Spanien – Österreich 15.11.2016, EM-Qualifikation (U-21)

Spanien – Österreich / EM-Qualifikation (U-21) – Das Rückspiel in der Relegation zur EM U-21 treten die Spanier als Favorit an. Im Hinspiel rechtfertigten sie die Favoritenrolle nicht ganz. Das erste Match endete nämlich ohne Sieger (1:1) und die Entscheidung über den EM-Teilnehmer wird deshalb in dieser Begegnung fallen, wobei dieses Mal die junge spanische Nationalmannschaft die Unterstützung des heimischen Publikums haben wird. Die Österreicher haben zuhause ihr Maximum gegeben, aber nun steht ihnen eine noch schwierigere Aufgabe bevor. Das letzte Mal spielten diese zwei Nationalteams in Spanien 2014 und damals lautete das Ergebnis 1:1. Beginn: 15.11.2016 – 18:00 MEZ

Spanien

Die Spanier hofften, dass sie bereits im ersten Spiel die Frage nach dem Sieger beantworten werden, aber das gelang ihnen nicht und nun bleibt ihnen dieses Rückspiel um die Arbeit zu vollenden. Es ist klar, dass sie auch vor dem Hinspiel als klare Favoriten gegolten haben, obwohl sie in der Qualifikation nicht brillierten. Gegen Schweden haben sie beispielsweise beide Male remisiert, je 1:1, während sie zuhause von Kroatien regelrecht auseinandergenommen wurden (0:3). Eigentlich spielten sie in der Ferne besser und diese Tatsache ruft zu Vorsicht auf. Im Hinspiel gegen Österreich gingen sie zum besten Zeitpunkt in Führung und zwar im Finish der ersten Halbzeit (Deulofeu, Elfmeter).

Eine halbe Stunde vor dem Spielschluss schoss Jonny Castro das Eigentor. Eigentlich sollte er nicht rechts außen spielen, aber er sprang für den verletzten Bellerin ein, obwohl es vorgesehen wurde, dass er links außen agiert, anstelle von Gay, der über eine Verletzung klagte, aber dennoch auflief. Auf der Ersatzbank blieb M. Llorente, Oliver war dabei, während die erste Wahl im Angriff doch Williams war und nicht Munir. Dieses Mal soll der Valencia-Stürmer auflaufen und zwar anstelle vom Atheltic Bilbao-Stürmer und das soll der einzige Wechsel sein.

Voraussichtliche Aufstellung Spanien: Arrizabalaga – Jonny Castro, Vallejo, Mere, Gaya – Saul Niguez, Oliver, D.Suarez – Deulofeu, Asensio, Munir

Österreich

Die Österreicher hatten vor dem Hinspiel viele Probleme mit der Aufstellung und deshalb können sie mit dem Ergebnis zufrieden sein, obwohl sie einige gute Sieg-Chancen hatten. Sie gaben nicht auf als Spanien in Führung ging und dafür wurden sie mit einem Eigentor des Gegners zum Ausgleich belohnt. Im ersten Duell fehlten Lazaro und Grillitsch, sehr wichtige Spieler und dann verletzte sich noch Murg. Mittelfeldspieler Schöpf wurde ins A-Team eingeladen, was ein großes Handicap für den Trainer Gregoritsch darstellte und so überraschte er mit einigen neuen Namen in der Startbesatzung.

Es fehlten noch Sitssam und Gruber, während Stürmer Freisenbichler auf die Ersatzbank verbannt wurde, damit Dovedan auflaufen kann.  Dieses Mal wird der linke Außenspieler Martschinko fehlen, da er im Hinspiel dritte Gelbe Karte kassierte, aber deshalb wird Schöpf dabei sein, da das A-Team in dieser Woche keine Pflichtspiele auf dem Programm hat. Da ist noch HSV-Stürmer M. Gregoritsch sowie Schaub. Also treten sie dieses Rückspiel deutlich stärker an.

Voraussichtliche Aufstellung Österreich: Bachmann – Mwene, Schoissengeyr, Lienhart, Sallahi – Wydra, Laimer – M.Gregoritsch, Schopf, Schaub – Freisenbichler

Spanien – Österreich TIPP

Wir haben bereits gesagt, dass Spanien als klarer Favorit gilt, aber die Österreicher, die im Hinspiel gut mitgehalten haben, dürfte man nicht abschreiben, zumal sie sich jetzt zusätzlich verstärkt haben. Deshalb glauben wir, dass sie den Spaniern viele Probleme bereiten werden. Dementsprechend tippen wir hier auf eine kleinere Anzahl von Toren.

Tipp: unter 3 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,86 bei comeon (alles bis 1,76 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
comeon bonus
107€