Schottland – Polen, 08.10.2015 – EM-Qualifikation

Schottland – Polen / EM-Qualifikation – Die vorletzte Runde könnte diese Gruppe entweder zu einer klaren oder andererseits einer eher komplizierten Situation führen. Deswegen analysieren wir beide Duelle dieser Gruppe. Im Ersten benötigt Schottland eindeutig einen Sieg, wobei auch ein Remis erträglich wäre. So könnten sie sich den dritten Tabellenplatz erhoffen, da sie es zum Zweiten nun nicht mehr schaffen werden. Polen beharrt am zweiten Tabellenplatz und zwar mit ganzen sechs Punkten Vorsprung auf Schottland, wobei sie nur zwei Punkte mehr als das drittplatzierte Team aus Irland auf dem Konto haben. Mit Irland spielen sie in der letzten Runde und deshalb würde ihnen gegen Schottland auch ein Remis vollkommen passen. Im ersten gemeinsamen Duell dieser beiden Gegner gab es in Warschau ein 2:2-Remis, und im letzten Jahr holte Schottland im Freundschaftsspiel gegen Polen einen 1:0 Sieg. Beginn: 08.10.2015 – 20:45 MEZ

Schottland

Für Schottland ist dieses Spiel sehr wichtig, aber wenn sie alle Spiele dieser Qualifikationen analysieren würden, wäre ihnen klar, dass sie ihre große Gelegenheit schon in anderen Duellen verpasst haben. Genauer gesagt beim Gastauftritt in Georgien vor zwei Runden. Sie konnten sich einfach den Luxus nicht leisten, unentschieden zu spielen oder noch schlimmer, zu verlieren, aber sie ließen einfach nach, wofür sie sicher einen hohen Preis zahlen werden. Mit diesen drei Punkten lägen sie nur drei Punkte hinter Polen und mit einem Sieg in diesem Duell hätten sie auf jeden Fall einen sicheren Playoff-Platz. Jetzt benötigen sie aber vier oder sogar sechs Punkte mehr auf dem Konto und zwei Niederlagen Irlands, um auf den dritten Tabellenplatz zu gelangen.

Nach Georgien spielten sie noch gegen Deutschland und nach der Blamage in Tiflis war es ja klar, dass sie es mit der DFB-Elf schwer haben werden. Sie leisteten auf ihrem Spielplatz eine gute Gegenwehr, fanden zweimal ins Spiel zurück, verloren aber am Ende doch noch mit 2:3. Insgesamt betrachtet, holten sie nur einen Punkt in drei Duellen und diesbezüglich ist ja auch die EM sehr weit entfernt. Trainer Strachan kann in diesem Duell wegen gelben Karten nicht auf den Mittelfeldspieler J. Morrison und verletzungsbedingt auf den linken Außenspieler Mulgrew rechnen.

Voraussichtliche Aufstellung Schottland: Marshall – Hutton, R. Martin, Hanley, Robertson – S.Brown, McArthur, Maloney, Anya – S. Fletcher, S. Naismith

Polen

Die Polen befinden vor den letzten zwei Runden in einer viel besseren Situation und automatisch stehen sie nicht allzu viel unter Druck. Sie könnten eigentlich Tabellenzweite bleiben und sich somit die EM-Teilnahme sichern. Mit zwei Siegen und den passenden Ergebnissen der DFB-Elf, könnten sie am Ende auch die führende Tabellenposition einnehmen. Wahrscheinlich denken sie gerade nicht intensiv über den ersten Platz nach, da ihnen zwei schwierige Duelle noch bis zum Ende bevorstehen und am realistischsten erscheint, den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen. Vieles hängt auch vom Duell Irland-Deutschland ab, da die Polen sicher die Gäste anfeuern werden, denn wenn Deutschland gegen Irland gewinnt und Polen in diesem Duell auch einen Sieg holt, wird sich alles von selbst aufklären.

Polen könnte gegen Schottland auch eine Niederlage kassieren, denn die Mannschaft würde nichtsdestotrotz nach einem Sieg gegen Irland in der letzten Runde Tabellenzweite sein. Auch ein Unentschieden würde ihnen nicht schaden. In der letzten Runde haben sie, wie erwartet, Gibraltar deklassiert. Davor wurden sie in Deutschland bezwungen, was zugleich auch ihre einzige Niederlage in diesen Qualifikationen ist. In der Besetzung gibt es keine größeren Probleme, obwohl die Spitzenspieler Piszczek und Blaszczykowski zurzeit nicht im guten Spielrhythmus sind und mit Verletzungen zu kämpfen hatten, werden sie wahrscheinlich seit der ersten Minute nicht dabei sein. Nichtsdestotrotz wird der brillante Stürmer Lewandowski weiterhin in seiner tollen Spielform agieren.

Voraussichtliche Aufstellung Polen: Fabianski – Olkowski, Szukala, Glik, Rybus – Krychowiak, Jodlowiec – Grosicki, Maczynski – Lewandowski, Milik

Schottland – Polen TIPP

Polen hat in diesen Qualifikationen viel mehr gezeigt, aber jetzt dürfen die Schotten nicht verlieren, um sich die Chancen zu wahren. Polen muss nicht gewinnen, ein Remis würde ihnen auch relativ gut passen, wobei auch eine Niederlage keine Katastrophe wäre und deswegen erwarten wir eine Domination der Heimelf und wenigstens einen Punkt für die Schotten.

Tipp: Asian Handicap 0 Schottland

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,00 bei bet365 (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€