Italien – Frankreich, 14.11.12 – Freundschaftsspiel

Hier haben wir das große Freundschaftsspiel zwischen zwei großen Nationalmannschaften aus Italien und Frankreich, die übrigens 2006 im WM-Finale aufeinandergetroffen sind. Damals sind die Italiener besser gewesen, aber erst nach den Elfmeterschießen. Danach sind sie noch bei den EM-Qualifikationen 2008 in der gleichen Gruppe gewesen, aber damals haben die Franzosen einen Heimsieg geholt, während es in Italien keine Treffer gegeben hat. Später sind sie in der Gruppenphase der eben erwähnten EM wieder aufeinandergetroffen, wo die Italiener 2:0 gewonnen haben. Beginn: 14.11.2012 – 20:45

Seit damals hat sich aber das Spiel der italienischen Nationalmannschaft radikal verändert. Das bezieht sich vor allem auf die Zeit seit Trainer Prandelli die Mannschaft übernommen hat. Er ist als der praktische Fachmann bekannt, der aus seinen Spielern das absolute Maximum rausholen kann. Er hat die Italiener seit der letzten EM verjüngt, was auch den EM-Einzug gebracht hat, aber dort hat sie das offensive Spiel doch viel gekostet und am Ende haben sie gegen den aktuellen Europa- und Weltmeister Spanien 0:4 verloren. Das hat aber Prandelli in seinem Vorhaben, aus den Italienern eine moderne und aggressive Mannschaft zu machen, nicht allzu sehr gestört. Er möchte jedoch, dass die Mannschaft gleichzeitig in der Abwehr sehr kompakt ist, was am Ende den ersten Platz in der WM-Qualifikationsgruppe bringen würde. Die WM-Quali hat aber nicht gerade gut angefangen, da sie in der ersten Runde bei den Bulgaren 2:2 gespielt haben. Danach haben sie in zwei Spielen zuhause gegen Malta und auswärts bei Armenien routinemäßige Siege geholt. Dann haben sie wieder zuhause den vielleicht wichtigsten Sieg geholt und zwar 3:1 gegen Dänemark. Trainer Prandelli freut sich natürlich über diese fantastische Torausbeute, aber dieses Mal müssen sie gegen die unangenehmen Franzosen mehr Aufmerksamkeit der Abwehr widmen, also werden sie wahrscheinlich wieder in der klassischen 4-4-2-Startformation spielen. In dieser Begegnung ist Stürmer Borini nicht dabei, während der erfahrene Mittelfeldspieler De Rossi wegen unsportlichen Verhaltens in der Serie A zu diesem Spiel gar nicht eingeladen wurde.

Voraussichtliche Aufstellung Italien: Buffon – Maggio, Barzagli, Chiellini, Balzaretti – Marchisio, Pirlo, Montolivo, Verratti – Balotelli, Giovinco

Die Franzosen haben nach dem durchschnittlichen Auftritt beim diesjährigen EURO, wo sie im Viertelfinale gegen den späteren Europameister Spanien eliminiert worden sind, entschieden die Zusammenarbeit mit Trainer Blanco zu beenden. Auf den Trainerposten kam sein ehemaliger Mitspieler Didier Deschamps, der auch zur berühmten französischen Generation gehört, die den Europa- und Weltmeistertitel geholt hat. Man hat von ihm natürlich auch bestimmte Veränderungen in der Aufstellung erwartet, aber auch, dass er neue Spieler ins Team holt. Darüber hinaus musste er gleichzeitig ein paar seiner größten Stars unter Kontrolle bringen, da sie ihre Unzufriedenheit mit der Arbeit in der französischen Nationalmannschaft viel zu öffentlich gezeigt haben. Bis jetzt läuft es gut, da er in den ersten drei Qualifikationsspielen sieben Punkte geholt hat. Dabei haben die Franzosen Finnland auswärts und Weißrussland zuhause bezwungen, während vor einem Monat im großen Spitzenspiel in Madrid auch ein Punkt gegen die hochfavorisierten Spanier geholt wurde. Dieses Remis wird die Spieler kurz vor diesem Duell gegen die Italiener noch selbstbewusster machen. Nicht dabei sind die verletzten Chantome und Nasri, sowie Benzema. Giroud wird also dieses Mal ganz alleine in der Angriffsspitze wirken.

Voraussichtliche Aufstellung Frankreich: Lloris – Debuchy, Koscielny, Sakho, Evra – Gonalons, Matuidi – Menez, Cabaye, Ribery – Giroud

In der Wiederholung des WM-Finales aus dem Jahre 2006 können wir ein entspanntes Spiel auf beiden Seiten erwarten, aber wir sind der Meinung, dass die verjüngte Nationalmannschaft Italiens wenigstens einen Punkt gegen die nicht allzu überzeugenden Tricolore ergattern wird.

Tipp: Asian Handicap 0 Italien

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,60 bei bet365 (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

Die beiden Nationalteams waren stets für ihre Defensiven bekannt, sodass wir auch diesmal kein allzu offensives Spiel erwarten und zwar obwohl beide Teams viele großartige Stürmer in ihren Reihen haben.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,62 bei Ladbrokes (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=” http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1395165″ title=”Statistiken Italien – Frankreich”]