Italien – Belgien 05.09.2013

Italien – Belgien – Da am Freitag überall auf der Welt viele Qualifikationsspiele auf die Weltmeisterschaft in Brasilien gespielt werden, findet traditionsgemäß einen Tag davor das EM-Qualifikationsspiel der Fußballer unter 21 statt. Wir haben uns dieses Mal für die zwei attraktivsten Duelle entschieden und wir fangen mit dem in Rieti zwischen Italien und Belgien an. Beginn: 05.09.2013 – 21:00 MEZ

Italien

Die Italiener erzielen schon seit Jahren mit den Jugendmannschaften tolle Ergebnisse. Dementsprechend sind sie auch bei der kürzlich stattgefundenen EM in Israel Vizemeister gewesen und zwar nachdem sie im großen Finale 2:4 gegen Spanien verloren haben. Aber davor haben sie drei Siege und nur ein Remis geholt, also haben sie diesen Platz auch verdient. Aber diese Qualifikationen treten sie mit einem ganz neuen Team an, in dem nur noch zwei Spieler aus der Anfangsaufstellung geblieben sind und zwar sind das Torwart Bardi sowie Verteidiger Biraghi. Darüber hinaus haben sie auch einen neuen Trainer, den jungen Luigi Di Biagio, der sein Debüt auf der Bank von Italien übrigens erfolgreich absolviert hat, da die Mannschaft vor ca. einem Monat im Freundschaftsspiel gegen die Slowakei 4:1 gewonnen hat. Das bestätigt dann auch nur, dass auch diese Nationalmannschaft Italiens bestimmte Qualität besitzt und somit ist zu erwarten, dass in dieser Gruppe die Italiener und die Belgier um die ersten Zwei Plätze kämpfen. Dies hier ist das erste Qualifikationsspiel für die Italiener, also werden sie vor den eigenen Fans sicher versuchen die ganze Punkteausbeute zu holen.

Voraussichtliche Aufstellung Italien: Bardi – Piccini, Masi, Bianchetti, Biraghi – Benassi, Viviani, Baselli – Longo, Comi, Piscitella

Belgien

Im Unterschied zu Italien hat die Jugendmannschaft von Belgien bei der letzten EM nicht mitgespielt. Aber die Belgier glauben offensichtlich an ihren Nationaltrainer Walem und haben sich deswegen entschieden ihm noch eine Chance bei dieser Qualifikation zu geben. Aber auch bei ihnen sind viele Spieler zu den Senioren geholt worden und neue junge Spieler sind ins Team gekommen, von denen jetzt ein gutes Ergebnis erwartet wird. Die Belgier haben auch diese Qualifikation so gut wie möglich gestartet, da sie im März in der ersten Runde zuhause gegen Zypern 2:0 gewonnen haben und zwar durch die Treffer von Mpoku und Lestienne. Neben diesen zwei Spielern hat Trainer Walem im Angriff und dem Mittelfeld noch ein paar tolle Spieler zur Verfügung, also wird er auch gegen Italien mit einer sehr offensiven 4-3-3-Startaufstellung loslegen. Wenn wir schon bei den Namen von Spielern sind, sollte man das tolle Angriffsduo Anderlecht Praet-Bruno erwähnen, während im Mittelefeld von Junior Malanda und Thorgen Hazard viel erwartet wird. Die Abwehr ist das etwas schwächere Teil des Teams und das ist auch einer der Hauptgründe warum die Belgier in letzter Zeit immer auf mehr Tore spielen.

Voraussichtliche Aufstellung Belgien: Coosemans – Vervoort, Godeau, De Bock, J. Lukaku – Mpoku, Junior Malanda, T. Hazard – Praet, Bruno, Lestienne

Italien – Belgien TIPP

Obwohl die Italiener die Favoriten in diesem Duell sind, glauben wir, dass auch die talentierten Belgier ihre Chancen ausnutzen werden, besonders im Angriff und deswegen haben wir uns auch für einen Tipp mit vielen Treffern entschieden.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,75 bei interwetten (alles bis 1,68 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!