Tipp Copa America: Brasilien – Paraguay

copaamericaDieses Spiel ist sicherlich das Spitzenspiel des Viertelfinals. Obwohl beide Mannschaften in der Gruppenphase enttäuscht haben, gelten sie weiterhin als Favoriten, aber ein Team wird nach diesem Spiel natürlich nach Hause gehen müssen. Sie hätten dieses Duell vermeiden können, wenn sie besser gespielt hätten, vor allem Paraguay, das bis jetzt noch keinen Sieg geholt hat. In der Gruppe haben sie unentschieden gespielt und Brasilien hat einen Punkt in den letzten Spielminuten gerettet. Beginn: 17.07.2011 – 21:00

Brasilien hat in der letzten Runde der Gruppenphase endlich mal den Sieg eingefahren, obwohl sie wieder nicht so dominant gewesen sind, wie man es erwartet hat. Da es zu einer Alles-oder-Nichts-Situation gekommen ist, konnte man annehmen, dass sie auch gegen Ecuador mit viel Krampf spielen werden. Für so eine Situation sind sie selbst schuld, denn sie hätten in der ersten Runde Venezuela besiegen müssen und damit wäre das Remis gegen Paraguay in der zweiten Runde gar nicht so schlecht und gegen Ecuador hätten sie dann ganz ruhig spielen können. Man hat gegen Ecuador gespürt, dass die Brasilianer nervös waren und deshalb ist ihnen zwei Mal die Führung aus den Händen geglitten. Erst in den letzten zwanzig Minuten haben sie die Abwehr der ungemütlichen Ecuadorianer durchbrochen. Trotzdem muss man sagen, dass sie viel besser gespielt haben und endlich mal haben auch die Stürmer Neymar und Pato angefangen zu spielen, sie haben jeweils zwei Tore erzielt. Trainer Menezes hat auch ein paar Veränderungen gemacht. Er hat Robinho, den er gegen Paraguay auf der Bank gelassen hat, wieder in die Startformation zurückgebracht und rechtsaußen hat von der ersten Minute Maicon gespielt und zwar anstatt Dani Alves, der auf die Bank verbannt wurde. Es hat sich herausgestellt, dass das eine viel bessere Aufstellung ist und dass Brasilien mit drei Stürmern viel gefährlicher ist. Jadson, der gegen Paraguay einen Treffer verbucht hat, ist gar nicht reingegangen und Fred, der diesen wichtigen Punkt geholt hat, kam wieder erst im Finish rein. Jetzt ist schon klar, dass wieder dieselben drei Stürmer das Spiel anfangen werden, weil Brasilien in den letzten zwei Matches sechs Tore erzielt hat. Außerdem bleibt Maicon in der Startelf, weil er einer der besseren gegen Ecuador gewesen ist. Menez wird auch in der Abwehr schwer etwas verändern, obwohl er es vielleicht doch tun sollte. Paraguay ist ein gefährlicher Gegner und die favorisierten Brasilianer werden aufpassen müssen.

Voraussichtliche Aufstellung Brasilien: Julio Cesar – Maicon, Lucio, Andre Santos, Thiago Silva – Ganso, Ramirez, Lucas – Pato, Neymar, Robinho{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Es passiert sehr selten, aber Paraguay hat uns gezeigt, dass man drei Remis spielen darf und man kommt trotzdem weiter. Man muss aber auch sagen, dass sie kein Glück hatten. Sie hatten eigentlich zwei Siege fast in der Tasche und zwar den Ersten gegen Brasilien, als sie erst in der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer kassiert haben und dann noch unglaublicher gegen Venezuela, als sie in den letzten Minuten der Begegnung zwei Gegentore zugelassen haben. Das ist das fünfte Remis in den letzten sechs Spielen von Paraguay gewesen, obwohl sich die letzten zwei Remis von den anderen unterscheiden. Die Spiele von Paraguay sind meistens mit wenigen Toren, aber gegen Brasilien ist es torreiches 2:2 gewesen und gegen Venezuela sogar ein 3:3. Das Markenzeichen von Paraguay ist ansonsten die Abwehr, die jedoch auf keinem hohen Niveau gewesen ist und das ist beunruhigend. Genauso wie die Tatsache, dass Santa Cruz das Spiel noch vor der Halbzeitpause wegen einer Verletzung verlassen musste und sein Auftritt im Viertelfinale jetzt fraglich ist. Zum Glück ist Valdez fit und ausgeruht. Er befindet sich in einer guten Form und wird jetzt im Sturm neben Barrios, den er bis jetzt immer ersetzt hat, spielen. Der Rest des Teams wird gleich bleiben und die Taktik wird ganz bestimmt genau wie die in dem Match der Gruppenphase sein.

Voraussichtliche Aufstellung Paraguay: Villar – Torres, da Silva, Veron, Alcaraz – Estigarribia, Ortigoza, Riveros, Vera – Barrios, Valdez

Diese beiden Teams kennen sich sehr gut und da sie schon bei dieser Meisterschaft gegeneinander gespielt haben, sind gar keine Geheimnisse vorhanden. Die Brasilianer haben im ersten Match versucht ohne Robinho und Maicon zu spielen und das hat sich als keine gute Entscheidung erwiesen. Jetzt wird Brasilien auf die angeschlagene Abwehr von Paraguay viel offensiver losgehen und sie werden es ebenfalls in der Abwehr viel leichter haben, da Santa Cruz nicht dabei ist. Die Voraussetzungen für einen Sieg der Brasilianer sind gut und es erscheint uns unwahrscheinlich, dass sich die Brasilianer zwei Mal einen Patzer gegen Paraguay erlauben werden.

Tipp: Sieg Brasilien

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,68 bei sportbet (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010