Belgien – Niederlande, 15.08.12 – Friendly

Das Duell der Nachbarn, zwischen denen eine große Rivalität herrscht, ist auf jeden Fall eines der interessantesten Freundschaftsspiele an diesem Mittwoch. Neben der gemeinsamen Organisation der EM 2000 haben diese beiden Nationalmannschaften vor kurzem auch die Trainer gewechselt. Belgien hat den Trainerwechsel wegen des Scheiterns in der letzten Qualifikation durchgeführt, während die Niederlande den Trainer aufgrund des Debakels bei der letzten EURO in Polen und der Ukraine wechselten. Für die beiden Trainer ist dies die Generalprobe vor dem Beginn der neuen Qualifikation, in der beide Nationalmannschaften hohe Erwartungen haben. Bisher sind Belgien und die Niederlande nicht so oft aufeinandergetroffen. Das letzte Mal  trafen sie im Jahr 2004 aufeinander und zwei beim Freundschaftsspiel, in dem Belgien einen 1:0-Sieg holte. Die letzte offizielle Begegnung der beiden Nationalteams fand bei der WM 1998 in Frankreich statt, als sie in der Gruppenphase ein torloses Remis gespielt haben. Beginn: 15.08.2012 – 20:45

Die Belgier haben sich bei einem großen Wettbewerb sehr lange nicht qualifiziert, obwohl sie in den letzten Jahren ein solides Team haben. Die letzte EM haben sie im Jahr 2000 gespielt als sie die Gastgeber gewesen sind und danach haben sie an der WM 2002 teilgenommen, wo sie im Achtelfinale eliminiert wurden. Seitdem haben sie an keinem großen Wettbewerb teilgenommen. Sie befinden sich in einer unangenehmen Qualifikationsgruppe für die WM 2014, ohne klare Favoriten mit Kroatien, Serbien und Schottland als Rivalen. In der letzten Qualifikation waren sie hinter Deutschland und der Türkei und das kostete den Trainer Georges Leekens seinen Job. Den Trainerposten hat der ehemalige Nationalspieler Marc Wilmots eingenommen und dies ist seine Generalprobe vor dem Qualifikationsmatch gegen Wales. Wilmots leitete die Mannschaft bei den zwei Testspielen in Mai dieses Jahres aber sie waren nicht besonders gut, weil sie zuhause gegen Montenegro ein 2:2-Remis gespielt haben, während sie gegen England eine 0:1-Niederlage kassierten. Der Grund zum Optimismus vor dieser Qualifikation liegt in der Tatsache, dass sie wirklich sehr gute Einzelspieler haben wie Kompany, Vertonghen und Vermaelen in der Abwehr, Hazard und Witsel im Mittelfeld sowie die jungen Lukaku und Mertens im Angriff. In diesem Spiel könnten sie gefährlich werden.

Voraussichtliche Aufstellung Belgien: Courtois – Gillet, Kompany, Vertonghen, Pocognoli – Simons, Fellaini – Witsel, Hazard – Dembele, Mertens

Die Niederländer haben in letzter Zeit an allen großen Wettbewerben teilgenommen, aber in diesem Moment sind sie vielleicht mehr frustriert als ihre Gegner, weil sie bei der EURO in diesem Jahr ein richtiges Debakel erlebt haben. Sie waren eines der Hauptfavoriten, aber sie wurden bereits in der Gruppenphase eliminiert und zwar nach dem sie alle drei Spiele verloren haben. Eine äußerst schwere Gruppe mit Deutschland, Portugal und Dänemark ist keine Entschuldigung. Danach fing es mit den gegenseitigen Beschuldigungen und Schuldzuweisungen an und am Ende wurde Trainer Bert van Marwijk durch den Luis van Gaal ersetzt. Dies ist das erste Spiel der Niederländer nach dem EM-Debakel sowie das erste Match unter der Leitung des Trainers van Gaal in seiner zweiten Amtszeit. Es wurden endlose Debatten darüber geführt, ob die Niederländer mit zwei Stürmers spielen sollen und wer den Vorteil im Mittelfeld bekommen soll, sodass man ungeduldig auf die Van Gaals Vision des Ganzen wartet. Der Veteran Mark van Bommel und Bouma sind nicht mehr in der Nationalmannschaft dabei, während van der Wiel bei diesem Spiel ausfallen wird. Das bedeutet, dass es die Erfrischung im Team sicher geben wird, aber auch viele Experimente, um in die Qualifikation maximal ernst zu gehen, unabhängig davon, dass die Türkei und Rumänien, von denen sie viel besser sind, die größten Rivalen sind.

Voraussichtliche Aufstellung Niederlande: Stekelenburg – van Rhijn, Heitinga, Mathijsen, Willems – Strootman, de Jong – Robben, Snejider, van Persie – Huntelaar

Teilweise wegen der großen Rivalität, teilweise wegen der Tatsache, dass sich die neuen Trainer beweisen wollen, sollen wir ein Spiel, das einem Qualifikationsspiel ähnlich ist, erwarten. Beide Mannshaften werden auf Sieg spielen und dementsprechend völlig offen, sodass ein torreiches Spiel realistisch zu erwarten ist.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,95 bei bet365 (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=” http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1222912 ” title=”Statistiken Belgien – Niederlande “]