Jamaika – Mexiko 27.07.2015, Gold Cup

Jamaika – Mexiko / Gold Cup – In der Nacht von Sonntag auf Montag nach europäischer Zeit steht das große Finale des diesjährigen CONCACAF Gold Cups auf dem Programm. Es treffen Jamaika und Mexiko aufeinander. Während man erwartet hat, dass die Mexikaner in der Endphase dabei sein werden, stellt Jamaika eine große angenehme Überraschung dar. Besonders nachdem die Mannschaft im Halbfinale den Titelverteidiger und Gastgeber, die USA eliminieren konnte. Was die früheren gemeinsamen Duelle zwischen Jamaika und Mexiko angeht, trafen die Teams das letzte Mal vor zwei Jahren im Rahme der WM-Qualifikationen aufeinander. Damals gab es in Mexiko keine Tore und auf Jamaika haben die Gäste 1:0 gewonnen. Beginn: 27.07.2015 – 01:30 MEZ

Jamaika

Man sieht also Jamaika ist schon immer ein sehr unangenehmer Gegner für die Mexikaner gewesen. In diesem Finale hat die Mannschaft noch mehr Chancen, da sie beim diesjährigen Gold Cup wirklich die beste Leistung von allen Teilnehmern geliefert hat. Die Schützlinge von Trainer Schäfer haben nämlich in der Gruppenphase sieben Punkte erzielt und holten natürlich den ersten Tabellenplatz. Danach haben sie im Viertelfinale 1:0 gegen Haiti gewonnen und im Halbfinale sorgten sie für ihren größten Erfolg, als sie die favorisierte USA 2:1 geschlagen haben.

Damit ging diese Spielergeneration in die Geschichte von Jamaika ein, als Erste, die es geschafft hat, ins Finale des Gold Cups einzuziehen. Angesichts der bis jetzt gelieferten Partien wäre es gar kein Wunder, wenn die Jamaikaner bis ans Ende kommen würden. Sie haben ein sehr kompaktes und diszipliniertes Abwehrspiel, während sie sich im Angriff hauptsächlich auf die Konterangriffe und die Standardsituationen verlassen. Sie werden sicher auch jetzt im Finale diese Spieltaktik anwenden. Nicht dabei ist nur der verletzte Innenverteidiger Taylor.

Voraussichtliche Aufstellung Jamaika: Thompson – Mariappa, Hector, Morgan, Lawrence – McCleary, Watson, Austin, McAnuff – Barnes, Mattocks

Mexiko

Die Mexikaner hatte mit dem Einzug ins Finale sehr viel Glück. Sie mussten nämlich sowohl im Viertelfinale gegen Costa Rica als auch im Halbfinale gegen Panama in die Verlängerung gehen. Gegen Costa Rica erzielten sie auch noch das einzige Tor im Spiel erst in der 124. Minute, und zwar nur weil Guardado einen Strafstoß realisiert hat. Dieser Spieler hat dann auch gegen Panama zwei Treffer erzielt, und zwar wieder durch ausgesprochene Strafstöße.

Man muss auf jeden Fall erwähnen, dass die Mexikaner in diesem Halbfinalspiel richtig viel Hilfe des Schiedsrichters hatten. Er hat ihnen nämlich in der 91. Minute einen fraglichen Elfmeter ausgesprochen, und zwar als Panama 1:0 im Vorsprung lag. Es wundert also nicht, dass es dann zu großen Unruhen auf dem Spielfeld kam und das Spiel für etwa 10 Minuten unterbrochen wurde. In der Fortsetzung hat Guardado mit den erzielten Treffern Panama völlig ruhiggestellt. Die Mexikaner haben das alles also hauptsächlich ihrer Erfahrung und natürlich auch der Qualität zu verdanken. Im Finale wird nur der gesperrte Stürmer Vela nicht dabei sein.

Voraussichtliche Aufstellung Mexiko: Ochoa – Aguilar, Rodriguez, Reyes, Layun – Rios – Herrera, J. dos Santos, Guardado – G. dos Santos, Peralta

Jamaika – Mexiko TIPP

Obwohl die Mexikaner in leichter Favoritenrolle sind, glauben wir, dass es ein kompaktes und ungewisses Duell wird. Deswegen haben wir uns entschieden, auf wenige Tore zu tippen.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,55 bei interwetten (alles bis 1,52 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
Interwetten Bonus
110€