ImageBei Chievo fehlen: Mandelli, Morero und Pinzi. Die ersten
beiden Ausfälle sind eine klare Schwächung der Defensive von Chievo und zwar
eine, die man sehr spüren wird. Der letzte Ausfall betrifft das Mittelfeld und
schwächt es ebenfalls ziemlich. Ansonsten ist Chievo mitten im Niemandsland der
Tabelle. Die Saison verlief nicht schlecht, weil sie zwar den Klassenerhalt
vorzeitig gesichert haben, aber nach oben gab es auch keinen allzu großen
Sprung. Das ist eigentlich nicht schlecht für sie, wenn man bedenkt, dass sie
in der letzten Saison ganz knapp den Klassenerhalt geschafft haben und dass sie
vor zwei Saisons in der zweiten Liga gespielt haben. In dieser Saison haben sie
beinah das absolute Maximum aus ihrem Spielerkader heraus gekitzelt.

Die drittbeste Defensive der Liga ist heute zwar aufgrund
der Verletzungen geschwächt, aber an sich ist sie schon gut drauf. Nur gegen
Mannschaften, die schnell spielen, kriegen sie immer wieder Probleme, wie
zuletzt gegen Inter, wo sie vier Gegentore kassiert haben.

Bei Roma fehlen: Doni, Baptista und Riise. Am schlimmsten
ist der Ausfall von Riise und ohne ihn ist man um einiges hinten anfälliger. Der
Ausfall des Stürmers Baptista ist überhaupt kein Problem, weil Vucinic und
Totti im Kader sind und hinter ihnen der ebenso offensive Menez. Ansonsten ist
Roma mitten im Kampf um den Titel. Sie sind zwar 2 Punkte hinter dem Ersten
Inter und haben auch deutlich schlechtere Tordifferenz, aber die Chance ist
noch da, sie müssen jedoch hoffen, dass Inter verliert. Nach der Hinrunde hätte
niemand gedacht, dass irgendein Verein Inter den Titel streitig machen kann,
aber Roma legte eine unglaublich gute Rückrunde hin. In dieser Saisonhälfte
haben sie gerade mal ein einziges Spiel verloren und das war gegen Sampdoria.
Vor der ersten Rückrundenniederlage gab es eine unglaubliche Serie von 24
Spielen ohne Niederlage, was sich schon meisterlich anhört. Heute werden sie
Alles versuchen um Chievo zu bezwingen, weil die Chance auf die Meisterschale
mehr als wichtig ist, vor allem wenn man bedenkt, dass sie seit dem letzten
Titel (2001) fünf Mal Vizemeister waren.

In der jüngsten Vergangenheit dieses Duells gab es keinen
einzigen Sieg der Gastgeber aus der Romeo-und-Julia-Stadt. In den letzten vier
Aufeinandertreffen in Verona gab es lediglich drei Remis und einen Sieg der
Römer.

Voraussichtliche
Aufstellung Chievo:
Squizzi – Sardo, Frey, Mantovani, Scardina, Jokic –
Luciano, Rigoni, Marcolini – Pellissier, Granoche

Voraussichtliche
Aufstellung AS Rom:
Julio Sergio – Motta, Burdiasso, Juan, Casetti – De
Rossi, Pizarro, Perrotta – Menez – Vucinic, Totti

Hier in diesem Duell ist Roma die klar bessere Mannschaft,
die zusätzlich eine klare Motivation für dieses letzte Spiel der Saison hat, im
Gegensatz zum Gastgeber, der sehr zufrieden mit dem Verlauf der Saison sein
dürfte und sich wahrscheinlich gedanklich im Urlaub befindet. Der Sieg der
Römer ist die einzige logische Konsequenz unserer Überlegung und er wird
ausnahmsweise nicht so knapp ausfallen.

Tipp: Asian
Handicap -1 AS Rom
Image

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,79 bei bet365

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!