Niederlande – Slowakei, 15.10.12 – EURO Qualifikation (U-21)

Da das Fußballangebot am Montag mehr als bescheiden ist, haben wir uns wieder für die Analyse der Jugendmannschaften entschieden, obwohl das Spiel nicht allzu viel Ungewissheit mit sich bringt, da die heutigen Gastgeber aus den Niederländen fast sicher die EM-Teilnahme in der Tasche haben, weil sie das Hinspiel 2:0 gewonnen haben. Beginn: 15.10.2012 – 19:00

Nach den sehr guten Partien der niederländischen U-21-Mannschaft in den letzen Qualifikationen haben viele so ein Ergebnis gegen die Slowaken erwartet. Wir waren derselben Meinung, wobei wir aber auch gehofft haben, dass die Slowaken zuhause besser spielen und auf diese Weise das Hinspiel etwas toreffizienter gestalten werden. Die Schützlinge von Trainer Pot haben aber ihren Gegner dieses Mal gar keine Chance gelassen, da sie gleich von Anfang an das Spiel im Mittelfeld unter Kontrolle hatten, während sie im Angriff ständig über den schnellen Luuk de Jong das Tor der Slowaken bedroht haben, der übrigens ein Neuzugang von Borussia Mönchengladbach ist. Beide Treffer hat aber Mittelfeldspieler Vitesse van Ginkel erzielt, der zusammen mit Maher und Wijnaldum das stärkste Glied dieser Mannschaft ist. Man sollte noch erwähnen, dass den Slowaken die Rückkehr des erholten Innenverteidigers Bruma sehr viel bedeutet hat, da dadurch die Slowaken in den 90 Spielminuten keine echte Torchance hatten. Genau wegen so einer fantastischen Herangehensweise ist es zu erwarten, dass Trainer Pot wieder die gleichen Spieler in der Abwehr und im Mittelfeld aufstellt, während nur im Angriff anstatt Wildschut Cabral spielen könnte.

Voraussichtliche Aufstellung Niederlande: Zoet – Leerdam, Bruma, Nuytinck, Blind – Clasie, van Ginkel, Maher – Wijnaldum – de Jong, Cabral

Wir haben ja schon gesagt, dass die slowakische Jugendmannschaft am Donnerstag vor eigenen Fans in Senec eine sehr bescheidene Partie abgelebt hat, vor allem im offensiven Teil. Die Slowaken sind offensichtlich zu sehr vom Gegner beeindruckt gewesen, der zurzeit viel besser und kompakter ist. Viele Fußballfans hat aber die defensive Herangehensweise von Trainer Galad überrascht, der eine 4-3-2-1-Startformation aufgestellt hat. Das hat ihm nur in den ersten 45 Minuten ein relativ gutes Ergebnis gebracht, aber im Laufe des Spiels haben seine besten Spieler offensichtlich an Sicherheit und Härte verloren, was die Gäste auf die bestmögliche Art und Weise ausgenutzt und mit zwei erzielten Toren ein ruhiges Rückspiel gesichert haben. Natürlich sollte man jetzt nach so einem Ergebnis eine etwas offensivere Aufstellung der Slowaken in Rotterdam erwarten, da sie nichts zu verlieren haben. Man sollte aber berücksichtigen, dass sie nicht so viele gute Stürmer haben und somit werden die Mittelfeldspieler wahrscheinlich etwas mehr Freiraum im Angriff bekommen, um so dem einzigen Mittelstürmer Orsul behilflich zu sein. Auch dieses Mal wird das Meiste in ihrem Spiel von Kapitän Kiss abhängen, der für den englischen Cardiff spielt, während im Angriff Lalkovic fehlen wird, der ansonsten für den portugiesischen Guimaraes spielt.

Voraussichtliche Aufstellung Slowakei: Sulla – Lasik, Gyomber, Stetina, Conka – Kiss – Povazanec, Mak, Gregus, Holubek – Orsula

Obwohl wir im Hinspiel mit der gleichen Vorhersage gepatzt haben, glauben wir, dass es dieses Mal ein offensives Spiel sein wird und zwar vor allem weil die Slowaken nichts mehr zu verlieren haben, während die Gastgeber sowieso das sehr große Angriffspotenzial besitzen. Die Kombination der beiden Aspekte garantiert uns viele Treffer in diesem Rückspiel.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,65 bei bet365 (alles bis 1,58 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=”http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1393935″ title=”Statistiken Niederlande – Slowakei”]