Montenegro – Ukraine, 07.06.13 – WM Qualifikation

Dies ist sicherlich eines der Derbys in dieser Runde der WM-Qualifikation und zwar unabhängig davon, dass der Punkteunterschied zwischen diesen beiden Mannschaften  der Gruppe H sogar sechs Punkte beträgt. Die viertplatzierten Ukrainer haben nämlich zusammen mit den drittplatzierten Polen ein Spiel weniger auf dem Konto im Vergleich zu den anderen Mitkonkurrenten. Darüber hinaus befinden sich die Ukrainer nach der Ankunft des neuen Trainers Fomenko in einer sehr guten Form. Das Hinspiel, das in Kiew gespielt wurde, haben die Gäste ein wenig überraschend zu eigenen Gunsten entschieden (1.0). Beginn: 07.06.2013 – 20:30

Bereits nach diesem ersten Match gegen die Ukraine haben die Montenegriner den ersten Gruppenplatz besetzt. Am letzten Spieltag haben sie die favorisierten Engländer zuhause empfangen und wieder einmal kam der fanatische Kampfgeist der Schützlinge des Trainers Brnovic zur Geltung, weil sie nach einer frühen Führung der Gäste dennoch ins Spiel zurückgefunden haben und zu einem 1:1-Remis gekommen sind. Dies war gleichzeitig der erste Punkteverlust für Montenegro in dieser Qualifikation, da sie in den ersten vier Qualifikationsrunden ebenso viele Siege verbucht haben. Allerdings sollte es erwähnt werden, dass sie in diesem Zeitraum zwei Spiele gegen den Außenseiter San Marino absolviert haben, während sie die anderen zwei Siege gegen die Ukraine und Moldawien verbucht haben. Vor ihnen ist also noch eine Menge Arbeit in dem Bemühen, sich die WM-Platzierung zu sichern, aber eine ihrer größten Herausforderungen ist sicherlich dieses Match gegen die erwachten Ukrainer. Dennoch verlässt sich Montenegro viel auf sein Sturmduo Vucinic-Jovetic und vor allem auf seine äußerst standfeste Abwehr, angeführt von Basa und Savic. In dieser Begegnung werden die beiden verletzten Mittelfeldspieler Pekovic und Drincic ausfallen.

Voraussichtliche Aufstellung Montenegro: M. Božović – Pavičević, Savić, Baša, Volkov – Vukčević, Zverotić, Novaković, V. Božović – Jovetić, Vučinić

Die Ukrainer werden dieses Duell in einer sehr guten Stimmung antreten, da sie sich in einer Serie von vier Siegen in Folge und einem Remis, das sie vor fünf Tagen im Testspiel gegen Kamerun eingefahren haben, befinden. Im Duell gegen Kamerun war bemerkbar, dass die Ukrainer nicht mit „Vollgas“ gespielt haben, weil sie sich für dieses äußerst wichtiges Qualifikationsspiel in Podgrica schonen wollten. Nach der Ankunft des neuen Trainers Fomenko und den Triumphen über Polen und Moldawien ist Ukraine wieder im Rennen um die ersten beiden Plätze der Gruppe H, denn auf den Gruppenführer Montenegro liegen sie mit sechs Punkten im Rückstand bzw. mit vier Punkten im Rückstand auf England, wobei man sagen muss, dass die Ukrainer auch ein Spiel weniger auf dem Konto haben als diese Rivalen. Natürlich würden ihnen drei Punkte aus dieser Begegnung mit Montenegro viel bedeuten, zumal sie gegen den direkten Mittkonkurrenten spielen werden, weshalb wir erwarten sollen, dass sie ziemlich offensiv agieren werden. Trainer Fomenko wird wahrscheinlich mit den gleichen Spielern wie in den letzten zwei Runden spielen, während nur der verletzte Stürmer Milevski ausfallen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Ukraine: Pyatov – Gusev, Khacheridi, Rakitsky, Shevchuk – Tymoshchuk, Rotan – Yarmolenko, Garmash, Konoplyanka – Zozulya

Unabhängig davon, dass Montenegro eine äußerst standfeste Nationalmannschaft hat, erwarten wir diesmal, dass die erwachten Ukrainer ihr eigenen Spieltempo aufzwingen werden, um möglichst schnell zum Treffer zu kommen und das bedeutet, dass dieses Spiel viel toreffizienter sein sollte als das Duell dieser Mannschaften in Kiew.

Tipp: über 2 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,83 bei betvictor (alles bis 1,73 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Statistiken und Livescore: Montenegro – Ukraine