Frankreich – Türkei, 02.07.13 – Weltmeisterschaft U-20

Eine der interessantesten Begegnungen des Achtelfinales werden Frankreich und die Türkei bestreiten. Beide Nationalmannschaften haben nämlich einige sehr gute Einzelspieler in ihren Reihen, während die Türkei als Gastgeber besonders motiviert sein wird. Bisher haben weder Frankreich noch die Türkei mit ihren Partien begeistert und außerdem haben sie viele Schwächen gezeigt. Die Franzosen haben nur im Auftaktspiel gewonnen, während die Türkei zwei Siege verbucht hat, aber beide Mannschaften haben die Gruppenphase auf dem zweiten Platz beendet. Beginn: 02.07.2013 – 20:00

Frankreich hat in der Gruppenphase nicht mal annährend gute Partien abgeliefert, welche man von einer Mannschaft dieser Qualität erwartet. Nur beim Auftakt waren die Franzosen gut und haben dabei einen 3:1-Sieg gegen Ghana geholt, während sie im zweiten Spiel gegen die USA nur ein Remis eingefahren haben. Gegen Spanien hat man keinen Sieg der Franzosen erwartet und die Ereignisse auf dem Platz haben dies auch bestätigt. Die 1:2-Niederlage ist kein schlechtes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass die Franzosen das einzige Tor in der letzten Spielminute erzielt haben. Eine kleine Entschuldigung für diese Niederlage liegt in der Tatsache, dass sie ohne einen ihrer besten Spieler, Paul Pogba auskommen mussten, weil er kartenbedingt gesperrt war. Er wurde durch Veretout ersetzt, aber diesmal kehrt Pogba ins Team zurück. Trainer Mankowski ließ Ngando im Mittelfeldspieler spielen, aber diese Änderung brachte keine Verbesserung im Spiel. In der Abwehr hat Saint-Etienne-Verteidiger, Zouma seine Chance bekommen, da er für  Sarr spielte. Diesmal wird Umtiti kartenbedingt ausfallen, sodass Sarr wieder dabei sein wird. Sehr viel wird aber von den Mittelfeldspielers Kondogbia und Pogba erwartet, die bisher bescheidene Partien abgeliefert haben.

Voraussichtliche Aufstellung Frankreich: Areola – Foulquier, Zouma, Sarr, Digne – Kondogbia, Pogba – Lemina, Thauvin, Bahebeck – Sanogo

Die Türken brillieren ebenfalls nicht, aber sie haben keinen so hochwertigen Spielerkader wie die Franzosen. Sie haben aber den Heimvorteil, der im Zusammenhang mit einigen sehr guten Einzelspielern von großer Bedeutung sein könnte. Gegen El Salvador und Australien kam dieser Vorteil zur Geltung, aber gegen Kolumbien reichte dies nicht aus und sie kassierten eine Niederlage, weshalb sie nur den zweiten Platz in der Gruppe besetzen konnten. Am letzten Spieltag haben sie gegen Australien gespielt und es reichte auch ein Remis aus, um weiterzukommen.  Zu einem Zeitpunkt lagen sie sogar im Rückstand, aber dann erzielten sie zwei Tore zum Sieg. Der wahre Test erwartet sie aber erst in diesem Spiel und sie werden eine viel bessere Partie abliefern müssen, wenn sie ins Viertelfinale einziehen wollen. Trainer Ucak wechselt ständig etwas in der Startelf und sucht nach seiner idealen Besatzung und so ließ er gegen Australien Turan rechts außen spielen, während Calik und Yilmaz auf der Bank blieben. Yilmaz wurde später eingewechselt, aber er kassierte eine Gelbe Karte, weshalb er für dieses Spiel gesperrt ist, sodass in der Angriffsspitze Akcakin agieren wird, während im Mittelfeld Yokuslu von der ersten Minute an dabei sein wird.

Voraussichtliche Aufstellung Türkei: Ozer – Turan, Cinemre, Pulgir, Durmus – Ozturk, Yokuslu – Sahin, Ucan, Calhanoglu – Akcakin

wir erwarten ein hartgekämpftes Spiel, weil der Einsatz recht hoch ist und die Elimination im Achtelfinale würde für beide Mannschaften Misserfolg bedeuten. Die Franzosen sind qualitativ etwas besser, wobei die Türken die Gastgeber sind, sodass ein Remis durchaus realistisch zu erwarten ist. In einem solchen Spiel soll es nicht so viele Treffer geben.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,80 bei ladbrokes (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!