Ägypten – Kamerun 05.02.2017, Afrikameisterschaft

Ägypten – Kamerun / Afrikameisterschaft – Die Nationalteams haben diesen Wettbewerb bis jetzt zwar 11 Mal gewonnen, aber trotzdem hat man sie dieses Mal nicht gerade im Finale erwartet. Ägypten hat nämlich rekordhafte sieben Titel, während Kamerun die Afrikameisterschaft viermal gewinnen konnte. Aber die Ägypter waren bei den letzten drei Meisterschaften gar nicht dabei und die Kameruner auch nur einmal. Das war vor zwei Jahren als sie gleich nach der Gruppenphase ausgeschieden sind. Aber beim aktuellen Turnier hat bis jetzt keine der Mannschaften verloren und hat es natürlich verdient, jetzt im Finale um den Titel zu kämpfen. Das letzte Mal trafen die Gegner 2010 aufeinander. Das war auch bei der Afrikameisterschaft und damals hat Ägypten das Viertelfinalspiel nach den Verlängerungen 3:1 gewonnen. Beginn: 05.02.2017 – 20:00 MEZ

Ägypten

Damals gewannen die Ägypter auch ihren letzten Afrikatitel und dann folgte eine Krise, die dazu führte, dass sie bei keinem weiteren großen Wettbewerb dabei waren. Aber seit der erfahrene Argentinier Hector Cuper die Mannschaft im März 2015 übernommen hat, kommen die Ägypter langsam wieder Spiel zurück und haben jetzt auch die Chance, wieder den Titel zu holen. Sie haben den Finaleinzug auch verdient und das bestätigten auch die vier Siege und Remis, die sie bis jetzt erzielt haben. Dabei kassierten sie nur zwei Gegentore.

Zuerst haben sie nämlich in der Gruppenphase gegen Mali 0:0 gespielt und dann gegen Uganda sowie Ghana jeweils 1:0 gewonnen, während sie dann auch mit dem gleichen Ergebnis besser als Marokko waren. Im Halbfinale hat aber Burkina Faso richtig Probleme gemacht und die Ägypter konnten erst nach dem Elfmeterschießen gewinnen. Die regulären 90 Minuten endeten 1:1. Cuper konnte in diesem Duell mit fünf verletzten Spielern nicht rechnen, und zwar Torwart El Shenavy, Verteidiger Abdel-Shafy, Mittelfeldspieler Elneny sowie Stürmer Mohsena und Hassan. Das hat die Mannschaft aber nicht gehindert, ins große Finale einzuziehen. Wir erwarten jetzt wieder die gleiche Startelf wie im Halbfinale.

Voraussichtliche Aufstellung Ägypten: El Hadary – Elmohamady, Hegazy, Gabr, Fathi – I.Salah, Hamed – M.Salah, El-Said, Trezeguet – Kahraba

Kamerun

Kamerun hat den letzten Afrikatitel im Jahr 2002 gewonnen. Das war mit der tollen Generation von Spielern, die von Samuel Eto´o angeführt wurde. Seitdem gab es aber kein erwähntes Ergebnis. 2012 und 2013 waren die Kameruner gar nicht dabei, während sie vor zwei Jahren gleich nach der Gruppenphase ausgeschieden sind. Aber jetzt sind sie in Gabun ohne eine Niederlage ins Finale eingezogen und treffen dort auf den alten Rivalen, mit den meisten Trophäen, Ägypten.

Die Schützlinge von Trainer Broos legten beim aktuellen Turnier die beste Partie im Halbfinale gegen Ghana ab, als sie 2:0 gewannen. Davor konnten sie nur gegen Guinea-Bissau in den regulären 90 Minuten gewinnen – 2:1. Am Donnerstag gewannen sie das Viertelfinalspiel gegen Senegal erst nach dem Elfmeterschießen, während sie in der Gruppenphase gegen Burkina Faso und Gabun unentschieden spielten. Broos hat in den letzten zwei Duellen hauptsächlich die gleichen Spieler aufgestellt und hat jetzt auch keinen Grund für Veränderungen.

Voraussichtliche Aufstellung Kamerun: Ondoa – Fai, Ngadjui, Teikeu, Oyongo – Djoum, Siani – Bassogog, Moukandjo, Zoua – Tambe

Ägypten – Kamerun TIPP

Obwohl die Ägypter viel mehr Probleme mit dem Spielerkader haben, sehen wir sie hier im Vorteil. Sie waren nämlich die ganze Zeit eine kompakte und sichere Mannschaft, während sie auch noch den großen Star Salah in ihren Reihen haben. Er könnte ja das ganze Spiel alleine entscheiden.

Tipp: Asian Handicap 0 Ägypten

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,83 bei bet365 (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€