Serbien – Dänemark 14.11.2014, EM-Qualifikation

Serbien – Dänemark / EM-Qualifikation – Nach den absolvierten Testspielen sind endlich auch die EM-Qualifikationsspiele auf dem Programm. Die Analyse der vierten Runde werden wir mit einem sehr interessanten Duell der Gruppe I anfangen, da das Spiel zwischen dem Gruppenvierten Serbien und dem Gruppenführer Dänemark ohne Publikum bestritten wird. Ansonsten ist in dieser Gruppe alles offen, weil die erst- und die letztplatzierte Mannschaft durch nur drei Punkte getrennt sind und somit ist dieses Duell zwischen Serbien und Dänemark wirklich von großer Bedeutung. Beginn: 14.11.2014 – 20:45 MEZ

Serbien

In erster Linie denken wir da an die Serben, die in zwei gespielten Duellen nur einen Punkt ergattert haben. Die Serben müssen also in der Saisonfortsetzung anfangen zu gewinnen, wenn sie sich die Teilnahme an der EM in Frankreich sichern wollen. Die Schützlinge des Trainers Advocaat haben nämlich in der ersten Runde nicht gespielt und danach haben sie auswärts gegen Armenien ein 1:1-Remis eingefahren, weshalb sie vor dem Heimspiel gegen Albanien unbedingt gewinnen mussten.

Es ist jedoch offensichtlich, dass der enorme Druck dazu geführt hat, dass es bis zur 42. Spielminute keine Tore gegeben hat und dann folgte eine ungewöhnliche Situation, da über dem Stadion eine Drohne mit pro-albanischen politischen Botschaft flog. Nach aufkommenden Krawallen zwischen Zuschauern, Spielern und Ordnungskräften wurde das Spiel abgebrochen. Später entschied die UEFA, diese Begegnung zu Gunsten von Serbien zu registrieren, aber gleichzeitig wurden diese drei Punkte abgezogen wegen schlechter Organisation und außerdem werden die nächsten zwei Heimspiele ohne Publikum stattfinden. Was den Spielerkader angeht, wird nur der verletzte Verteidiger Basta ausfallen.

Voraussichtliche Aufstellung Serbien: Stojković – Ivanović, Nastasić, Mitrović, Kolarov – Matić, Gudelj – Z.Tošić, Đuričić, Tadić – Đorđević

Dänemark

Die Dänen haben die Qualifikationsspiele zur EURO 2016 ziemlich gut eröffnet, weil sie in der ersten Runde einen 2:1-Heimsieg gegen Armenien gefeiert haben, während sie danach beim schwierigen Gastauftritt in Albanien ein wertvolles 1:1-Remis eingefahren haben. Es wurde erwartet, dass sie im gleichen Rhythmus auch im Heimspiel gegen die angeschlagenen Nationalauswahl Portugals weitermachen werden aber dann passierte ein großer Pech, als sie durch den Treffer von Ronaldo in der fünften Minute der Nachspielzeit 0:1 bezwungen wurden.

Natürlich hat dieses Spiel Spuren auf die Mannschaft vor diesem wichtigen Duell gegen Serbien hinterlassen, aber auf der anderen Seite findet der erfahrene Trainer Olsen, dass seine Jungs tatsächlich die bestmögliche Lehre aus dem letzten Spiel gezogen haben und dass sie jetzt mit noch höheren Konzentration versuchen werden, zu einem positiven Ergebnis in Belgrad zu kommen. Das wäre sicherlich ein Unentschieden, sodass wir eine ziemlich defensive Taktik von Olsen erwarten sollen, trotz der Verletzung des zuverlässigen Verteidigers Agger.

Voraussichtliche Aufstellung Dänemark: Schmeichel – Ankersen, Kjaer, Bjelland, Boilesen – Kvist, Hojbjerg – Schone, Eriksen, Krohn-Dehli – Bendtner

Serbien-Dänemark TIPP

Da dieses Spiel sehr wichtig für beide Teams ist, erwarten wir ein hartes und nicht besonders attraktives Match in Belgrad und dementsprechend tippen wir auf ein torarmes Spiel.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,65 bei interwetten (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

bet365 Willkommensbonus – 100% bis 100€ Bonus!