Norwegen – Serbien 15.11.2016, EM-Qualifikation (U-21)

Norwegen – Serbien / EM-Qualifikation (U-21) – Nachdem am vergangenen Wochenende das Hinspiel in der Relegation zur EM U-21 mit einem 2:0-Heimsieg von Serbien endete, werden diese zwei Nationalteams dieses Mal in der norwegischen Stadt Drammen ihre Kräfte messen. Natürlich hat Serbien nun viel größere Chancen auf den Einzug ins Endturnier, das im nächsten Sommer in Polen stattfinden wird, zumal die Norweger in Belgrad kein einziges Tor erzielen konnten. Beginn: 15.11.2016 – 19:00 MEZ

Norwegen

Im norwegischen Lager hoffen, dass sie im eigenen Stadion zu einem überzeugenden Triumph über die Gleichaltrigen aus Serbien kommen können, zumal sie in der Qualifikation drei von vier Heimspiele gewonnen haben, während sie nur von England bezwungen wurden. Dafür werden sie aber eine viel bessere Partie abliefern müssen als vor vier Tagen in Belgrad, vor allem im Angriff, da sie ziemlich harmlos waren, obwohl Trainer Smerud neben dem supertalentierten Odegaard auch mit Berisha rechnen konnte.

Andererseits war die Abwesenheit des Innenverteidigers Gronner auf jeden Fall spürbar, aber nun wird er in der Startelf erwartet, zusammen mit Selnaes, während Rosted auf die Ersatzbank verbannt wird. Was den Rest der Mannschaft betrifft, erwarten wir keine weiteren Änderungen in der Aufstellung, aber dafür werden die Norwegen sicherlich viel offensiver agieren als in Belgrad, zumal sie den Rückstand von zwei Toren aufholen müssen. Trainer Smerud muss weiterhin auf den verletzten Mittelfeldspieler Daehli verzichten.

Voraussichtliche Aufstellung Norwegen: Rossbach – Haraldseid, Selnaes, Gronner, Meling – Zahid, Trondsen, Fossum, Elyounoussi – Berisha, Odegaard

Serbien

Im Gegensatz zu Norwegen, die in Belgrad ein günstigeres Ergebnis erwarteten, können die junge serbische Fußballer mit dem Endergebnis mehr als zufrieden sein, da sie nun reale Chancen haben, sich den Einzug ins Endturnier in Polen zu sichern. Für sie ist es in erster Linie wichtig, dass sie gefeiert haben, sogar mit zwei Toren unterschied, aber es ist vielleicht noch wichtiger, dass sie kein Gegentor kassierten, sodass sie sich in Norwegen eine minimale Niederlage erlauben dürfen. Auch mit einer Niederlage von zwei Toren unterschied könnten sie ins Endturnier schaffen, weil sie nach einem 3:1 oder 4:2 weiterkommen würden, während sie im Falle eines 2:0-Sieges von Norwegen in die Verlängerung gehen würden.

Dennoch haben die Serben angekündigt, dass sie in Drammen nicht nur verteidigen werden, zumal sie einige äußerst gefährliche und schnelle Spieler in ihren Reihen haben und so werden sie beim Kontern sicherlich sehr gefährlich sein. Gerade deshalb glauben wir, dass Trainer Sivic dieses Mal anstelle von Ninkovic viel schnelleren Zivkovic spielen lässt, während der Rest der Mannschaft keine Änderungen im Vergleich zum Hinspiel in Belgrad erleiden soll. Verletzungsbedingt werden Defensivspieler Veljkovic und Ristic ausfallen, während Mittelfeldspieler Grujic noch nicht topfit ist.

Voraussichtliche Aufstellung serbien: V.Milinkovic-Savic – Gajic, Lazic, Jovanovic, Antonov – Lukid, Maksimovic – Zivkovic, S.Milinkovic-Savic, Gacinovic – Djurdjevic

Norwegen – Serbien TIPP

Im Hinspiel gaben wir Serbien Vorteil, aber jetzt glauben wir, dass die junge norwegische Nationalmannschaft den Heimvorteil auf die bestmögliche Art und Weise ausnutzen wird, zumal sie den Rückstand von zwei Toren aus dem Hinspiel aufholen müssen.

Tipp: Sieg Norwegen

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,20 bei ladbrokes (alles bis 2,10 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
ladbrokes bonus
300€