DR Kongo – Mali, 28.01.13 – Afrikapokal

Angesichts des etwas geringeren Angebots für Montag, werden wir diesmal ein Match der letzten Gruppenphase-Runde des Afrikapokals analysieren und zwar aus der Gruppe B. Nach zwei gespielten Runden belegt den ersten Platz dieser Gruppe einer der größten Favoriten in der gesamten Meisterschaft, Ghana und zwar mit vier gewonnenen Punkten. Dieses Duell zwischen Mali mit drei und DR Kongo mit zwei Punkten soll über den zweiten Viertelfinalist dieser Gruppe entscheiden. Beginn: 28.01.13 – 18:00

Natürlich spricht der aktuelle Tabellenzustand für Mali, weil sie auch mit einem Punkt aus dieser Begegnung weiterkommen, während DR Kongo auf Sieg spielen muss. Kongo wird es nicht einfach haben, vor allem wenn man bedenkt, dass in dieser Meisterschaft die defensive Taktik bevorzugt wird und dass die Mannschaften, die eine sehr gute Abwehr haben, am Ende oft ungeschlagen bleiben und so spielte auch DR Kongo in der zweiten Runde gegen Niger, sodass es am Ende nur ein torloses Remis gab, weshalb sie sich jetzt in dieser weniger beneidenswerten Situation befinden. In diesem Spiel gegen Mali werden sie daher viel riskanter spielen müssen. Allerdings haben sie zum Beginn der Meisterschaft bereits bewiesen, dass sie auch in einer solchen Situation zurechtkommen, da sie gegen Ghana ein 2:2-Remis eingefahren haben und deshalb glauben wir, dass Trainer Le Roy im Duell gegen Mali eine ähnliche Taktik anwenden wird. Ansonsten hat Trainer Le Roy keine Probleme mit den Verletzungen seiner Spieler, sodass er mit seiner stärksten Besatzung auflaufen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Kongo: Kidiaba – Mpeko, Mabiala, Mongongu, Kasusula – Kabangu, Mulumbu, Makiadi, LuaLua – Mbokani, Mputu

Wir haben bereits gesagt, dass Mali dieses Duell der dritten Gruppenphase-Runde entspannter angehen kann, da sie auch mit einem Remis weiterkommen, aber sie sind sich dessen bewusst, dass sie eine solche Denkweise zur zweiten Niederlage in Folge führen könnte. Sie haben nämlich am letzten Spieltag gegen Ghana mit einem geschlossenen Spiel versucht, mindestens zu einem Punkt zu kommen aber im Spielfinish kassierten sie ein Gegentor (Elfmeter), während sie im Angriff nichts Großartiges erreichen konnten. In der ersten Runde haben sie mit viel Glück und durch einen späten Treffer des erfahrenen Mittelfeldspielers Keita einen 1:0-Sieg gegen Niger geholt, sodass sie mit drei gewonnenen Punkten vor DR Kongo in der Tabelle sind und dementsprechend einen psychologischen Vorteil in ihrem direkten Duell haben. Trainer Carteron kann nur mit dem verletzten Mittelfeldspieler Yatabare nicht rechnen, während auf der linken Flügelposition Maiga anstelle von Diarra spielen soll.

Voraussichtliche Aufstellung Mali: Samassa – Diawara, N’Diaye, Coulibaly, Tamboura – Keita, Diakite, Sissoko – Traore, Maiga – Diabate

Da Mali nach zwei gespielten Runden einen Punkt mehr auf dem Konto hat als sein heutiger Gegner, werden sie also auch mit einem Remis weiterkommen. Auf der anderen Seite zieht DR Kongo nur mit einem Sieg ins Viertelfinale ein und daher haben wir uns für dieses Tipp entschieden, der beide Optionen enthält.

Tipp: Asian Handicap +0,5 DR Kongo

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,73 bei 10bet (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

Obwohl bei dieser Meisterschaft nicht so viele Tore erzielt werden, erwarten wir in dieser Begegnung das Gegenteil und zwar vor allem deshalb weil DR Kongo nicht abwarten kann und mit einem offenen Spiel auf Sieg spielen muss.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 2,30 bei sportingbet (alles bis 2,15 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Statistiken und Livescore: DR Kongo – Mali