Bosnien- Herzegowina- Belgien 13.10.2014

Bosnien-Herzegowina – Belgien  – Dies ist ein sehr interessantes Spiel in der dritten Qualifikationsrunde, denn es wurde erwartet, dass dies das Derby zwischen zwei besten Nationalteams der Gruppe ist, aber die bosnische Nationalmannschaft scheiterte gleich zum Beginn der Qualifikation und hat nur einen Punkt in den ersten beiden Runden ergattert, während Belgien nur ein Spiel absolviert hat und den viel schwächeren Gegner erwartungsgemäß auseinandergenommen hat. Dieses Match ist vor allem für die Gastgeber wichtig. In den vier direkten Duellen dieser Teams hat Bosnien-Herzegowina drei Siege verbucht, während Belgien nur einmal besser gewesen ist. Beginn: 13.10.2014 – 20:45 MEZ

Bosnien-Herzegowina

Im Lager von Bosnien-Herzegowina haben nicht gedacht, dass dieses Match gegen den schwersten Gruppengegner vielleicht das entscheidende für die Ambitionen der Bosnier sein wird, aber es ist wirklich so. Sie sind selber schuld, weil sie in den ersten zwei Begegnungen mit den deutlich schwächeren Gegnern nur einen Punkt ergattert haben. Vor allem war die Auftaktniederlage gegen Zypern im eigenen Stadion schmerzhaft, weshalb auch das torlose Remis auswärts gegen Wales nicht als Erfolg gefeiert wurde. Es ist kein schlechtes Ergebnis, aber nur, wenn sie in der Lage sind, Belgien zu bezwingen.

Sehr Vieles müssen die Bosnier in ihrem Spiel verbessern. Bosnien-Herzegowina ist nämlich als eine toreffiziente Mannschaft bekannt, aber in den ersten zwei Runden haben sie nur ein Tor erzielt, obwohl sie keine Probleme mit den Ausfällen im Angriff haben, sondern in der Abwehr. In Wales war Spahic nicht dabei und wahrscheinlich wird er auch in diesem Duell fehlen, genau wie Bicakcic, Kolosinac und Salihovic, weshalb Trainer Susic mit dem Mittelfeldspieler Hadzic in der Abwehr spielt. In diesem Duell erwarten wir keine Änderungen in der Startelf im Vergleich zum Spiel in Wales.

Voraussichtliche Aufstellung Bosnien-Herzegowina: Begović – Mujdža, Šunjić, Hadžić, Lulić – Bešić, Sven Sušić, Medunjanin, Pjanić – Džeko, Ibišević

Belgien

Die Belgier haben das Match der ersten Runde gegen Israel nicht gespielt, weil dieses Spiel verschoben wurde, sodass sie ihr Auftaktspiel erst am Freitag hatten und zwar zuhause gegen Andorra. Natürlich haben die Belgier den Gegner regelrecht auseinandergenommen und haben somit noch einmal bestätigt, dass sie die Hauptfavoriten in der Gruppe sind. Doch erst jetzt steht ihnen eine wahre Prüfung bevor. Der 6:0-Sieg gegen Andorra ist natürlich kein richtiges Maßstab, aber er ist gut für das Selbstbewusstsein der Mannschaft. Wir sollten noch dazu sagen, dass die Belgier nicht mit der stärksten Besatzung aufgelaufen sind, weil Fellaini, Dembele, Lukaku und Hazard auf der Bank blieben. Dieses Mal kommen diese Spieler in die Startelf.

Es ist auch wichtig zu erwähnen, dass einige wichtige Spieler verletzungsbedingt ausfallen werden, wie Vermaelen, Witsel, Benteke und Mirallas. Das Problem ist auch die Position rechst außen, wo gezwungenermaßen Alderweireld spielt.

Voraussichtliche Aufstellung Belgien: Courtois – Alderweireld, Lombaerts, Kompany, Vertonghen – Dembele, Fellaini – Mertens, E.Hazard, de Bruyne – Lukaku

Bosnien- Hezegowina- Belgien TIPP

Die Gastgeber stehen unter Druck und der Sieg ist ein Muss für die Bosnier in diesem Duell, weshalb wir erwarten, dass sie endlich ihr unverwechselbares Offensivspiel wieder zeigen, aber zugleich ist ihre Abwehr anfällig, was Belgien sicherlich ausnutzen wird und dementsprechend erwarten wir ein Tor-Festival in Zenica.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,20 bei betvictor (alles bis 2,05 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!