Bolivien – Peru 26.06.2015, Copa America

Bolivien – Peru / Copa America – Hier haben wir das schwächste Viertelfinalpaar der Copa America. Die Nationalteams haben hier eine große Chance, ins Halbfinale einzuziehen. Bolivien war auch einer der Außenseiter und hat auch nicht besonders gut gespielt, konnte aber mit ein wenig Glück ins Viertelfinale einziehen. Peru war auch vor vier Jahren im Halbfinale und hat auch in dieser Gruppenphase besser gespielt als Bolivien. Beide Teams haben jeweils ein Remis, einen Sieg und eine Niederlage auf dem Konto. Peru hat nur gegen stärkere Gegner gespielt und keine ganz so klare Niederlage kassiert wie Bolivien. Das letzte Mal trafen die Gegner im Rahmen der letztjährigen WM-Qualifikationen aufeinander, als beide Duelle 1:1 endeten. Auch die letzten zwei Freundschaftsspiele endeten ohne einen Gewinner. Beginn: 26.06.2015 – 01:30 MEZ

Bolivien

Die bescheidene Mannschaft aus Bolivien hat es geschafft, ins Viertelfinale einzuziehen. Das ist bereits ein großer Erfolg für diese Mannschaft, vor allem da in dieser Gruppe der dritte Platz für das Weiterkommen nicht ausgereicht hat. Bolivien brauchte nur einen Sieg und das Spiel gegen Ecuador war auch entscheidend. Im ersten Duell haben die Spieler von Bolivien die Tatsache ausgenutzt, dass Mexiko nicht mit der stärksten Startelf gespielt hat. Es war am Ende ein torloses Remis. Danach gab es zwei völlig unterschiedliche Partien von Bolivien.

Die Mannschaft hat Ecuador 3:2 bezwungen, und zwar nach einer 3:0-Führung in der ersten Halbzeit und einem gestoppten Elfmeter des Gegners. Die Spieler von Bolivien hofften, dass diese vier Punkte ausreichen werden, denn in der letzten Runde mussten sie gegen den Gastgeber Chile antreten und es war ihnen klar, dass es gar nicht leicht sein wird. Sie haben auch 0:5 verloren, konnten jedoch weiterziehen. Gegen Chile hat Trainer Soria ein paar Veränderungen vorgenommen, die aber zu keinem erfolgreichen Ergebnis geführt haben. Jetzt sollte wieder die Startelf, die gegen Ecuador spielte, auflaufen.

Voraussichtliche Aufstellung Bolivien: Quinonez – Hurtado, Raldes, Zenteno, Morales – Chumacero, Smedberg, D.Bejarano, Lizio – Pedriel, Moreno

Peru

Die Peruaner haben sich den Viertelfinaleinzug objektiv gesehen auch verdient. Sie hatten nämlich eine schwere Gruppe, in der sie kein Gegner so richtig überspielen konnte und mit nur ein wenig mehr Glück, hätten sie sogar unbesiegt bleiben können. In der ersten Runde hätten sie gegen Brasilien fast einen Punkt geholt, kassierten aber in der letzten Spielminute einen Gegentreffer. Dann haben sie in der zweiten Runde Venezuela bezwungen und in der dritten Runde haben sie gezeigt, wie man Taktik anwendet. Sie haben nämlich gegen Kolumbien unentschieden gespielt, wodurch sie Gruppenzweiter waren.

Jetzt treten sie gegen Bolivien an und das ist auch die einzige Mannschaft, von der die Peruaner objektiv gesehen besser sind. Es wird aber auch nicht leicht sein. Peru hat die Gruppenphase mit den wenigsten Veränderungen gespielt, aber jetzt hat Trainer Gareca Probleme. Beide defensiven Mittelfeldspieler Lobaton und Ballon können kartenbedingt nicht mitspielen. Es wird also mindestens zwei Veränderungen geben und ein deutlich angeschlagenes Mittelfeld.

Voraussichtliche Aufstellung Peru: Gallese – Advincula, Zambrano, Ascues, Yotun – Sanchez, Cueva, Vargas, Farfan – Pizarro, Guerrero

Bolivien – Peru TIPP

Es ist eine große Chance für beide Nationalteams. Es wird nämlich um den Halbfinaleinzug gekämpft, also werden beide Gegner sehr vorsichtig agieren und es wird wieder ein kompaktes Spiel, mit wenigen Toren werden.

Tipp: unter 2 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,84 bei Ladbrokes (alles bis 1,74 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
ladbrokes bonus
300€