Österreich – Albanien 26.03.2016, Freundschaftsspiel

Österreich – Albanien / Freundschaftsspiel – Hier treffen zwei Teilnehmer der bevorstehenden EURO in Frankreich aufeinander, wobei man von Österreich die EM-Platzierung auf jeden Fall erwartete, während Albanien mit seiner erstmaliger Platzierung bei einem großen Wettbewerb alle überrascht hat. Darüber hinaus sicherten sich die Albaner direkte Teilnahme, obwohl sie in einer sehr starken Gruppe gewesen sind, während die Österreicher einen noch besseren Eindruck hinterlassen haben, da bei dieser Qualifikation nur England bessere Leistung als sie vollbrachte. Dies ist das erste direkte Duell dieser Nationalteams in der jüngeren Geschichte und das letzte Mal trafen sie 1986/87 aufeinander, als Österreicher in den beiden EM-Qualifikationsspielen lockere Siege verbuchte. Beginn: 26.03.2016 – 17:30 MEZ

Österreich

In der Zwischenzeit haben beide Nationalmannschaften nichts Großartiges erreicht. Außer 2008 aus sie einer der Gastgeber gewesen sind, nahmen die Österreicher an großen Turnieren schon länger nicht teil, aber mit der verjüngten Nationalmannschaft, angeführt vom Nationaltrainer Koller haben sie auf jeden Fall bessere Tage für den österreichischen Fußball angekündigt. Wir haben schon erwähnt, dass sie bei der letzten EM-Qualifikation brilliert haben. Sie haben nämlich sogar neun Siege und nur ein Remis verbucht und sie waren mit Abstand viel besser als ihre Gruppengegner Russland und Schweden, die sich die EM-Teilnahme ebenfalls gesichert haben.

Im ersten Testspiel nach der Qualifikation haben sie eine Heimniederlage gegen die Schweiz kassiert (1:2), wobei wir hier erwähnen sollten, dass sie mit einer kombinierten Besatzung gespielt haben, vor allem in der Offensive, wo ihre Stammspieler, Harnik, Junuzovic und Janko gefehlt haben. Trainer Koller hat angekündigt, dass er gegen Albanien seine derzeit stärkste Besatzung auflaufen lassen wird. Ausfallen werden nur die verletzten Harnik, Garics und Kavlak.

Voraussichtliche Aufstellung Österreich: Almer – Klein, Hinteregger, Dragovic, Fuchs – Baumgartlinger, Alaba – Schopf, Junuzovic, Arnautovic – Janko

Albanien

Wir haben schon in der Einleitung gesagt, dass die Albaner eine der größten Sensationen bei der letzten EM-Qualifikation darstellten, da sie in einer sehr starken Gruppe auf dem zweiten Platz landeten und sich somit ihre erste Teilnahme bei einem großen Turnier sicherten. Vor ihnen war nämlich nur Portugal, während sie besser als ehemaliger Europameister Dänemark, Serbien und Armenien gewesen sind. Dazu hat einigermaßen die Entscheidung von UEFA beigetragen, da die Albaner das Auswärtsspiel gegen Serbien nachträglich am Grünen Tisch 3:0 gewonnen haben und so beendeten sie die Qualifikation mit zwei Punkten Vorsprung auf die drittplatzierten Dänen.

Die Schützlinge des Trainers De Biasi haben zu Beginn der Qualifikation fast fehlerlos gespielt und in den ersten fünf Runden haben sie sogar 11 Punkte ergattert, aber nach den Heimniederlagen gegen Serbien und Portugal kamen sie in die Situation, dass sie in der letzten Runde auswärts gegen Armenien siegen mussten. In Jerewan feierten sie dann einen hohen 3:0-Sieg und endlich haben sie gezeigt, dass sie neben der standfesten Abwehr auch einen hochwertigen Angriff besitzen, was sie auch im letzten Freundschaftsspiel gegen Georgien bestätigten als sie in Tirana ein 2:2-Remis gespielt haben. Nationaltrainer De Biasi hat derzeit keinerlei Probleme mit den Ausfällen.

Voraussichtliche Aufstellung Albanien: Berisha – Hysaj, Mavraj, Cana, Agolli – Gashi, Xhaka, Abrashi, Memushaj, Lenjani – Cikalleshi

Österreich – Albanien TIPP

Obwohl die Albaner in den letzten zwei gespielten Duellen sogar fünf Tore erzielten, ist es klar, dass ihr Markenzeichen weiterhin ihre standfeste Abwehr und das Teamspiel sind und daher finden wir, dass dieses Testspiel gegen Österreich nicht besonders toreffizient sein wird.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,90 bei interwetten (alles bis 1,82 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
Interwetten Bonus
110€