. Das System wurde auf die schnellen Flügelspieler Krasic und Pepe ausgerichtet, aber auch auf den effizienten Stürmer Quagliarelli. Neben dem Neuzugang Quagliarelli spielt im Sturm das Trio Amauri, Iaquinta und Del Piero, aber immer abwechselnd als einer der Partner vom neuen ersten Mann im Angriff. Die Änderung war notwendig und das zeigen auch die Ergebnisse, als sie in den ersten drei Spielen ganze 10 Tore geschossen haben. Die Abwehr ist das schwächste Glied der Turiner und manchmal reichen nicht mal drei Tore um ein Spiel zu gewinnen, wie man zuletzt gegen Sampdoria und Lech sah, als sie genau so viele Gegentore rein bekommen haben. Einer der Gründe ist sicherlich der Ausfall des legendären Torwarts Buffon, aber auch die Ausfälle der Verteidiger Traore und De Ceglie. Nur die letzte, gegentorlose Partie gegen Udinese gibt ein wenig Hoffnung, dass die Abwehr ihre Abstimmung gefunden hat.

Voraussichtliche Aufstellung Juventus: Storari – Motta, Bonucci, Chiellini, Grygera – Krasić, Melo, Marchisio, Pepe – Quagliarella, Del Piero

 

Im Unterschied zu Juventus findet der Gast von der Insel Sizilien noch gar keine richtige Spielform. In der letzten Saison waren sie immerhin der Tabellenfünfte der Serie A. Nur ein Punkt in den ersten drei Runden und die Auftaktniederlage in der Europaliga gegen Sparta Prag sind sicherlich keine guten Zeichen für die neue Saison. Momentan ist es offensichtlich, dass die Neuzugänge nicht die gewünschte Spielstärke an den Tag legen können um die Weggänge adäquat zu kompensieren. Gegangen sind die offensiven Cavani, Simplicio, Bresciano und der Verteidiger Kjaer und alle vier Spieler werden vom Trainer Rossi schmerzlich vermisst. Ein weiteres Problem ist die schlechte Form des wichtigsten Spielers Miccoli und gleichzeitige schlechte Spielform der Neuzugänge Hernandez und Pastore, deren Qualität jedoch unbestritten ist.

Voraussichtliche Aufstellung Palermo: Sirigu – Cassani, Munoz, Bovo, Balzaretti – Migliaccio, Liverani, Nocerino – Iličić, Pastore – Hernandez

 

Es ist sicher dass sich das talentierte Team der Sizilianer im Laufe der Saison steigern wird, aber momentan ist es überhaupt nicht auf dem Niveau der ersten Liga. Genau diese momentane Schwäche wird Juventus versuchen auszunutzen, vor allem wenn man bedenkt, dass die Turiner zurzeit eine steigende Formkurve haben. Außerdem hat der Gastgeber eine Rechnung aus der letztjährigen Saison offen, als er zweimal von US Palermo bezwungen wurde.

Tipp: Sieg Juventus

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,80 bei Interwetten (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!