Estland – England 12.10.2014

Estland – England – Am zweiten Wochenendtag stehen die Spiele der dritten EM-Qualifikationsrunde auf dem Programm. Wir werden vier der interessantesten Duelle analysieren. Hier haben wir das Duell der Gruppe E zwischen dem drittplatzierten Estland und dem Tabellenführer England. Estland hat drei Punkte auf dem Konto und England hat in den ersten zwei Runden die maximale Punktzahl geholt. Diese Teams sind auch im Rahmen der EM-Qualifikationen 2008 in einer Gruppe gewesen und damals haben die Engländer beide Duelle jeweils 3:0 gewonnen. Beginn: 12.10.2014 – 18:00 MEZ

Estland

Seitdem hat die Nationalmannschaft von Estland deutliche Fortschritte gemacht und hat im Rahmen der EM-Qualifikation 2012 sogar die Playoffs gespielt. Dort konnten die Esten die viel bessere Mannschaft von Irland nicht eliminieren. Danach landeten sie im Rahmen der WM-Qualifikation auf dem fünften Gruppenplatz mit nur sieben erzielten Punkten. Aus diesem Grund wurde letztes Jahr der 37-jährige schwedische Fachmann Magnus Pehrsson als Trainer aufgestellt. Das Ziel war Estland wieder im Kampf um die EM-Platzierung zu sehen.

Er ist zurzeit auch auf gutem Weg. In der ersten Runde hat Estland nämlich zuhause gegen Slowenien einen 1:0-Sieg geholt. Danach ging es selbstbewusst zum Nachbarn Litauen, wo es aber nicht so gut lief und die Esten wurden 0:1 bezwungen. Pehrsson wird jetzt wahrscheinlich ein paar Veränderungen vornehmen. In der Zwischenzeit hat sich Mittelfeldspieler Vassiljev verletzt, während Verteidiger Kallaste kartenbedingt nicht spielen kann.

Voraussichtliche Aufstellung Estland:  Pareiko – Jaager, Morozov, Klavan, Teniste – Mets – Zenjov, Vunk, Lindpere, Purje – Ojamaa

England

Die Engländer haben bei der WM in Brasilien ein richtiges Debakel erlebt und mussten die aktuellen EM-Qualifikationen etwas vorsichtiger antreten. Sie sind aber neben der Schweiz, Slowenien, Estland, Litauen und San Marino trotzdem der Gruppenfavorit. Die Engländer haben diese Rolle bis jetzt auch mit zwei klaren Siegen gerechtfertigt. Sie haben nämlich auswärts bei der Schweiz 2:0 gewonnen und vor drei Tagen im Wembley Stadion haben sie gegen San Marion 5:0 gewonnen.

Dementsprechend haben sie auch jetzt in diesem Duell gegen Estland große Erwartungen, obwohl ihr Trainer Hodgson betont hat, dass sie Estland nicht unterschätzen dürfen. Die Esten liefern ja schon immer viel bessere Partien zuhause als auswärts. Was die Startelf bei den Engländern angehtn sollte es zu ein paar Veränderungen im Vergleich zum Spiel gegen San Marino kommen. Dabei meinen wir vor allem die Abwehr, wo Verteidiger Clyne und Baines wieder zurückkommen, während Defensivspieler Jones, Johnson und Walker sowie Stürmer Walcott, Sturridge und Rodriguez verletzungsbedingt nicht dabei sind.

Voraussichtliche Aufstellung England: Hart – Clyne, Cahill, Jagielka, Baines – Oxlade-Chamberlain, Henderson, Wilshere, Sterling – Rooney, Welbeck

Estland – England TIPP

Die Engländer sind hier natürlich in der Favoritenrolle, vor allem nach dem tollen Qualifikationsauftakt, aber die Esten können zuhause sehr unangenehm werden. Es sind somit hier wenige Tore zu erwarten.

Tipp: unter 3 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,78 bei ladbrokes (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!