Slowenien – Schweiz 09.10.2014

Slowenien – Schweiz – Obwohl beide Nationalmannschaften in der ersten Runde Niederlagen kassiert haben, haben wir hier das Spitzenspiel der zweiten Runde und zwar im Rahmen der EM-Gruppe E. Slowenien hat auswärts bei Estland verloren während die Schweiz zuhause vom Gruppenfavoriten England bezwungen wurde. Interessant ist auch, dass diese zwei Teams auch bei den vorherigen WM-Qualifikationen in der gleichen Gruppe gewesen sind. Damals hat die Schweiz beide Duelle gewonnen. Beginn: 09.10.2014 – 20:45 MEZ

Slowenien

Die Slowenen hatten bereits bei den letzten Qualifikationen eine gute Gelegenheit bei einem großen Wettbewerb mitzumachen. Die Gruppe war nämlich gar nicht so schwer, aber sie landeten trotzdem auf dem dritten Tabellenplatz. Die Schweiz ist zwar vielleicht zu stark, aber sie hätten gegen Island, Albanien, Norwegen und Zypern auf jeden Fall besser sein müssen. Am Ende haben sie fünf Siege und fünf Niederlagen auf dem Konto gehabt. Danach legten sie noch vier Freundschaftsspiele ab und wieder war kein Remis dabei.

Vor einem Monat auswärts bei Estland haben die Gastgeber die Fehler der slowenischen Abwehr ausgenutzt und 1:0 gewonnen. Das sind übrigens drei wichtige Punkte, wenn es um die Qualifikationsfortsetzung geht. Slowenien hat aber auch die letzten 14 Minuten des Spiels ohne den vom Platz verwiesenen Mittelfeldspieler Stevanovic gespielt. Er wird deswegen jetzt gegen die Schweiz nicht mitspielen können, aber dafür kommen Verteidiger Jokic und Mittelfeldspieler Krhin zurück.

Voraussichtliche Aufstellung Slowenien: Handanović – Brečko, Samardžić, Cesar, Jokić – Krhin, Kurtić – Kampl, Iličić, Birsa – Matavž

Schweiz

Die Schweizer haben bei der WM in Brasilien sehr gute Ergebnisse erzielt und haben aus diesem Grund auch bei den aktuellen EM-Qualifikationen große Erwartungen. Aber vor einem Monat zuhause gegen England waren sie einfach nicht auf ihrem Niveau und wurden mit Recht 0:2 bezwungen. Der neue Nationaltrainer Vladimir Petkovic hatte dabei seinen Debütauftritt. Er hat die Mannschaft von dem erfahrenen und sehr erfolgreichen Fachmann Ottmar Hitzfeld übernommen.

Keiner hat damit gerechnet, dass diese Mannschaft, die fast unverändert geblieben ist, unter seiner Führung ein ganz anderes Gesicht zeigen würde. Das bezieht sich besonders auf den Angriff. Jetzt sollten die Schweizer deswegen alles geben um diese Niederlagen gegen England wieder gutzumachen. Darüber hinaus sollten Senderos und Schar anstatt Djourou und Bergen als Innenverteidiger agieren, während auch Dzemaili und Drmic anstatt Behrami und Seferovic spielen sollten.

Voraussichtliche Aufstellung Schweiz: Sommer – Lichtsteiner, Schar, Senderos, Rodriguez – Xhaka, Inler, Dzemaili – Shaqiri, Mehmedi – Drmic

Slowenien – Schweiz TIPP

Nachdem beide Nationalteams gleich am Start bezwungen wurden, erwarten wir jetzt viel bessere Partien von ihnen. Hier ist ein Remis am wahrscheinlichsten, aber wir sehen auch die besseren Schweizer im Vorteil.

Tipp: Asian Handicap 0 Schweiz

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,67 bei betvictor (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!