Brasilien – Peru 13.06.2016, Copa America

Brasilien – Peru / Copa America – Vor der letzten Runde ist die Situation in der Gruppe diejenige, dass beide Gegner ins Viertelfinale einziehen können, aber eine Nationalmannschaft könnte auch eliminiert werden, während es sicher nicht passieren kann, dass beide Nationalmannschaften nicht ins Viertelfinale einziehen. Sie haben jeweils vier Punkte auf dem Konto, verbuchten also jeweils einen Sieg und ein Remis und beide Nationalmannschaften schlugen Haiti, während sie mit Ecuador Remis eingefahren haben. Der Unterschied besteht darin, dass Brasilien gegen Haiti viel überzeugender war, während Peru mit Ecuador ein Remis mit vier Toren eingefahren hat. Dafür hat Brasilien ein torloses Remis eingefahren und hat jetzt eine Serie von acht niederlagenlosen Duellen. Peru ist in einer Serie von vier niederlagenlosen Duellen und diese zwei Nationalmannschaften trafen auch im letztjährigen Copa America Wettbewerb aufeinander und damals verbuchte Brasilien einen 2:1-Sieg. In den Qualifikationen für die nächste WM holte Brasilien Ende letzten Jahres einen 3:0-Heimsieg. Beginn: 13.06.2016 – 02:30 MEZ

Brasilien

Die Brasilianer haben erwartet, dass sie vielleicht schon nach zwei Runden sicher ins Viertelfinale einziehen werden, was allerdings nicht passiert ist. Der Grund dafür ist das Remis in der ersten Runde gegen Ecuador, für das sie keine Lösung gefunden haben und es blieb letztendlich 0:0, was keine schlechte Leistung ist, aber sie stehen jetzt unter Druck. In der zweiten Runde spielten sie gegen Haiti und deklassierten diese Nationalmannschaft 7:1, was ihrem Selbstbewusstsein vor der letzten Runde sehr gut getan hat. Obwohl dieser Sieg überzeugend war, holten sie logischerweise nur drei Punkte, so dass es jetzt passieren könnte, dass drei Nationalmannschaften gleich viele Punkte auf dem Konto haben werden, so dass direkte Duelle entscheidend sein würden.

In diesem Fall passen Brasilien 0:0-Remis und 1:1-Remis nicht, während 2:2 ganz passend wäre und zwar wegen dem überzeugenden Sieg gegen Haiti. Nichtsdestotrotz erwarten wir, dass Brasilien jetzt auf den Sieg spielen und keine Kalkulationen eingehen wird, da sie objektiv viel besser als Peru sind. Interessant ist, dass sich Nationaltrainer Dunga in den ersten zwei Runden für die völlig gleiche Aufstellung entschieden hat, in der Innenverteidiger Miranda oder Offensivspieler Hulk noch immer nicht aufgelaufen sind. Jonas könnte jetzt womöglich auf der Ersatzbank bleiben, denn er weist keine gute Spielform vor.

Voraussichtliche Aufstellung Brasilien: Alisson – Dani Alves, Gil, Marquinos, Filipe Luis – Casemiro – Willian, Elias, Renato Augusto, Coutinho – Jonas(Gabriel)

Peru

Für Peru ist die Situation bis jetzt gut, aber ihr größtes Problem ist der starke Gegner in der letzten Runde. Gegen Haiti verbuchten sie erwartungsgemäß einen Sieg, obwohl er real betrachtet viel überzeugender sein sollte, da der Qualitätsunterschied enorm ist. Es zählen allerdings Punkte und sie holten sie dank dem Veteranen Guerrero. Danach spielten sie gegen Ecuador und in diesem Duell war die Situation einfach brillant und sie konnten sich schon nach diesem Duell das Viertelfinale sichern. Dieses Duell eröffneten sie hervorragend und lagen schon bald 2:0 in Führung, die sie allerdings nicht behielten und letztendlich auch geschlagen werden konnten.

Ein Remis ist nicht schlecht, aber sie trauern den zwei Treffern Vorsprung noch immer nach, vor allem weil sie jetzt mit einer Niederlage wahrscheinlich ausscheiden würden. Sie können schwer darauf hoffen, dass Haiti Ecuador schlagen wird und dann bleibt ihnen nur noch, einen Sieg gegen Brasilien zu verbuchen oder ein Remis einzufahren, was dennoch realer ist. Ein Problem ist, dass den Brasilianern nicht jedes Remis passt und deswegen wird es besonders schwer sein. Nationaltrainer Gareca ließ, wie auch sein Kollege auf der Trainerbank von Brasilien, in den ersten zwei Runden die völlig gleiche Aufstellung auflaufen und da sie nicht geschlagen wurden, hat er jetzt keinen Grund dafür, etwas zu ändern.

Voraussichtliche Aufstellung Peru: Gallese – Revoredo, Ramos, Rodriguez, Trauco – Tapia, Vilchez – Hohberg, Cueva, Flores – Guerrero

Brasilien – Peru TIPP

Angesichts der Situation vor der letzten Runde, sollte Brasilien um einen Sieg kämpfen, oder wenigstens versuchen, im Fall eines Remis so viel Tore wie möglich zu erzielen. Dieses Remis würde auch Peru passen, so dass man logischerweise ein effizientes Duell erwarten sollte.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,80 bei bet365 (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€