Schweden – Ukraine, 10.09.12 – EURO Qualifikation (U-21)

Vor der letzten Qualifikationsrunde ist die Situation in der Gruppe 2 mehr als interessant, weil drei Mannschaften in der Hoffnung sind, dass sie sich die EURO-Teilnahme erkämpfen können. Slowenien ist derzeit der Gruppenführer und hat kein Spiel mehr zu absolvieren, sodass Schweden und die Ukraine in diesem direkten Duell alles entscheiden werden. Schweden befindet sich mit zwei Punkten mehr auf dem Konto in einer besseren Position als die Ukraine. Daher werden sich die Schweden im schlimmsten Fall auch mit einem Remis zufrieden geben, während die Ukrainer auf Sieg spielen müssen. In diesem Fall wären sie der Gruppenerste. Als diese beiden Nationalmannschaften das erste Mal in dieser Qualifikation aufeinandertrafen, haben die Ukrainer einen 6:0-Sieg geholt. Im Jahr 2008 feierte Schweden einen 1:0-Heimsieg gegen die Ukraine. Beginn: 10.09.2012 – 19:15

Die Schweden können immer noch auf den ersten Gruppenplatz landen, obwohl sie den ersten Match-Ball im Auswärtsspiel gegen Slowenien am Donnerstag vergeben haben. Nur einen Punkt aus diesem Spiel gegen Slowenien haben sie für den ersten Gruppenplatz benötigt und somit wäre ein Remis aus der Begegnung mit der Ukraine ausreichend. Jetzt ist nur ein Sieg der einzig sichere Weg zur EURO. Im Falle eines Remis müssen sie auf die Ergebnisse aus den anderen Begegnungen warten, um zu sehen, ob sie in die Playoffs geschafft haben. Im Duell gegen Slowenien haben sie leicht zu diesem einem Punkt kommen können, weil es acht Minuten vor dem Spielschluss 1:1 war, und zwar nachdem sie im Rückstand waren und es schafften, zum Ausgleich zu kommen. Allerdings hat der rechte Außenspieler Albornoz mit der Hand gespielt und somit einen Elfmeter verursacht. Trainer Soderberg ließ den besten Torschützen der Mannschaft Ishak überraschenderweise auf der Bank, während Jonsson auflief. Der Absicht war wahrscheinlich ein Unentschieden zu spielen und daher war die Aufstellung etwas defensiver. Dies zahlte sich nicht aus und so werden die Schweden diesmal ohne irgendwelche Berechnung auflaufen und zwar mit der stärksten Besatzung, die auf Sieg spielen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Schweden: Johnsson – Albornoz, Jansson, Pettersson, Demir – Johansson, Hijemark, Ajdarević, Hamad – Ishak, Čelik.

Die Ukrainer haben am Donnerstag einen guten Job gemacht und es bleibt noch dieses letzte Spiel, in dem sie keine Wahl haben, wenn sie den ersten Gruppenplatz wollen. Nur ein Sieg kommt für die Ukrainer in Frage, weil sie in allen anderen Optionen auf dem dritten Platz bleiben würden. Am Donnerstag haben sie einen lockeren 5:1-Sieg gegen Malta gefeiert, aber gerade die Spiele gegen die schwächeren Gegner haben sie einer besseren Platzierung gekostet. In Litauen wurden sie besiegt, während sie in Malta ein Remis gespielt haben. Im Heimspiel gegen Finnland haben sie nicht geschafft zu siegen, wobei sie gegen Schweden und Slowenien sehr gut gespielt haben. Im Duell gegen Schweden haben sie einen 6:0-Sieg gefeiert, während sie im Duell gegen Slowenien 2:0 gespielt haben. In dieser Qualifikation haben sie 20 Tore erzielt, also im Durchschnitt mehr als zwei Tore pro Spiel. Der offensive Mittelfeldspieler Rybalka weist eine sehr gute Form auf und so hat er in der vorletzten Runde gegen Slowenien ein Tor erzielt, während er gegen Malta Hattrick verbucht hat. Trainer Yakovenko hat im Duell gegen Malta keinen Spieler verschont und zwar wahrscheinlich aufgrund der oben genannten Patzer im früheren Qualifikationsteil, sodass er mit der fast stärksten Aufstellung auflief. Malta ging in Führung, aber die Ukrainer haben den Gegner am Ende doch noch regelrecht auseinandergenommen. Das Problem war, dass der linke Außenspieler Putrash das Spiel verletzungsbedingt frühzeitig verlassen musste, sodass er für dieses entscheidende Spiel fraglich ist. Unabhängig davon müssen die Ukrainer angreifen und auf Sieg spielen.

Voraussichtliche Aufstellung Ukraine: Berezovsky – Lyulka, Kryvtsov, Partsvania, Kushnirov – Bogdanov, Grechyshkin – Fedotov, Rybalka, Karavaev – Korkishko.

Beide Mannschaften müssen um Alles oder Nichts spielen und mit einem Remis wird niemand zufrieden sein. Ein Unentschieden wird kaum passieren, sodass dieses Match sehr interessant werden könnte. Die Schweden haben den Heimvorteil, während die Ukrainer viel schlechter in der Ferne spielen. Darüber hinaus werden sich die Schweden für die schwere Niederlage in der Ukraine rächen wollen.

Tipp: Sieg Schweden

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,95 bei bwin (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=” http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1089978 ” title=”Statistiken Schweden – Ukraine “]