Serbien – Russland 05.06.2016, Freundschaftsspiel

Serbien – Russland / Freundschaftsspiel – Serbien nutzt diesen Termin maximal aus und diese Nationalmannschaft spielte schon in zwei Freundschaftsspielen, die eigentlich Prüfungen für die nächsten Qualifikationen sind. Dies ist die dritte, aber auch die stärkste Prüfung. Die Russen bereiten sich für ihren Auftritt in der EM vor und haben sich nur für zwei Prüfungen entschieden, so dass ihnen jetzt die letzte vor der EM bevorsteht. Serbien verbuchte in beiden Freundschaftsspielen Siege und ist insgesamt in einer Serie von drei Siegen, während die Russen im Freundschaftsspiel am Mittwoch geschlagen wurden, was zugleich ihre zweite Niederlage in Folge ist, so dass es irgendwie scheint, dass sie nicht die gerade beste Spielform vorweisen. Diese zwei Nationalmannschaften trafen bis jetzt dreimal aufeinander und all dies waren Freundschaftsspiele. Die Russen holten zwei Siege, während es einmal unentschieden war und zwar im Jahr 2013. Dieses Freundschaftsspiel wird auf neutralem Boden gespielt und zwar in Monte Carlo. Beginn: 05.06.2016 – 18:00 MEZ

Serbien

Diese Nationalmannschaft hatte schon lange nicht mehr eine Serie von drei Siegen in Folge und gerade so viele Siege verbuchten sie in diesem Kalenderjahr, einschließlich der anfänglichen Niederlage von Polen. Danach schlugen sie der Reihe nach Estland, Zypern und Israel. Man kann nicht sagen, dass dies besonders gute Gegner sind, aber bei Serbien ist momentan irgendwie alles turbulent und sie brauchten leichtere Gegner, um wieder mal in Siegesstimmung zu kommen. Das haben sie auch geschafft und jetzt steht ihnen eine echte Prüfung bevor, dank der sie sehen werden, ob sie auch stärkeren Nationalmannschaften parieren können, was Russland auf jeden Fall ist.

Der neue Nationaltrainer Slavoljub Muslin führte die Nationalmannschaft in den letzten zwei Heimduellen an und man konnte sehen, dass Serbien jetzt in einer anderen Formation aufläuft, also mit drei Innenverteidigern in der Abwehrreihe und abhängend von der Situation, mit einem oder drei Stürmern. Nationaltrainer Muslin ließ gegen Zypern eine Aufstellung auflaufen und gegen Israel eine ganz andere, natürlich mit vielen Auswechslungen während des Duells. In beiden Fällen kassierten sie jeweils ein Gegentor, aber ihre Stürmer erzielten mehr. Es fehlen einige Spieler wie Stürmer Markovic und Djuricic und nach dem Duell gegen Israel sind auch Fejsa, Milinkovic-Savic und Mihajlovic nicht mehr auf der Liste.

Voraussichtliche Aufstellung Serbien: Stojkovic – Ivanovic, Milunovic, Rajkovic – Rukavina, Matic, Kolarov, Tadic – Tosic, Kostic – Mitrovic

Russland

Angesichts der Freundschaftsspiele, die die Russen nach den Qualifikationen gespielt haben, sollte man von ihnen in der EM in Frankreich keine lobenswerte Leistung erwarten. Zwei Siege und drei Niederlagen, wobei sie den letzten Sieg gegen Litauen verbucht haben und in den letzten zwei Duellen wurden sie von Frankreich und Tschechien bezwungen. Jetzt spielen sie gegen eine Nationalmannschaft, die nicht nach Frankreich fahren wird, so dass Russland endlich mal bessere Leistung erbringen sollte. Gegen Tschechien haben sie vor einigen Tagen gut angefangen und lagen schon bald in Führung, aber später ging es bergab und sie kassierten in den letzten Minuten auch das zweite Gegentor und mussten letztendlich eine 1:2-Niederlage einstecken.

Nationaltrainer Slutski ließ nicht die stärkste Aufstellung auflaufen und experimentierte noch ein bisschen, was offensichtlich nicht funktioniert hat. Sie kassierten eine Niederlage wegen der Verletzung des wichtigen Mittelfeldspieler Dzagoev und es fehlen ja auch Zhirkov, Yusupov und Gazinski, wie auch Cheryshev. In diesem Duell erwarten wir eine Aufstellung, die sich auch den Engländern in der ersten EM-Runde widersetzen wird, so dass Schennikov außen links und Mamaev im Mittelfeld auflaufen werden, während Akinfeev zwischen den Pfosten stehen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Russland: Akinfeev – Smolnikov, A.Berezutski, Ignashevich, Schennikov – Denisov, Mamaev, Shatov, Shirokov – Kokorin, Dzyuba

Serbien – Russland TIPP

Serbien verbuchte drei Siege in Folge, aber jetzt spielen sie gegen einen viel stärkeren Gegner, dem sie mit einer solchen Aufstellung schwer parieren werden. In diesen Vorbereitungsduellen brillieren die Russen nicht, aber es ist an der Zeit, eine bessere Partie abzuliefern, so dass die Russen in diesem Duell nicht geschlagen werden sollten.

Tipp: Asian Handicap 0 Russland

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,68 bei bet365 (alles bis 1,58 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€