Litauen – Slowenien 12.10.2014

Litauen – Slowenien – Das zweite Sonntagsduell in der Gruppe E werden zwei Nationalteams bestreiten, die nach den ersten zwei Runden sechs bzw. drei Punkte ergattert haben. Allerdings sollten wir bedenken, dass Litauen einen viel leichteren Spielplan hatte als Slowenien. Diese beiden Nationalteams waren in der Qualifikation zur EURO 1996 zusammen in der Gruppe und damals hat Litauen in den beiden direkten Duellen triumphiert. Beginn: 12.10.2014 – 20:45 MEZ

Litauen

Das Kräfteverhältnis zwischen diesen beiden Mannschaften änderte sich in den kommenden Jahren deutlich und zwar zugunsten von Slowenien, sodass die Litauer vor diesem Sonntagsduell keine Favoriten sind, unabhängig von der Tatsache, dass sie in den ersten beiden Runden die maximale Leistung vollbracht haben. Die Schützlinge des Trainers Pankratjevas hatten nämlich einen ziemlich leichten Spielplan und so feierten sie in der ersten Runde einen 2:0-Auswärtssieg gegen den Außenseiter San Marino, während sie vor drei Tagen in einem Nachbarderby gegen Estland einen 1:0-Heimsieg geholt haben.

Für diese drei Punkten gegen Estland war der Ersatzspieler Mikoulinas am meisten verantwortlich, der den einzigen Treffer 15 Minuten vor dem Spielschluss erzielt hat und somit hat er sich seinen Platz in der Startelf vor diesem Duell gegen Slowenien gesichert. Das bedeutet, dass der erfahrene Kalonas wahrscheinlich auf der Ersatzbank bleibt, während der Rest der Mannschaft im Vergleich zum Spiel gegen Estland unverändert bleiben soll.

Voraussichtliche Aufstellung Litauen: Arlauskis – Vaitkunas, Freidgeimas, Kijanskas, Andriuskevicius – Panka, Vicius – Mikoliunas, Cernych, Novikovas – Matulevicius

Slowenien

Die Slowenen hatten in der letzten Qualifikation die tolle Gelegenheit an einem großen Wettbewerb teilzunehmen, weil sie in einer nicht so schwere Gruppe gewesen sind, aber letztendlich landeten sie auf dem dritten Platz. Die Schweiz war vielleicht zu stark für Slowenien, aber gegen Island, Albanien, Norwegen und Zypern haben sie einfach viel besser spielen müssen. Sie verbuchten jeweils fünf Siege und Niederlagen. Danach haben sie vier Freundschaftsspiele absolviert, wieder ohne die eingefahrenen Remis.

Und als vor einem Monat im Auswärtsspiel gegen Estland wieder ein Remis in Sicht gewesen ist, haben die Gastgeber im Spielfinish einen Fehler der slowenischen Abwehr ausgenutzt und kamen somit zum 1:0-Sieg. Vor drei Tagen sind die Slowenen in Maribor auf die gleiche Art und Weise zum Dreier gekommen und zwar gegen die favorisierte Schweiz und der entscheidende Spieler war der erfahrene Novakovic, der in der 79. Minute einen Elfmeter verwandelte. Trainer Katanec muss auf die verletzten Defensivspieler Jokic und Samardzic, Mittelfeldspieler Krhin sowie Stürmer Ilicic verzichten.

Voraussichtliche Aufstellung Slowenien: Handanović – Brečko, Ilić, Cesar, Struna – Mertelj, Kurtić – Kampl, Birsa, Lazarević – Novaković

Litauen – Slowenien TIPP

Nach dem sie in der ersten Runde bei einem ähnlichen Gastauftritt in Estland mit 0:1 bezwungen wurden, erwarten wir jetzt von den Slowenen, dass sie gegen Litauen viel standfester sind, vor allem in der Abwehr, während sie ihre Chance für einen eventuellen Dreier ausschließlich durch die Konterangriffe suchen werden.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,70 bei mybet (alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!