Kroatien – Bulgarien, 10.10.2015 – EM-Qualifikation

Kroatien – Bulgarien / EM-Qualifikation – Auch in diesem zweiten Duell der vorletzten neunten Runde der Gruppe H in den Qualifikationen für EURO 2016 haben wir einen großen Favoriten. Die Rede ist von Kroatien, die noch immer völlig reelle Chancen auf die EM-Teilnahme hat, denn sie ist zurzeit Tabellendritte und hat nur zwei Punkte Rückstand auf das zweitplatzierte Norwegen und vier auf den Spitzenreiter Italien. Andererseits werden die schon fast abgeschriebenen Bulgaren auf Maksimir in Zagreb völlig entspannt und gelassen agieren. Bulgarien hat auf die drittplatzierten Kroaten zurzeit sogar sechs Punkte Rückstand. Es ist demnach wirklich schwer zu glauben, dass sie in den verbliebenen zwei Runden zwei Siege holen könnten und dass die Kroaten in beiden Duellen verlieren, einschließlich des Gastauftritts in drei Tagen gegen den Außenseiter Malta. Wir müssen außerdem noch wissen, dass die Kroaten in ihrem letztjährigen gemeinsamen Duell in Sofia einen 1:0-Sieg holten, womit sie ihre positive Tradition gegen die Bulgaren auf drei Siege und ein Remis fortgesetzt haben. Beginn: 10.10.2015 – 20:45 MEZ

Kroatien

Dieses Remis fuhren die Kroaten allerdings zuhause ein, was auf jeden Fall eine Warnung für sie sein sollte, vor allem weil sie auch jetzt wegen der UEFA-Strafe vor leeren Tribünen spielen werden. Außerdem ist die jetzige Laune in ihrem Team überhaupt nicht gut, so dass nach gerade mal einem Punkt nach den Gastauftritten in Aserbaidschan und Norwegen die Hauptverantwortlichen des kroatischen Fußballverbandes beschlossen haben, die Zusammenarbeit mit dem bisherigen Trainer Kovac zu beenden. Auf der Trainerbank ist jetzt der erfahrenere Experte Ante Cacic, den der meiste Teil der kroatischen Öffentlichkeit nicht akzeptiert.

Jetzt wird von ihm erwartet, dass die Kroaten in den verbliebenen zwei Duellen routinemäßige Siege gegen die schon abgeschriebenen Bulgaren und Malteser holen. Gleichzeitig erwarten sie einen Patzer eines der beiden Teams aus dem führenden Duo, Italien und Norwegen. Das bedeutet eigentlich, dass man von der kroatischen Nationalmannschaft am Samstagabend endlich ein hervorragendes Spiel in diesen Qualifikationen erwartet, denn nur so können sie das in Wanken geratene Vertrauen der kroatischen Sportöffentlichkeit wieder zurückgewinnen. Imn Spielerkader sind wieder verletzungsbedingt Defensivspieler Lovren und Jedvaj und der erste Torschütze Mandzukic nicht dabei, so dass auf der Stelle des zentralen Stürmers der immer bessere Kalinic agieren sollte.

Voraussichtliche Aufstellung Kroatien: Subasic – Srna, Vida, Corluka, Pivaric – Kovacic, Modric – Perisic, Rakitic, Pjaca – Kalinic

Bulgarien

Wir haben schon einmal gesagt, dass diese Qualifikationen eine weitere verpatzte Qualifikation ist. Sie haben ja schon nach den letzten beiden Niederlagen aus den letzten zwei Runden nur theoretische Chancen, wenigstens auf den dritten Tabellenplatz zu gelangen, der in die Relegation führt. Dementsprechend ist es auch sehr schwer an die Situation, die wir in der Einführung erwähnt haben, zu glauben. Es erscheint demnach viel realistischer, dass sich die Bulgaren am Samstagabend auf Maksimir schon von allen möglichen Hoffnungen auf die EM-Teilnahme verabschieden werden. Vor allem wenn wir wissen, dass gleichzeitig die Heimelf die Punkte für den Aufstieg auf den ersten oder zweiten Tabellenplatz dringend nötig hat.

Dass sich auch die Bulgaren ihrer aktuellen schlechten Situation bewusst sind, bestätigt am besten die Ankündigung ihres Trainers Petev, dass in diesem Duell gegen die Kroaten einige neue Spieler ihre Gelegenheit bekommen werden, da er die Nationalmannschaft schon jetzt für die nächsten Qualifikationen anfängt vorzubereiten. Das heißt aber noch lange nicht, dass sie kampflos aufgeben werden, genau wie in den letzten zwei Duellen gegen Norwegen und Italien, als sie knappe 0:1-Niederlagen kassierten. Jetzt erwarten wir von ihnen ein kompaktes Abwehrverhalten und schnelle Konterangriffe. In diesem Duell werden verletzungsbedingt Torhüter Stoyanov und der Mittelfeldspieler Milanov und der gesperrte Stürmer Micanski nicht mitspielen.

Voraussichtliche Aufstellung Bulgarien: Mitrev – Bandalovski, Terziev, Bodurov, Zanev – Dyakov, Chochev – Manolev, Popov, Aleksandrov – Vasilev

Kroatien – Bulgarien TIPP

Unabhängig von den sehr schlechten Duellen der Kroaten in den letzten zwei Runden, erwarten wir jetzt von ihnen eine hervorragende Leistung. Sie müssten die wirklich wichtigen drei Punkte in diesem Duell holen, um noch im Kampf für die ersten zwei Gruppenplätze zu bleiben.

Tipp: Asian Handicap -1,5 Kroatien

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,00 bei bet365 (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€