Deutschland – Tschechien 08.10.2016, WM-Qualifikation

Deutschland – Tschechien / WM-Qualifikation – Hier haben wir die objektiv zwei stärksten Favoriten der Gruppe, obwohl die Deutschen natürlich in größerer Favoritenrolle sind und alles außer dem ersten Platz wäre ein Misserfolg für die „Elf“. Tschechien könnte andererseits mit Problemen zu kämpfen haben, denn da sind ja noch Nordirland und Norwegen und die Iren haben ihnen ja schon in der ersten Runde einen Strich durch die Rechnung gezogen, als es in Prag unentschieden war. Deutschland zeigte Kraft und in Oslo haben sie Norwegen leicht und überzeugend bezwungen, so dass in der Tabelle einiges schon klar ist. Beide Nationalmannschaften spielten auch in der EM in Frankreich und Deutschland wurde im Halbfinale gestoppt, während die Tschechen nicht mal in der Gruppenphase weitergekommen sind. Das letzte Mal trafen diese beiden Nationalmannschaften in der EM 2008 aufeinander und damals holte Tschechien einen sensationellen 3:0-Sieg in München, während die Deutschen in Prag 2:1 gefeiert haben. Beginn: 08.10.2016 – 20:45 MEZ

Deutschland

Die Deutschen haben die Möglichkeit, schon nach drei Runden einen nicht aufholbaren Vorsprung auf ihre Konkurrenten zu erlangen, denn nach Tschechien werden sie zuhause gegen Nordirland spielen und mit den neun Punkten, die sie erwarten, wäre der weitere Verlauf der Qualifikationen sowieso weniger stressig. Das erste Hindernis haben sie ja schon überwunden und im potentiell unangenehmen Auswärtsduell in Oslo bei Norwegen hatten sie keine Patzer und verbuchten einen 3:0-Sieg. Sie lagen schon früh in Führung, was von großer Hilfe war, bis zur Halbzeit war es 2:0 und in der zweiten Halbzeit erzielten sie sogar noch einen Treffer. Stürmer T. Müller war in diesem Duell einfach brillant und könnte wieder mal eine bedeutende Rolle spielen, denn M. Gomez wird ja verletzungsbedingt fehlen müssen. Demnach fehlen den Deutschen Spieler auf dieser Position und es ist nur noch Volland geblieben, der keine ganz lobenswerte Spielform vorweist.

Verletzungsbedingt können ja auch Reus und Bellarabi noch immer nicht auflaufen, wobei auch Schürrle und Can nicht eingeladen wurden. Die Deutschen haben ja eine zusätzliche Verpflichtung, da sie ja die aktuellen Weltmeister sind und sie dürften nicht eliminiert werden, bevor sie die Platzierung in Russland schaffen. Gute Nachrichten für Nationaltrainer Löw sind, dass Boateng und nach langer Zeit auch Gündogan in die „Elf“ zurückkehren, wobei die Startaufstellung ähnlich wie gegen Norwegen sein könnte.

Voraussichtliche Aufstellung Deutschland: Neuer – Kimmich, J.Boateng, Hummels, J.Hector – Khedira, T,Kroos – M.Götze, Özil, Draxler – T.Müller

Tschechien

Die Tschechen haben in der diesjährigen EM in Frankreich gespielt, allerdings sehr schlecht, denn neben zwei Niederlagen fuhren sie nur ein Remis ein und zwar mit viel Glück im Duell gegen Kroatien. Insgesamt betrachtet, kann ihre Leistung in diesem Duell wirklich nicht als gut bezeichnet werden, wobei sie sich ein viel besseres Ergebnis erhofft haben, denn diese Nationalmannschaft war in den letzten Qualifikationen sehr gut, als sie viel schwierigere Gegner als jetzt hatten. Das Problem ist, dass sie die neuen Qualifikationen nicht gut gestartet haben und das Heimremis gegen Nordirland ist gar nicht zufriedenstellend. Sie konnten die Gegenwehr der unangenehmen Gäste nicht brechen und es blieb 0:0.

Nach dem Misserfolg in der EM haben sie ihren Trainer gefeuert und anstelle von Pavel Vrba besetzt jetzt Karel Jarolim die Trainerbank, der ein erfolgreiches Debüt im Duell gegen Armenien hatte, in dem seine Schützlinge einen 3:0-Sieg geholt haben. Sie hofften, dass sie auf gutem Weg sind, aber ein etwas ernsthafterer Gegner hat ihnen gezeigt, dass sie es in diesen Qualifikationen nicht leicht haben werden. Was die Aufstellung angeht, muss man gleich betonen, dass da nicht mehr die erfahrenen Cech und Rosicky vorzufinden sind, wobei verletzungsbedingt auch der wichtige Mittelfeldspieler Darida fehlt, während auch Stürmer Skoda ausfallen wird. In die Nationalmannschaft kehren Petrzela und Sivok zurück und eine Erfrischung ist der junge Stürmer aus Sampdoria, Schick.

Voraussichtliche Aufstellung Tschechien: Vaclik – Gebre Selassie, Suchy, Sivok, Kaderabek – Pavelka, Petrzela, Dockal, Krejci – Skalak, Schick

Deutschland – Tschechien TIPP

Die Deutschen sind nicht vollzählig, was ja irgendwie schon üblich ist und kein Problem in diesem Duell darstellen sollte, in dem sie ja in großer Favoritenrolle sind, was sie auch mit guter Leistung bestätigen sollten. Die Tschechen haben offensichtlich nicht in den richtigen Spielrhythmus gefunden und sie haben ebenfalls einige Probleme in der Aufstellung, so dass wir diesmal auf einen neuen, sicheren Sieg der Deutschen tippen.

Tipp: Asian Handicap -1,5 Deutschland

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,68 bei bet365 (alles bis 1,58 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€