Spanien – Russland, 06.06.13 – Europameisterschaft U-21

Diese Gruppe ist definitiv viel stärker als die Gruppe A und jedes Duell ist eigentlich ein richtiges Spitzenspiel. In diesem Duell treffen die Titelverteidiger aus Spanien und die immer unangenehm zu spielenden Russen aufeinander. Die beiden Nationalmannschaften sind in ihren Qualifikationsgruppen Tabellenerster gewesen, wobei die Spanier viel überzeugender gewesen sind und in acht Runden sieben Siege geholt haben, während Russland fünf Mal gewonnen und einmal verloren hat. In den Ausscheidungsspielen hat Spanien zwei Mal gegen Dänemark gewonnen und Russland ist mit einem Sieg, sowie einem Remis besser als Tschechien gewesen. In den vier direkten Duellen hat Spanien drei Mal gewonnen und zwar jedes Mal bei den Europameisterschaften. Das letzte Duell war jedoch ein Freundschaftsspiel, das 1:1 endete. Beginn: 06.06.2013 – 18:00

Die Spanier verteidigen den Titel, den sie bei der letzten Meisterschaft des Alten Kontinents gewonnen haben und sind auch die absoluten Favoriten. Sie haben eine Mannschaft die auch unter den Senioren eine bemerkenswerte Rolle spielen würde. Sie haben nämlich eine Reihe von tollen Spielern die in ihren eigenen Teams richtige Stars sind. In den Qualifikationen hat Spanien gegen Estland, Georgien, Kroatien und der Schweiz gespielt. Nur die Schweizer konnten unentschieden spielen und zwar in der letzten Runde, während alle anderen Spiele die Spanier zu eigenen Gunsten entschieden haben und dabei haben sie nur zwei Gegentore kassiert. Besonders überzeugend sind die Spanier in den Ausscheidungsspielen gewesen, in denen sie zwei Mal Dänemark bezwungen haben, mit einem 8:1-Gesamtergebnis. Die Spanier sind mit der stärksten Aufstellung zu dieser EM gekommen. Besonders erwähnenswert ist der Stürmer von Benfica Rodrigo, der im Rahmen der Qualifikationen sogar 11 Tore erzielt hat. Da sind auch noch der Star von Malaga Isco, dann der von Barcelona Alcantara, Muniain von Athletic usw.

Voraussichtliche Aufstellung Spanien: de Gea – Montoya, I.Martinez, Bartra, Moreno – Illarramendi, Isco, Alcantara – Tello, Iker Munian, Rodrigo

Russland hat eine solide junge Fußballnationalmannschaft, aber in dieser sehr starken EM-Gruppe sind die Russen objektiv gesehen Außenseiter. Sie hatten bei der Auslosung kein Glück und werden ein richtiges Wunder brauchen, um ins Halbfinale zu kommen. Sie werden wahrscheinlich über jeden erzielten Punkt glücklich sein. Das bezieht sich besonders auf dieses erste Spiel, in dem sie gegen den aktuellen Fußballmeister und der besten Nationalmannschaft der Meisterschaft spielen. In ihrer Qualifikationsgruppe sind die Russen Tabellenerster gewesen und zwar neben Portugal, Polen, Moldawien und Albanien. Sie haben nur ein Mal verloren und zwar in Portugal. In den Ausscheidungsspielen haben sie Tschechien eliminiert, die in den Qualifikationen sogar besser gewesen ist, aber der 2:0-Auswärtssieg war entscheidend, denn zuhause war es 2:2. Sie haben beide Freundschaftsspiele vor dem Meisterschaftsbegin verloren und zwar gegen Italien, sowie Norwegen. Das größte Problem in diesem Spiel ist die Abwesenheit des besten Spielers, Stürmer von CSKA Alan Dzagoev, der bis Samstag mit der Seniormannschaft unterwegs ist und sich dann erst in der zweiten Runde der Jugendmannschaft anschließen wird. Ein Problem ist auch die Verletzung des zweiten Stürmers Kokorino, der auch nicht mitspielen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Russland: Zabolotny – Tsallagov, Chicherin, Burlak, Schennikov – A.Zotov, Petrov – Bibilov, Yakovlev, Cheryshev – Kanunnikov

Die Spanier möchten auch diese Meisterschaft mit einem Sieg starten und da sie hier den wahrscheinlich leichtesten Gegner haben, der auch noch angeschlagen ist, sollte es da keine Probleme geben.

Tipp: Asian Handicap -1 Spanien

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 2,05 bei bet365 (alles bis 1,95 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!