Portugal – Schweden 30.06.2015, U21-Europameisterschaft

Portugal – Schweden / U21-Europameisterschaft – Definitiv ein unerwartetes Finale, angesichts der Konkurrenz, die wir bei diesem Turnier hatten. Besonders überraschend war es, was diese beiden Nationalmannschaften im Halbfinale gemacht haben, denn obwohl sie nicht als Favoriten gegolten haben, haben sie ihre Rivalen regelrecht auseinandergenommen. Portugal hat Deutschland deklassiert und die Schweden waren sehr überzeugend gegen Dänemark. Die Portugiesen haben jeweils zwei Siege und zwei Remis auf dem Konto, während die Schweden zwei Siege, ein Remis und eine Niederlage verbucht haben. Portugal und Schweden trafen in der Gruppenphase aufeinander und dabei haben sie ein 1:1-Remis gespielt. Im letzten Freundschaftsspiel, das 2013 stattfand, feierten die Schweden 1:0. Beginn: 30.06.2015 – 20:45 MEZ

Portugal

Der Einzug von Portugal ins Finale ist keine so große Sensation, weil diese Nationalmannschaft einige sehr gute Einzelspieler in ihren Reihen hat, aber sie waren in der Gruppenphase mit Italien und England zusammen, die eigentlich die Hauptfavoriten auf das Weiterkommen gewesen sind. Die Portugiesen besetzten aber am Ende den ersten Gruppenplatz. Im Halbfinale gegen Deutschland haben sie wieder als Außenseiter gegolten, aber sie brillierten einfach und völlig unerwartet feierten sie einen hohen 5:0-Sieg.

Aus diesem Grund aber auch aufgrund des gewonnenen Gesamteindrucks sind die Portugiesen Favoriten in diesem Finale. Bisher haben sie nur ein Gegentor kassiert und zwar gerade gegen Schweden. Trainer Jorge hat auch im Halbfinale nur eine Änderung vorgenommen, wozu er aber gezwungen war und so wurde der verletzte Verteidiger Ilori durch Figueiredo ersetzt. Dieser hat seine Arbeit sehr gut gemacht, weil sie wieder kein Gegentor kassierten. In diesem Match erwarten wir keine weiteren Änderungen.

Voraussichtliche Aufstellung Portugal: Sa – Esgaio, P.Oliveira, Figueiredo, Guerreiro – W.Carvalho, Joao Mario, S.Oliveira, B.Silva – R.Pereira, Cavaleiro

Schweden

Die Schweden sind aber die größte Überraschung bei dieser Meisterschaft und schon der Einzug ins Finale stellt einen großen Erfolg für sie dar, sodass sie dieses Match völlig entspannt antreten können. Wir sollten hier erwähnen, dass Schweden in den Playoffs Frankreich eliminiert hat, während sie in der Gruppenphase Italien und England als Gegner hatten, die sich aber hinter sich ließen, obwohl sie von England bezwungen wurden. Italien haben sie geschlagen und das war ihr wichtigstes Match im Kampf ums Halbfinale. Im Halbfinale trafen sie dann auf Dänemark und sie hatten keine Favoritenrolle, aber sie brillierten und gleich in der ersten Halbzeit führten sie 2:0.

Die Hauptrolle haben wieder Tibbling und Guideti gehabt, die auch in der Gruppenphase Tore erzielten. Erwartungsgemäß ließ Trainer Ericson Hrgota auf der Ersatzbank, weil er Platz für Tibbling schaffen musste, weil dieser letztes Mal nach seiner Einwechslung getroffen hat. Der angeschlagene Verteidiger Baffo blieb auf der Ersatzbank und so war Helander wieder dabei, der auch Milosevic ersetzt hat, als dieser gesperrt war. Im Vergleich zum Halbfinalmatch erwarten wir keine Änderungen in der Besatzung.

Voraussichtliche Aufstellung Schweden: Carlgren – Lindelof, Milosevic, Helander, Augustinsson – Tibbling, Hiljemark, Lewicki, Khalili – Thelin, Guidetti

Portugal – Schweden TIPP

Obwohl die Schweden bisher sehr positiv überraschten, haben die Portugiesen bei dieser Meisterschaft viel mehr gezeigt und außerdem haben sie den Hauptanwärter auf den Titel, Deutschland, regelrecht auseinander genommen. Daher gelten sie in diesem Match als Favoriten. Wir sind der Meinung, dass sie auch in der Gruppenphase gegen Schweden zum Sieg kommen konnten, aber ihnen reichte ein Remis und damit gaben sie sich zufrieden.

Tipp: Sieg Portugal

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,85 bei bwin (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bwin bonus
50€