Montenegro – Schweden 15.11.2014, EM-Qualifikation

Montenegro – Schweden / EM-Qualifikation – Dies hier ist für beide Teams ein sehr wichtiges Spiel, denn sie haben in den ersten drei Runden beide nicht gerade brilliert. Das bezieht sich besonders auf die Montenegriner, die auswärts nicht mal Lichtenstein bezwingen konnten, während sie noch eine Niederlage kassiert haben. Die Schweden haben noch nicht verloren, aber sie haben zwei Remis auf dem Konto und sind zurzeit mit einem Punkt mehr als Montenegro Tabellendritter. In der letzten Runde hat Montenegro die einzige Niederlage kassiert und Schweden hat den ersten Sieg geholt. Bis jetzt sind diese Teams einmal aufeinandergetroffen und zwar im Freundschaftsspiel 2007, als Schweden 2:1 gewonnen hat. Beginn: 15.11.2014 – 20:45 MEZ

Montenegro

Die Montenegriner haben diese Qualifikation schlecht gestartet, auch wenn sie in der ersten Runde Moldawien 2:0 geschlagen haben. Danach sollten sie noch einen klaren Sieg auswärts bei Lichtenstein holen und dann in Österreich ein Remis. Aber sie haben sich gegen Lichtenstein richtig blamiert und hatten mehrere Patzer. Das Spiel endete dann torlos. Danach ging es zu Österreich wo sie 0:1 verloren haben. Sie konnten also wieder kein Tor erzielen.

Das ist auch das größte Problem dieser Mannschaft. Es ist somit auch verwunderlich, dass Trainer Brnovic kein einziges Mal Jovetic und Vucinic in die Startelf aufgestellt hat. Es hat auch nicht geholfen, dass sie in beiden Spielen in der zweiten Halbzeit gespielt haben. Gegen Schweden wird sich der Trainer wohl kaum für diese Spieltaktik entscheiden. Die Montenegriner haben keine größeren Probleme mit den Verletzungen und Trainer Brnovic kann die stärkste Startelf rausschicken, wobei sicher Vorsicht angesagt ist.

Voraussichtliche Aufstellung Montenegro: Poleksić – Savić, Basa, Simić, Volkov – Nikolić, Zverotić, Vukčević, V.Božović  – Beqiraj, Jovetić

Schweden

Schweden brilliert zwar auch nicht, aber es sieht auch nicht ganz so schlecht aus. Beide Remis waren gegen direkte Mitkonkurrenten und zwar einmal auswärts sowie einmal zuhause. Gegen Lichtenstein gab es dann zuhause einen Routinesieg. Man sollte auch erwähnen, dass der größte Star der Mannschaft, Zlatan Ibrahimovic nur im ersten Duell gegen Österreich mitspielen konnte. Er hat den Schweden am meisten im Heimspiel gegen Russland gefehlt, als sie unentschieden gespielt haben. Wenn er mitgespielt hätte, wäre es sicher ganz anders verlaufen, denn die Schweden haben sogar einen Elfmeter versiebt. Jetzt ist Ibrahimovic wieder dabei und die Schweden sind damit viel gefährlicher.

Trainer Hamren hat den Spielerkader auch gegen Lichtenstein nicht besonders verändert. Es haben fast all die besten Spieler gespielt. Nur Mittelfeldspieler Larsson hat eine Ruhepause bekommen, während Toivonen verletzungsbedingt nicht dabei war. Jetzt besteht vielleicht ein Dilemma auf der Position des defensiven Mittelfeldspielers, wo Wernbloom reinrutschen könnte, obwohl aber das Duo Ekdal-Kallstrom bereits eingespielt ist.

Voraussichtliche Aufstellung Schweden:  Isaksson – Bengtsson, Granqvist, Antonsson, M.Olsson – Ekdal, Kallstrom – Larsson, Durmaz, Zengin – Ibrahimovic

Montenegro – Schweden TIPP

Die Gastgeber haben in dieser Qualifikation ihre Probleme und jetzt werden sie die Schweden empfangen, die mit Ibrahimovic im Team viel gefährlicher sind und einen Sieg anpeilen werden. Aber die Montenegriner sind auf eigenem Terrain auch eine harte Nuss und ein Remis scheint somit sehr gewiss zu sein. Wir sehen die Gäste aber dann doch im leichten Vorteil.

Tipp: Asian Handicap 0 Schweden

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,68 bei bet365 (alles bis 1,58 kann problemlos gespielt werden)

bet365 Willkommensbonus – 100% bis 100€ Bonus!