Portugal – Russland, 07.06.13 – WM Qualifikation

Dies hier ist sicher das stärkste Paar dieser Qualifikationsrunde, da es sich um zwei Nationalmannschaften handelt, die in letzter Zeit ständige Teilnehmer der großen Wettbewerbe sind und in ihren Reihen jeweils tolle Einzelspieler haben. Aber trotz allem hat Portugal Probleme in dieser Qualifikation und schafft einfach nicht ein gutes Spiel abzulegen, während die Russen rigoros sind und in vier abgelegten Spielen die maximale Punktezahl erzielt haben. Diese zwei Nationalmannschaften sind im letzten Jahr, Mitte Oktober in Moskau aufeinandergetroffen und damals hat Russland 1:0 gewonnen. In drei Duellen davor hat Portugal zwei Mal gewonnen und ein Mal war es unentschieden. Beginn: 07.06.2013 – 21:45

Die Portugiesen haben Probleme in diesen Qualifikationen, aber das ist ja auch nichts Neues. Man kann sich ja kaum daran erinnern, wann diese Mannschaft sicher und überzeugend gewesen ist oder als Tabellenerster die Qualifikationen beendet hat. Sie müssen sich immer durchkämpfen, dann in der Relegation spielen, in der sie aber immer gut spielen und am Ende schaffen sie es immer am großen Wettbewerb teilzunehmen. Nach dem tollen Auftritt beim der letzten EM haben sie die Qualifikation mit zwei Siegen gegen die schwächsten Teams, Luxemburg und Aserbaidschan angefangen, aber danach fingen die Probleme an. Sie wurden in Moskau bezwungen und dann haben sie gegen Nordirland zuhause 1:1gespielt. Die Portugiesen haben zu dieser Zeit auch die Freundschaftsspiele schlecht gespielt und in Israel haben sie den einen Punkt in den letzten Spielsekunden retten müssen. Auch gegen Aserbaidschan auswärts haben sie nicht gerade brilliert und haben den 2:0-Sieg schwer erkämpft. Ronaldo ist nicht dabei gewesen und das ist immer ein Manko, aber in diesem Spitzenspiel ist er dabei, genau wie die meisten Stammspieler. Nur der Mittelfeldspieler von ManU Nani und der gesperrte Innenverteidiger von Real Pepe sind nicht dabei.

Voraussichtliche Aufstellung Portugal: Patricio – Joao Pereira, Bruno Alves, Neto, Coentrao – Veloso, Raul Meireles – Moutinho, C.Ronaldo, Danny – Helder Postiga

Die Russen können ein Beispiel dafür sein wie man die Qualifikation in einer durchschnittlichen Gruppe spielen sollte. Sie befinden sich auf dem ersten Platz, obwohl sie zwei Spiele weniger als Israel und Portugal haben, die wiederum jeweils einen Punkt weniger haben. Die Russen haben nur einmal auswärts gespielt, aber damals haben sie Israel eine richtige 4:0-Lektion abgehalten. In den drei Heimspielen haben sie weniger überzeugend gewonnen, aber sie haben in dieser Qualifikation kein Gegentor kassiert und damit sind sie die einzige Mannschaft in Europa. Sie erzielen im Schnitt genau zwei Tore pro Spiel, also preschen sie nicht vor. Seit der schockierenden Niederlage bei der letzten EM gegen Griechenland haben sie kein einziges Spiel verloren, wobei sie acht Spiele abgelegt haben. In Lissabon können die Russen alle Dilemmas, den ersten Platz betreffend, lösen und zwar wenn sie gewinnen. Sie spielen nämlich am Dienstag gegen Nordirland und da gelten sie als große Favoriten. Sie haben eine sehr starke Aufstellung, in der aber Arshavin, Pogrebnyak, Pavlychenko und noch ein paar ältere Spieler nicht dabei sind. Man merkt dass der alte Fuchs Fabio Capela die Oberhand hat und deswegen wundert es auch nicht, dass die Russen noch kein Gegentor kassiert haben.

Voraussichtliche Aufstellung Russland: Akinfeev – Anyukov, Ignashevich, V.Berezutski, Kombarov – Denisov, Shirokov, Faizulin – Bystrov, Zhirkov – Kerzhakov

Die Portugiesen sind garn nicht überzeugend und haben oft große Realisationsprobleme. Den kompakten Russen passt das sehr gut. Sie werden in diesem Spiel etwas defensiver agieren, indem sie ihre Chance aus den Konterangriffen anpeilen werden, wobei die Russen auch mit einem Remis zufrieden wären.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,62 bei betvictor (alles bis 1,56 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Statistiken und Livescore: Portugal – Russland