Frankreich – Uruguay 13.07.2013

Frankreich – Uruguay – Am Ende der Weltmeisterschaft U-20, die in der Türkei stattfindet ist noch das Duell zwischen Frankreich und Uruguay geblieben. Es ist auch ein Duell zwischen zwei Mannschaften, die in den Halbfinalduellen mit großer Mühe, aber doch erwartungsgemäß besser als Ghana bzw. Irak gewesen sind. Beginn: 13.07.2013 – 20:00 MEZ

Frankreich

Wir haben ja schon früher gesagt, dass die Franzosen nachdem Spanien ausgeschieden ist die Hauptfavoriten auf den Titel geworden sind. Aber Tatsache ist, dass die Uruguayer im Viertelfinale besser als die Spanier gewesen sind. Trainer Mankowski ist sich dessen natürlich bewusst und hat eine besondere Spieltaktik für das Finale angekündigt. Er hat auch angedeutet, dass diese Spieltaktik den bisherigen Spielstil nicht besonders beeinflussen wird. Die Franzosen haben nach dem zweiten Gruppenplatz, zuerst im Achtelfinale gegen die Türkei 4:1 gewonnen und dann haben sie im Viertelfinale noch besser gespielt, indem sie Usbekistan 4:0 bezwungen haben. Danach haben alle im Halbfinale gegen Ghana wieder ein Torfest erwartet, aber die Afrikaner haben dieses Mal eine viel bessere Gegenwehr als in der Gruppenphase geboten. Sie konnten aber Stürmer Thauvin nicht stoppen, der beide Treffer für Frankreich erzielt und somit seiner Mannschaft den 2:1-Sieg sowie die Finalteilnahme geholt hat. Die Franzosen werden im Finale mit der gleichen Startaufstellung wie im Finale auftreten, wobei nur der gesperrte Innenverteidiger Umtiti von Sarr vertreten wird.

Voraussichtliche Aufstellung Frankreich: Areola – Foulquier, Zouma, Sarr, Digne – Veretout, Kondogbia – Thauvin, Pogba, Bahebeck – Sanogo

Uruguay

Uruguay hat die Meisterschaft schlecht angefangen und es sah so aus als ob die Mannschaft weder die Kraft noch die Qualität für ein gutes Ergebnis hätte. In der ersten Runde der Gruppenphase wurden die Uruguayer von Kroatien 0:1 bezwungen, obwohl sie gar nicht mal so schlecht gespielt haben und auch wirklich viele Torchancen hatten. Aber später haben sie gegen Neu Seeland 2:0 und gegen Usbekistan 4:0 gewonnen. Danach haben sie im Achtelfinale gegen Nigeria einen 2:1-Routinesieg geholt und dann im Viertelfinale folgte das schwierigste Duell bei dieser Meisterschaft, das Spiel gegen Spanien. Aber die Schützlinge von Trainer Verzeri haben wieder Qualität bewiesen und haben die regulären 90 Spielminuten sehr reif gespielt. Der Reguläre Teil endete somit ohne Treffer und danach haben die Uruguayer die Veränderungen etwas risikoreicher gespielt, was sich in der 103. Spielminute bezahlt gemacht hat, als sie den gewinnbringenden Treffer erzielt haben. Als dann alle erwartet haben, dass es im Halbfinale gegen Irak viel leichter zugehen wird, sind die Uruguayer auf eine harte Nuss gestoßen. Nur dank des Ersatzspielers Bueno konnten sie in der 88. Spielminute die Elimination vermeiden. Die Veränderungen haben sie dann routinemäßig und ohne Treffer absolviert. Beim Elfmeterschießen sind sie dann besser als die Iraker gewesen und haben auf diese Weise das Finale erreicht. Was die Aufstellung angeht, da es keine gesperrten und verletzten Spieler gibt, wird Trainer Verzeri wahrscheinlich die gleiche Startelf rausschicken wie im Halbfinale.

Voraussichtliche Aufstellung Uruguay:  de Amores – Varela, Gimenez, Silva, Rodriguez – Gino Acevedo, Cristoforo – Pais, de Arrascaeta, Laxalt – Lopez

Frankreich – Uruguay TIPP

Obwohl beide Mannschaften tolle Stürmer in ihren Reihen haben, sollten wir berücksichtigen, dass ein großer Einsatz im Spiel ist und wahrscheinlich wird keine der Mannschaften besonders risikoreich spielen. Das bedeutet im Endeffekt, dass es nicht so viele Treffer geben sollte.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,90 bei betvictor (alles bis 1,76 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!