Polen – Ukraine, 22.03.13 – WM Qualifikation

Hier haben wir ein weiteres Derby der Nachbarstaaten, wobei es hier ums Duell der beiden Gastgeber der letzten Europameisterschaft geht. Weder Polen noch die Ukrainer haben bei der EM brilliert und es scheint als ob sie die Tatsache, dass sie in der vergangenen Qualifikation nicht spielen mussten, irgendwie aus der Bahn geworfen hat, weshalb sie zum Beginn dieser Qualifikation nicht besonders gut drauf sind. Die Polen sind nicht mal so schlecht, während die Ukrainer in den ersten drei Runden keinen Sieg verbucht haben. Beide dieser Nationalmannschaften haben gegen England Remis gespielt. Bisher sind sie vier Mal aufeinandergetroffen und haben jeweils einen Sieg verbucht, während zwei Duelle mit den Remis endeten. Beginn: 22.03.2013 – 20:45

Die Polen haben nach dem Scheitern bei der EM einen neuen Trainer verpflichtet, aber er startete in diese Qualifikation ziemlich bescheiden, obwohl man dazu sagen muss, dass der Spielplan der Polen in den ersten drei Runden ziemlich schwierig gewesen ist, sodass fünf ergatterte Punkte keine schlechte Leistung ist. Bisher haben sie kein Spiel verloren und das ist sehr wichtig, obwohl sie zwei Mal Unentschieden gespielt haben und zwar im Auswärtsspiel gegen Montenegro und zuhause gegen England, während sie Moldawien locker bezwungen haben. Diese Begegnung ist von großer Bedeutung, wobei das Testspiel gegen Irland, das sie von einem Monat gespielt haben, keinen Optimismus verleiht. Sie haben nämlich 0:2 verloren und außerdem wurden sie Ende letzten Jahres von Uruguay ebenfalls bezwungen. Da sind noch die Probleme mit den Ausfällen, sodass Angreifer Sobiech, der defensive Mittelfeldspieler Polanski (kartenbedingt), Verteidiger Perquis und noch ein Mittelfeldspieler Murawski fehlen werden. Die Polen sind auf der Torwart-Position sehr stark, wo diesmal Fabianski ausfallen wird, aber da sind noch Szczesny und Tyton. Das Rückgrat dieser Nationalmannschaft besteht aus dem Borussia Dortmund-Trio und es steht dem Trainer Fornalik zur Verfügung.

Voraussichtliche Aufstellung Polen: Szczesny – Piszczek, Wasilewski, Glik, Boenisch – Krychowiak, Borysiuk – Blaszczykowski, Obraniak, Mierzejewski – Lewandowski

Die Ukrainer haben ebenfalls einen neuen Trainer. Er ist bereits der dritte Trainer seit Europameisterschaft. Bal hat den Trainerposten von Blokhin übernommen, aber er blieb nur eine kurze Zeit in der Nationalmannschaft. Sein letztes Match als Trainer hat er im Heimspiel gegen Montenegro, das sie verloren haben, absolviert. Davor haben sie Auswärtsremis gegen England und Moldawien gespielt. In diesen drei Duellen haben sie nur ein Tor erzielt und zwar im Wembley Stadion. Seit Dezember leitet Nationaltrainer Fomenko dieses Team, der offenbar eine gewinnbringende Kombination gefunden hat, denn in den beiden Testspielen gegen Bulgarien und Norwegen haben sie Siege ohne ein kassiertes Gegentor verbucht. Es ist interessant, dass die meisten Spieler aus den Reihen von Dnipro kommen, aber das sind hauptsächlich die Reservespieler, während in der Startelf die Spieler von Shakhtar und Dynamo Kiew dominieren angeführt vom Kapitän Tymoshchuk (Bayern München). Ausfallen werden Angreifer Milevski und Mittelfeldspieler Aliev.

Voraussichtliche Aufstellung Ukraine: Pyatov – Fedetsky, Kucher, Rakitsky, Shevchuk – Tymoshchuk, Rotan – Yarmolenko, Garmash, Konoplyanka – Dević

Hier haben wir eine sehr interessante Begegnung, die für die Polen sehr wichtig ist, weil sie die Gastgeber sind und sie den Anschluss an die Tabellenspitze finden wollen, während eine eventuelle Niederlage für die Ukrainer den Abschied von Brasilien bedeuten würde. Dennoch werden sie zum Sieg kaum kommen können, obwohl ein Remis möglich wäre, aber ein Remis bedeutet ihnen nicht viel, weshalb wir den Gastgebern den Vorteil geben werden.

Tipp: Sieg Polen

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 2,15 bei bet365 (alles bis 2,05 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Statistiken und Livescore: Polen – Ukraine