ImageNeapel muss kämpfen damit ihre Saison nicht ohne Früchte
bleibt. Sie müssen punkten, da ihnen Juventus Turin im Nacken sitzt und
natürlich einen internationalen Platz will. Gleichzeitig sind sie fünf Punkte
hinter dem letzten Champions League (Qualifikation) Platz und hier muss
Sampdoria am gleichen Spieltag gegen den AS Rom antreten, so dass man absolut
auf der Jagd nach den drei Punkten sein wird.

Für Cagliari ist die Saison eigentlich gelaufen.
Abstiegsgefahr droht nicht, aber die internationalen Plätze sind ebenfalls sehr
weit weg. Cagliari hat es nie geschafft auch auswärts Gefahr zu entwickeln und
ihr wildes Offensivspiel kostete das Team sehr viele Punkte.

Neapel wird weiterhin ohne Quagliarella auskommen müssen, da
er noch gesperrt ist. Neben ihm fehlt noch Maggio, so dass Neapel mit gleicher
Besatzung antreten dürfte wie im letzten Spiel. Der wahre Motor der Offensive
bleibt Lavezzi, der trotz einer recht langen Verletzung eine tolle Saison
hingelegt hat (so weit er eben einsatzfähig war). Er war schon am letzten
Spieltag gegen Bari der entscheidende Spieler, der beide Tore schoss und sein
Potenzial ist mit Sicherheit nicht ausgeschöpft. Neben ihm muss natürlich auch
Hamsik erwähnt werden, der immer Gefahr mit in die Offensive bringt. Denis ist
zwar ein solider Stürmer, aber mit Sicherheit nicht von der Qualität von Lavezzi
und Hamsik. Die defensiven Leistungen von Neapel sind solide so lange der
Gegner nicht zu stark ist, aber es muss auch klar gesagt werden, dass ihr
Schwerpunkt bzw. ihre Stärke nie die Defensive war.

Cagliaris große Schwäche ist wie erwähnt die Defensive,
insbesondere wenn es in fremde Stadien geht. Hier kassierte das Team in 17
Spielen stolze 27 Gegentore und verlor 10 der 17 Spiele. Dies liegt auf der
einen Seite an der sehr offensiven Ausrichtung, aber auch eindeutig an fehlender
Qualität in der Defensive. Dies dürfte nur weiter verstärkt werden, da mit Kapitän
Lopez der Abwehrchef fehlt und auch sonst gibt es einige wichtige Spieler die
angeschlagen sind wie Jeda und Nene im Angriff (Jeda wird wohl dennoch
auflaufen). Im Grunde genommen haben wir bei Cagliari eine oft noch offensive
Aufstellung als bei Neapel mit noch weniger Defensive und genau das macht
Cagliari zu Außenseitern, da sie ähnlich wie Neapel spielen, aber auf eine
niedrigeren Niveau.

Voraussichtliche
Aufstellung Neapel:
De Sanctis – Campagnaro, Cannavaro, Grava – Zuniga,
Pazienza, Gargano, Aronica – Hamsik, Lavezzi, Denis – Teamstatistiken

Voraussichtliche
Aufstellung Cagliari:
Marchetti – Marzoratti, Canini, Astori, Agostini –
Dessena, Conti, Biondini, Cossu – Jeda, Matri – Teamstatistiken

Eigentlich ist die Begründung schon vorher nachzulesen.
Neapel kann alles was Cagliari kann, aber auf einem deutlich höheren Niveau und
genau das macht sie zu einem haushohen Favoriten.

Tipp: Asian
Handicap -1 Neapel
Image

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,84 bei ladbrokes
(alles bis 1,76 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!