Israel – Bosnien-Herzegowina 16.11.2014, EM-Qualifikation

Israel – Bosnien-Herzegowina / EM-Qualifikation – Eine solche Situation in der Gruppe wurde vor diesem Duell nicht erwartet, weil der Gruppenzweite Israel vier Punkte mehr auf dem Konto hat im Vergleich zu Bosnien-Herzegowina und im Falle des Triumphes würde er einen der Mitkonkurrenten aus dem Rennen um die ersten beiden Plätze praktisch ausschalten. Die Israels haben bisher in zwei gespielten Duellen volle Punktzahl erzielt, während der WM-Teilnehmer in Brasilien, Bosnien-Herzegowina, eine große Enttäuschung bei dieser EM-Qualifikation ist. In den ersten drei Runden hat nämlich die bosnische Nationalauswahl keinen Sieg verbucht. Nach der Auftaktniederlage haben sie zwei Remis eingefahren und ein großes Problem stellt ihnen die schlechte Torumsetzung dar. Auch in den direkten Duellen gegen Israel waren sie bisher nicht besonders erfolgreich, da sie einmal ein Remis gespielt haben, während sie das zweite Mal 1:3 bezwungen wurden. Beginn: 16.11.2014 – 20:45 MEZ

Israel

Israel befindet sich in einer sehr guten Situation und es ist gut für sie, dass sie das Match gegen Belgien, das verschoben wurde, noch nicht gespielt haben. In dem Match würde es nämlich keine Favoriten geben und es konnte leicht passieren, dass sie verlieren, was den Gesamteindruck vor diesem Match kaputtmachen würde. Sie haben also in zwei gespielten Duellen zwei Siege geholt und jetzt haben sie die Chance große sieben Punkte Vorsprung zu ergattern im Vergleich zum Rivalen, der vor dem Qualifikationsbeginn der zweite Gruppenfavorit gewesen ist. Die Israelis starteten mit  dem Auswärtssieg gegen Zypern, was sich als sehr wichtig im weiteren Verlauf der Qualifikation erweisen könnte. Danach hatten sie einen leichten Job gegen Andorra.

Sie sind also sehr euphorisch und haben keine größeren Probleme mit den Verletzungen, weshalb Trainer Guttman mit seiner stärksten Besatzung auflaufen kann, in der es zu den gewissen Änderungen im Vergleich zum letzten Spiel kommen könnte. Es ist sicher, dass Angreifer Damari, der bisher vier Tore erzielt hat, in der Startformation bleibt, aber das Mittelfeld  könnte durch Refaelov und vielleicht noch einen anderen Spieler erfrischt werden. Wahrscheinlich werden sie etwas offensiver agieren, da sie sich der Chance, die sie überraschend bekommen haben, sehr wohl bewusst sind.

Voraussichtliche Aufstellung Israel: Marciano – Meshumar, Tibi, Ben Haim, Ben Harush – Yeini, Natcho – Ben Haim, Zahavi, Refaelov – Damari.

Bosnien-Herzegowina

Der diesjährige WM-Teilnehmer steckt in großen Problemen und kam bereits in der vierten Runde in Situation, dass er dieses Match auf keinen Fall verlieren darf, weil er in diesem Fall in eine fast hoffnungslose Lage kommen würde. Daran sind sie selber schuld, weil sie sich die Niederlage gegen Zypern in der ersten Runde nicht erlauben durften, weshalb die beiden Remis danach an ihrer Wert verloren haben. Das Auswärtsremis gegen Wales wäre in einer anderen Situation kein schlechtes Ergebnis, sowie ein Heimremis gegen Belgien, aber jetzt ist der Sieg für Bosnien ein Muss. In diesem entscheidenden Moment müssen sie außerdem mit den zahlreichen Verletzungen kämpfen, weshalb diese Nationalauswahl ohne die beiden Stürmer Dzeko und Ibisevic geblieben ist, die in der letzten Qualifikation eine große Gefahr für jede Abwehr darstellten.

Trainer Susic bleib aber seinen Ansichten treu und es wurden keine neuen Stürmer für dieses Spiel nominiert, sodass Bosnien  mit einer ungewöhnlichen Taktik versuchen wird, zu einem positiven Ergebnis zu kommen, was unter diesen Umständen auch ein Remis wäre. Es fehlen auch einige weiteren Spieler wie Kolasinac, Salihovic und Susic, weshalb Visca wahrscheinlich im Angriff agieren wird, während das Mittelfeld mit Hadzic links außen etwas offensiver spielen soll. Wir sollten noch erwähnen, dass der erfahrene Verteidiger Spahic ins Team zurückkehren wird.

Voraussichtliche Aufstellung Bosnien-Herzegowina: Begović – Mujdža, Šunjić, Spahić, Hadžić – Bešić, Medunjanin – Hajrović, Pjanić, Lulić – Višća

Israel – Bosnien-Herzegowina TIPP

Hätte man dieses Match vor ein paar Monaten gespielt, würden die Gäste als klare Favoriten gelten, aber unter aktuellen Umständen ist Israel im Vorteil. Die Israelis haben bereits zwei Siege auf dem Konto und außerdem spielen sie zuhause, weshalb die angeschlagenen Gäste auch mit einem Remis sehr zufrieden sein werden.

Tipp: Asian Handicap 0 Israel

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,88 bei bet365 (alles bis 1,78 kann problemlos gespielt werden)

bet365 Willkommensbonus – 100% bis 100€ Bonus!